Gibts hier noch andere Mamas aus Luxemburg?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tadewi 14.03.10 - 22:01 Uhr

Das wäre ja klasse.
Ob Luxemburger oder nich is mir dabei echt egal....aber damit man sich in diesem Land mal nicht soo alleine vorkommt.
Was es eigentlich eh nich geben dürfte da L so klein is.*lach*#schein

Vielleicht können mir einige in manchen Fragen ein bischen weiterhelfen?

GLG

Beitrag von chica20tr 15.03.10 - 01:22 Uhr

Hallo Tadewi,


aus Luxemburg zwar nicht, aber aus Konz bei Trier... Das ist ja gleich um die Ecke....

Was wären denn deine Fragen? Kannst mich auch gerne per PN kontaktieren.

LG
Steffi

Beitrag von tadewi 15.03.10 - 08:08 Uhr

Hallo Steffi....


..das ist ja wirklich um die Ecke.;-)

Meine Fragen richten sich eher an das Gesundheits und Vorsorgewesen hier in Luxemburg.
Wies in D ist das weiss ich ja.
Hier gibt mir das einige Rätsel auf. Hab manches Mal den Eindruck in der Steinzeit gelandet zu sein mit dem Meinungen und Einstellungen die hier so mancher Arzt hat.#schwitz

Ich danke dir dennoch ganz arg.#verliebt

Beitrag von chica20tr 15.03.10 - 09:40 Uhr

Hallo :)

Mein Mann arbeitet in Luxemburg und ist auch dort krankenversichert. Er geht allerdings hier in Deutschland zum Arzt.

Ebenso treffe ich, egal ob beim Hausarzt, Frauenarzt oder Hautarzt ständig Luxemburger, die hier zum Arzt gehen. Scheint wohl wirklich nicht so toll zu sein in Luxemburg.

Kannst du nicht versuchen, hier in D zum Arzt zu gehen?

LG

Beitrag von tadewi 15.03.10 - 19:04 Uhr

Hallo Chica20tr,

ich habe eine Frauenärztin in Deutschland weil ich denen hier bisher nicht getraut hab.
Hört sich komisch an ich weiss. Ich bin aber bisher auf keinen tauglichen Arzt gestoßen.
Das beunruhigt mich schon etwas.

Ich kann mal ein Beispiel nennen.
Ich habe vor 2 Jahren abends krampfartige Magenschmerzen bekommen. Zum Arzt Tabletten bekommen und Ende.
Das hörte aber nicht auf. Ich konnte nichts mehr bei mir behalten....weder Reis oder ein bischen Wasser. Nichts. Ich habe innerhalb 2er Monate knapp 18 Kilo abgenommen was nicht witzig war. Ich stand mit unheimlichen Schmerzen im Bad hab geheult weil ich so Angst hatte.
Und der Arzt??? Meinte ich würde mir das doch wohl einbilden, denn er fände nichts.:-(

Bis heute weiss ich nicht was das war. Obwohl ich den Arzt gewechselt habe etc.
Die Schmerzen sind erst seit einigen Monaten weg. Und ich hab von den Ärzten hier einfach auch die Nase voll.

Ich frage mich einfach inwiefern ich Ärzte in D in Anspruch nehmen darf ohne das ich mir hier eine Zusatzversicherung zulegen muss?

Beitrag von tauchmaus01 15.03.10 - 08:17 Uhr

Oh weia, was hat Dich denn nach Luxemburg verschlagen. Ich war da vor kurzem und war froh dass ich schnell wieder weg war. Allein wie da die Jugendlich rumlaufen, total dünn, schickimicki und sehen mit 12 aus als wären sie schon 20.
Und dann Bodyguards bei McDoof.

Ich denke wenn ich im Sommer da mal wieder hinfahren sollte ist es als Tourist vielleicht ganz nett mit dem Grund und so, aber ansonsten.....#zitter

Mona

Beitrag von tauchmaus01 15.03.10 - 08:21 Uhr

Was ist da noch grausig finde ist dass die Frauen ihre Kinder am liebste schon vor der Geburt abstillen wollen und wenn es geht aus dem Kreissaal gleich in die Krippe stecken möchten.
Meine Freundin lebt da, sie hat die Wahl, entweder das Baby mit 3 Monaten in die Krippe geben und ein Jahr halbtags arbeiten, dann wieder voll. Oder aber ein Jahr daheim bleiben und dann sofort wieder Vollzeit, Elternzeit? Fehlanzeige!

Grusel......

Beitrag von chica20tr 15.03.10 - 09:38 Uhr

Hallo,

im Gegensatz zu Deutschland ist das in Luxemburg wenigstens geregelt. Frauen, die arbeiten wollen, die können das auch.

Die Familienpolitik in Luxemburg finde ich sehr interessant und ich finde, in manchen Bereichen könnte sich Deutschland echt ne Scheibe von Abschneiden!

