wer trinkt von euch den Frauenmanteltee und ab wann??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternchen7776 14.03.10 - 22:38 Uhr

Hallöchen ich bin neu hier und weiß nicht recht wie ich anfangen soll.Mein Mann und ich versuchen seit 8 Jahren schwanger zu werden,aber es will nicht so recht klappen.
4 Jahre so prbiert
2 Jahre KIWU Klinik-ohne Erfolg - 11 eisbärchen
2 Jahre Pause
Und nun möchten wir es noch mal mit Homöopathischen Medis probieren.Habe mir Frauenmanteltee gekauft,wann fange ich ihn denn genau an zu trinken? Erst nach dem ES oder schon vorher?Bin mir nicht so sicher.Hat da jemand erfahrung?Würde mich über Antworten sehr freuen.LG sternchen7776#danke

Beitrag von 444444444444444 15.03.10 - 00:15 Uhr

Hallo
Wollt ihr wieder ohne Hilfe üben nur mit diesen Tee?
Ich glaube kaum das ihr Erfolg haben werdet wenn ihr schon vor 2 Jahren eine IVF/ICSI machen musstet...

Nun aber zu deinem Tee.
Ich kann dir folgendes anbieten und ich fahre damit sehr gut.

http://www.unserekleineapotheke.de/wisl_s-cms/737/Homoeopathie_Biochemie/54627/FRAUENMANTEL_Kapseln.html

Ich nehme jetzt im Moment täglich 2 Kaspeln. Fange ich meine ICSI an werde ich auf 3 Kapseln täglich hochstufen.
Habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht vorallem weil ich kein Tee Trinker bin und er nicht wirklich gut schmeckt.


Alles Gute dir

Beitrag von sternchen7776 24.03.10 - 09:16 Uhr

Hallo,erst einmal möchte ich mich entschuldigen das ich erst so spät antworte .Ich war ein wenig dumm da ich immer bei " Mein Urbia" auf Antwort gewartet habe.Tut mir wirklich leid.
So und nun zu deiner Frage.
Ja wir wollen ohne Hilfe üben.Aber zusätzlich nehme ich noch
Bryophyllum 50% morgenes und abends.Mein Mann nimmt noch Zink und zusammen nehmen wir noch Schüßlersalze .Ach so und Folsäure ist natürlich auch dabei.Auch wenn es nicht klappen sollte schaden tuts ja auch nicht.Danke für deinen Tip mit den Kapseln ,obwohl ich den Tee garnicht soo
schlimm finde.
Danke Dir LG sternchen7776

Beitrag von silvs 15.03.10 - 08:50 Uhr

Hi,

würde auch nicht auf die Hilfe von der KiWu verzichten und trotzdem mit Tee nachhelfen.

Habe letzten monat Frauenmanteltee getrunken. Bin auch sonst kein Teetrinker. Man gewöhnt sich aber daran.
Habe ab ES damit begonnen.

Diesen monat habe ich mir Zyklustte anmischen lassen. Einen für die 1. ZH und einen für die 2.. Mit dem 1. beginne ich heute Abend.

Grüße

Beitrag von sternchen7776 24.03.10 - 09:30 Uhr

Hallo
Danke auch Dir für deine Antwort.Musste mich hier erst zurecht finden.Wir müssen leider Momentan auf die Hilfe von der KIWU verzichten da das liebe Geld nicht reicht .Da mein Mann in einer Umschulung ist.
Also probieren wir es auf die pflanzliche Art.Kann ja nicht
schaden!
Danke Dir LG sternchen7776

Beitrag von juliet76 15.03.10 - 17:30 Uhr

Hi sternchen,

soviel ich weiß trinkt man vor dem Eisprung also 1. Zyklushälfte Himbeerblättertee, der soll gut für die Gebärmutterdurchblutung sein. 2 .Zyklushälfte also nach dem Eisprung fängst du mit Frauenmanteltee an mind. 2 Tassen am Tag, der soll halt unterstützend für die Einnistung sein, (falls es zur einer Befruchtung gekommen ist). Versuchs einfach manch eine braucht gewisse Rituale, die ihn positiv einstimmen.

Beitrag von sternchen7776 24.03.10 - 09:41 Uhr

Hallo juliet

Danke für die Antwort.Ich bin jetzt in der 2.Zyklushälfte und nehme noch zusätzlich Bryophyllum 50% morgens und abends.Mal schauen ob es was bringt.

LG sternchen7776