Aufteilung von KiGa-Beitrag bei Geschwistern in der Steuererklaerung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bibuba1977 14.03.10 - 20:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin nun nach langem Suchen endlich dahinter gestiegen, wie ich in das ELSTER-Programm fuer 2008 die Kinderbetreuungskosten richtig einzutragen habe. Jetzt habe ich aber in der aktuellen Konstellation immer noch ein kleines Problem:

Es gibt zwei Kinder, die im KiGa sind. Der staedtische Beitrag wird nur fuer das erste Kind erhoben, das zweite Kind ist frei. Nun wird das erste Kind aber im Jahr 2008 sechs Jahre alt und die Mutter ist daheim wegen Elternzeit. Dementsprechend kann fuer dieses Kind der Beitrag nicht fuers komplette Jahr angesetzt werden.

Kann ich den staedtischen Beitrag einfach durch zwei teilen?
Oder sogar ganz dem juengeren Kind zuordnen?

Ich hoffe, mir kann jemand helfen. Ist ja schon sehr speziell, die Frage...

LG
Barbara

Beitrag von wemauchimmer 14.03.10 - 21:38 Uhr

Also Elster hin oder her (hab damals auch ein bisschen rumprobieren müssen bei dem Thema), jedenfalls kannst Du Kinderbetreuungskosten normalerweise (nicht-behindert usw.) grundsätzlich nur geltend machen, wenn beide Eltern berufstätig sind. Sie drücken da bei ein paar Wochen mehr die Augen zu (z.B. Begründung Eingewöhnung oder so), aber wenn die Mutter daheim ist, geht es meiner (laienhaften) Meinung nach gar nicht.
Ansonsten, wenn ich Dich richtig verstehe, dann mußt Du seit das 1. Kind 6 Jahr ist, gar keine Beiträge mehr bezahlen? Na in dem Fall kannst Du dann auch nichts geltend machen. Oder mußt Du immer für ein Kind, daß im Kindi ist, zahlen? In dem Fall solltest Du schon eine Bescheinigung für das 2. Kind anbringen, das sollte die Stadt ja auch entsprechend bescheinigen können.
LG

Beitrag von bibuba1977 14.03.10 - 21:50 Uhr

Also... Der Beitrag ist absetzbar, wenn das Kind im Alter zwischen 3 und 6 ist. Das nennt sich Kindergartenregelung. Mit der Erwerbstaetigkeit der Eltern hat das nichts zu tun.
Ich bin Steuerfachangestellte. ;-)

Es ist so, dass man bei uns fuer das aeltere Geschwister einen Beitrag an die Stadt zahlt und das juengere ist dann kostenfrei.
Das aeltere wird aber im Steuerjahr 6. Der Beitrag ist fuer das Kind also zeitlich nicht voll abzugsfaehig. Von daher waere es guenstiger, man koennte diesen Beitrag dem juengeren Kind zuordnen...
Ich hoffe, das war verstaendlicher?! #kratz

LG und dank dir fuer die Antwort!
Barbara

Beitrag von nakiki 15.03.10 - 09:42 Uhr

Hallo!

Ich verstehe die Problematik nicht so ganz. Man kann doch nur die tatsächlich (bzw. davon 2/3) angefallenen Kosten abesetzen.
Wenn das Kind bis August 2008 im KiGa war, können diese Kosten abesetzt werden. Ich nehme mal an, das ab September 2008 dann Kosten für das jüngere Kind angefallen sind. Diese würde ich dann dem jüngerem Kind zuordnen.

Wo sollte es denn da zu einem Problem kommen? Vielleicht stehe ich gerade auf dem Schlauch.

Gruß nakiki

Beitrag von bibuba1977 15.03.10 - 13:13 Uhr

Hi,

beide Kinder sind ganzjaehrig im KiGa. Aber da das aeltere Kind in dem Jahr 6 Jahre alt wird (im Oktober) und die Mutter in EZ daheim ist, koennen die Kosten fuer dieses Kind nur bis Oktober abgesetzt werden.
Leider ist der Beitrag an die Stadt zwar fuer beide Kinder, der Bescheid lautet aber nur auf das aeltere Kind.

So besser erklaert?

LG
Barbara

Beitrag von nakiki 15.03.10 - 14:09 Uhr

Hallo!

Fast verstanden. Ging das ältere Kind ab Oktober noch in den Kiga oder nur noch in die Schule?

Gruß nakiki

Beitrag von bibuba1977 15.03.10 - 14:11 Uhr

Beide Kinder waren 2008 ganzjaehrig im Kindergarten. Er wurde erst letztes Jahr eingeschult.

LG
Barbara

Beitrag von nakiki 16.03.10 - 12:02 Uhr

Sorry, habs gestern nicht mehr geschafft.
Wenn das Kind noch weiterhin im KiGa war, würde ich den gesamten Betrag beim älteren Kind ansetzen.
Die Altersbeschränkung ist ja von 3 bis 6 Jahren und das Kind ist 6 Jahre alt.
Man hat ja auch einen Rechtsanspruch auf einen KiGa-Platz bis zur Einschulung, der erlischt ja auch nicht beim 6. Geburtstag.

Falls es widererwarten nicht anerkannt werden sollte vom FA, könnte man immernoch Widerspruch einlegen.

Gruß nakiki