Das Beste in Lux ist die dortige Mindestlohnregelung. Etwa 1500 Euro muss ein Ungelernter verdienen, etwa 1950 € eine Fachkraft. Davon sind wir in D noch weit weit entfernt.

LG

Beitrag von tauchmaus01 15.03.10 - 10:53 Uhr

Ja, aber wenn eine Frau keine Wahl hat finde ich das schlimm. Entweder arbeiten und dafür sein Baby schon Fremdbetreuen lassen oder aber eben kündigen. Es gibt soweit ich weiß keine Möglichkeit die ersten 2 Jahre bei seinem Kind zu bleiben.

Frauen die ohne Arbeit sind und ihre Kinder selber betreuen haben da einen schlechten gesellschaftlichen Stand!

Mona

Beitrag von linnie73 15.03.10 - 12:23 Uhr

Doch gibt es, den sogenannten Congé Maternité oder Conge Parentale. Normalerweise für ein halbes oder 1 Jahr kann aber auch verlängert werden.
LG

Beitrag von kloos 15.03.10 - 14:30 Uhr

Kann ich nur dem Ganzen nur Recht geben!

Gruß

kloos (aus Trier)

Beitrag von tadewi 15.03.10 - 19:32 Uhr

Ok aber dann müssten die Krippen auch für alle bezahlbar sein. Und das sind sie nicht. Wenn man eine gute will muss man viel zahlen. Ich bin durch viele durch...mit meiner Freundin wegen ihres Sohnes und das war grauenvoll.
Gut für Kinder is was andres. Da liegen die Allerkleinsten in Wippen oder Laufställen rum. Danke auch. Und das ist beinah Standard. Find ich nich gut.

Das mit der Mindestlohnregelung ist super da hast du Recht.
In Deutschland wirds das niemals geben. Hast du den Unterschied zwischen den Behörden mal gesehen? Da gibt es nicht wie in D eine Million Zweigstellen und hier nen Chef oder da nen Chef.
Da gibt es EINE Stelle und Ende. Da sparen die doch unheimlich viele Kosten ein.:-)

Beitrag von tadewi 15.03.10 - 19:25 Uhr

Liebe Tauchmaus01,

ja da hast du recht da gibt es wirklich keine große Wahl.
Und die Krippen sind richtig teuer.Wow.
Also, da finde ich muss hier noch so einiges passieren.

Beitrag von tadewi 15.03.10 - 19:23 Uhr

Liebe Tauchmaus01,


mich hats hierher verschlagen weil mein Mann hier arbeitet.
Ist ja nicht das schlechteste so gesehen.
Ich verdiene hier als Erzieherin sehr viel mehr.
Allerdings ist das Leben hier auch sauteuer.*seufz*

Ich meine an sich fühle ich mich schon ganz wohl. Mal abgesehen von den ganzen Bekloppten hier.#rofl

Ich habe 2 ganz liebe Freundinnen und das wars aber auch. Denn du hast schon recht....manche sind...*lalala*.

Ich mag einiges hier gerne...das Schulsystem zum Beispiel. Mein Sohn geht nun zwar auf eine deutsch/luxemburgische Schule in Deutschland (Schengen Lyzeum), aber er hat unheimlich viel gelernt. Das ist klasse hier.:-D

Beitrag von linnie73 15.03.10 - 12:21 Uhr

Hi,
Bin auch Luxemburgerin, wohne zwar wegen meines Mannes vorrübergehend in Deutschland bin grad so froh in wenigen Wochen wieder hier weg zu sein. In Luxemburg ist vieles einfacher, amtlich gesehen und man wird weniger abgezockt. Ein Land zu beurteilen wegen der Jugendlichen die man in einer Stadt gesehen hat, find ich sehr überheblich und kindisch. Ich muss da schon den anderen Recht geben, wir haben wenigstens eine Mindestlohn regelung und einen schlechten Stand haben Mütter ohne Arbeit auch nicht auf jeden Fall nicht weniger wie in Deutschland Harz4 Empfänger. Deutschland hat genauso Vor- und Nachteile wie Luxemburg auch. Jeder der auf der Grenze hier wohnt weiß das auch, die Deutschen arbeiten und tanken in Luxemburg und die Luxemburger wohnen und kaufen ein in Deutschland.
LG

Beitrag von tadewi 15.03.10 - 19:38 Uhr

Hihi mit dem Tanken das stimmt ja wirklich mal. Ich finde das immer spannend wenn die 5 Kanister im Kofferraum stehen haben. Ich denk immer was wenn da einer reinkracht? Is man ein fackelndes Fleischspießchen.#zitter Ich hätt da viel zuviel Schiss vor...nebenbei isses ja auch verboten aber naja.

Also ich muss sagen vieles ist hier schon klasse...gibt auch manches was nicht so dolle is aber irgendwo weniger als in D.

Ich finde eben nur diese Ärztegeschichte beunruhigend. irgendwie. Bin ich vielleicht zu verwöhnt von D? Ich komme mir hier einfach nicht gut aufgehoben vor. Einfach aus meiner Erfahrung heraus.*hm*