Persil Hygienespüler

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von carmen130482 14.03.10 - 21:29 Uhr

Hallo.. ich teste gerade den Persil Hygienespüler. Er reinigt die Wäsche schon ab 15 Grad von Bakterien. Außerdem duftet er wirklich angenehm.

Ich würde ihn weiterempfehlen. Also los.... probiert es einfach mal aus :-)

Viel Spass beim Waschen....

Beitrag von dore1977 14.03.10 - 21:41 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt 33 Jahre alt und habe noch NIE in meine Wäsche irgendeine Form von Hygienespühler gegeben wozu soll das bitte gut sein ?????

Wen irgendwas dreckig ist wird es gewaschen, wen irgendwas sehr dreckig ist. zB Eiter oder erbrochenes kommt es in die Kochwäsche. Sollte irgendein Pulli auf den eventuell erbrochenes gekommen ist nicht in die Kochwäsche drüfen dann wird er auf 40 Grad gewaschen und fertig. Das man vorher "grobes ausspühlt" ist für mich selbstverständlich. Alles was bei mir keine 40 Grad aushällt ist es nicht wert in unsrem Haushalt zu leben.

Ich bitte also um Aufklärung wozu genau ich das Persil Hygienespühlerzeug benutzen soll, was genau hab ich in meinem Leben verpasst ?????

LG dore

Beitrag von wasteline 14.03.10 - 21:43 Uhr

Das frage ich mich auch. #pro

Beitrag von kathy1980 14.03.10 - 21:45 Uhr

Hallo,

ich finde, man kann alles übertreiben. Kein Wunder, das heute so viele Menschen irgendwelche Allergien haben!

Und wenn die Leute wüssten, was sie alles an Bakterien auf der Haut und im Körper haben... :-P

LG Kathy

Beitrag von wasteline 14.03.10 - 21:56 Uhr

Die letzte Bakterie muss gekillt werden. Schade, hab gerade keine Fliegenklatsche zur Hand.;-)

In die Waschmaschine kommt Hygienespüler, das Bad wird mit Sagrotan geschrubbt und gegurgelt wird mit Domestos.

Beitrag von dore1977 14.03.10 - 22:03 Uhr

..... und ich dachte schon ich bekomm hier fürchterlich einen auf s "Dach" weil ich nicht weiß wozu man sowas benutzen soll.
Jetzt bin ich ein bisschen erleichtert. #huepf

LG

Beitrag von .roter.kussmund 15.03.10 - 01:25 Uhr

"Alles was bei mir keine 40 Grad aushällt ist es nicht wert in unsrem Haushalt zu leben."

diesen satz finde ich gut.. er betrifft allerdings gerade mal zwei pullover meines mannes. bei mir fängt waschen bei 60°C an und endet bei 95°C :-)

ansonsten... hatte ich noch nie eine stinkende waschmaschine, stinkende wäsche oder wäsche mit grauschleier. PFUI!

und was weichspüler betrifft... dieses fasern verklebende chemiegelumpe, benutze ich seit über 15 jahren nicht mehr.

Beitrag von kathrincat 14.03.10 - 22:14 Uhr

nein, weil die sachen unnütz sind und mehr schaden anrichten können als nutzen.

Beitrag von arkti 14.03.10 - 22:23 Uhr

Woher weißt du denn das die Bakterien weg sind?
Sprechen die Wäscheteile mit dir?
Was wäscht man denn bei 15 Grad? #kratz

Naja kaufen würd ich sowas nicht, ganz normales Waschpulver tut es auch.
Irgendwie Geldmacherei.

Beitrag von arienne41 15.03.10 - 00:13 Uhr

Hallo

Ich wasche nie bei 15 Grad.
Wie soll der Körper abwehrkräfte aufbauen wenn alles steril ist?

Wir sind gesund und selten krank und leben hervoragend mit unseren Bakterien.

Bei einem Magen Darm Virus wäre ich geneigt mal Sakrotan zu kaufen aber im normal Fall brauchen wir es nicht.

LG

Beitrag von ayshe 15.03.10 - 07:16 Uhr

##
Er reinigt die Wäsche schon ab 15 Grad von Bakterien.
##
das ginge aus mikrobiologischer sicht nur mit einer megahammerchemiekeule ;-)



irgendwie hast du eine ungewöhnliche Vorstellung von Keimen etc. und den Temperaturen.

Hast du dich einmal damit befasst, unter welchen Bedingungen sich all dies vermehrt bzw. abtöten lässt?


Wachstums- und Vermehrungsbedingungen sind z. B.
Feuchte, pH-Wert, Temperatur, Sauerstoff (Aerobier, Anaerobier, fakultative).
Und die Werte sind da bei allen Arten verschieden.

zb:

bei 120°C werden Bazillensporen getötet (also nützt kochen rein gar nichts.)
bei 80°C werden Bakterien getötet,
bei 60 °C werden Hefen und Schimmelpilze getötet.

20 bis 50 °C bieten z.B. günstiges Klima für optimales Wachstum der meisten Mikroben.



Also im Grunde musst du alles bei 120°C für 20 Minuten sterilisieren und dann einfrieren.



lg
Ayshe

Beitrag von blahblah 15.03.10 - 09:31 Uhr

Also ich hab den letztlich auf Arbeit verräumen sollen und da war ne Flasche kaputt gegangen im Kasten ich hab gedacht ich falle um weil das so wiederlich gestunken hat.

Ist das wirklich besser wenns in der WaMa war? Kann ich mir ja gar nicht vorstellen.

LG

die#bla

Beitrag von dani.m. 15.03.10 - 13:36 Uhr

Duftet angenehm???? Na ich weiß nicht! Ich teste ihn zur Zeit auch gerade, aber Duft???
Gefallen hat mir, dass Flecken, die mein Billigwaschittel sonst nicht weggekriegt hat, verschwunden sind. So haben die Bakterien wenigstens keine Nahrung mehr ;-)

Beitrag von kathy1980 15.03.10 - 21:46 Uhr

zumindest keine sichtbare......

Beitrag von carmen130482 20.03.10 - 17:11 Uhr

wow ... ich hätte nicht gedacht das man hier direkt angeballert wird...

ich teste ja nur... wollte euch nicht stressen :-)