Mönchspfeffer nehmen oder lieber nicht?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sally14 14.03.10 - 23:55 Uhr

Hallo,
ich bin 39 Jahre und vorherigen Monat sofort schwanger geworden, habe relativ regelmäßigen Zyklus und auch gute Temperaturhochlage. Habe Zyklustee getrunken.

Letzte Woche hatte ich eine Fehlgeburt in der sechsten Woche, evtl. wegen Unterfunktion der Schilddrüse, soll jetzt Hormontabletten nehmen und langsam die Dosis steigern. Die Ärztin empfahl mir zusätzlich Mönchspfeffer zu nehmen, sgtatt dem Zyklustee. Ich bin unsicher, ob en Mönchspfeffer nehmen soll. Habe sowieso schon Angst, dass durch die Schilddrüsenhormone der Zyklus durcheinander gerät.

Was genau bewirkt Mönchspfeffer und macht es in meiner Situation Sinn, ihn zu nehmen oder eher nicht.

Freue mich auf Eure Antworten!

Liebe Grüße
Sally

Beitrag von lockenschopf 15.03.10 - 00:05 Uhr

oh nein meine arme sally!

das wusste ich ja noch gar nicht das du deinen krümel verloren hast!!! :-[ oh man das tut mir soooooooo leid und leider weiss ich nur zu genau wie es dir jetzt geht!! ich zünde eine #kerze für euch an!!!

ich hab mich auch noch nicht bis heute getraut mönchspf wieder zu nehmen aber du brauchst keine angst zu haben wegen den schilddrüsenhormonen, die bringen dein zyklus nicht durcheinander... wenn du soo doll bedenken ast fang doch erst mal wieder erst mit tee an! :-)

sei ganz doll #liebdrueck


liebe grüße
peggy
:-)#blume

Beitrag von izchen82 15.03.10 - 00:13 Uhr

hallo, fühl dich erstmal doll #liebdrueck von mir und es tut mir von herzen leid für dich aber lass den kopf nicht hängen und shau nach vorn.

ich nehme seit 2 monate mönchspfeffer und bin sehr zufrieden...brauchst da echt keine angst haben, denn es ist rein pflnzlich und hat daher keine nebenwirkungen und tut in jeder hinsicht gut...mir hat es geholfen von einem unregelmäßigen zyklus (30 bis 36 tage) auf 28 bis 29 tage zu regulieren. echt empfehlenswert und höre auch von anderen nur pos...

ist in jeder apotheke erhältlich

Lg Isa

Beitrag von sally14 15.03.10 - 00:27 Uhr

Liebe Peggy und Ihr anderen Lieben,
das ist aber lieb, ich drück Euch zurück. Ja das war ein ganz schöner Schreck letzte Woche. Ich hatte die ganze Zeit ein komisches Gefühl, weil die Temperaturbei 36,6 geblieben ist. Bei meiner ersten Schwangerschaft ist sie noch mal hoch gegangen. Na ja und dann waren diese One.Step immer weiter negativ und zeigten nichts an, irgendwann mussten sie doch mal was anzeigen. Und dann habe ich am Freitag Testamed gemacht und da kam erst nach 15 Minuten ein Strich und am Sonntag das Gleiche und dann habe ich erfahren, dass der HCG erst bei 10 lag und Sonntag abend bekam ich ganz leichte Schmierblutungen und am Montag ging es dann richtig los.
Der HCG war am Montag schon weniger als 4. Aber trotzdem hatte ich eine richtige Fehlgeburt und das war schon ein Riesenschreck.
Mein TSH-Wert war 10 Tage nach dem Eisprung bei 2,55 und am Montag auch und es besteht die Vermutung, dass der TSH in der Zeit dazwischen viel zu hoch war. Die Endokrinologin bei der ich war, fand das aber alles ganz normal.

Ich habe jetzt eine andere Ärztin gefunden, die sich mit Hashimoto auskennt und war auch in diesem Forum und jeder sagt, dass ich eine Unterfunktion habe und das der Grund sein kann.
Ich werde in ein paar Tagen mit 25 µg Thyroxin anfangen, habe Angst, dass dann bei mir alles durcheinander geht, denn eigentlich fühle ich mich gut, habe zumindest keine offensichtlichen Symptome und schwanger bin ich ja auch sofort geworden. Aber ich kann das Risiko nicht eingehen, dass es daran lag und deshalb muss ich jetzt einfach die Hormone nehmen.

Hoffe, das ist richtig.

Ich bin Rhesusfaktor negativ, muss ich da eigentlich eine Anti-D-Spritze kriegen, überall im Internet steht das, aber nicht ab welcher Woche das gilt.
Ganz liebe Grüße an Euch und danke für Eure lieben Worte
Sally

Beitrag von glimmerofhope 15.03.10 - 00:17 Uhr

Hallo sally,

ersteinmal möchte ich dir sagen, das mir das mit der FG sehr leid tut #kerze#stern#liebdrueck

sowas ist immer schmerzlich, aber ich hoffe das es dir bald wieder besser geht.

Nun zu deiner Frage, ich nehme den ersten Zyklus Möpf und hatte bis jetzt keine Nebenwirkungen etc. Ob es den gewünschten Effekt mit sich bringt sehe ich am Ende des Zyklus. Wenn deine Ärztin dir das empfohlen hat, kannst du das ruhig versuchen.

Hast du denn vorher schonmal was eingenommen Tee etc?

Beitrag von glimmerofhope 15.03.10 - 00:20 Uhr

oh man#klatsch hast doch geschrieben das du Tee getrunken hast. Aber ich frage mich warum du Möpf nehmen sollst, wenn dein Zyklus immer regelmäßig ist....

vielleicht zur Unterstützung das sich alles wieder einpendelt oder so.

Naja das bekommste mit Tee glaub ich auch ganz gut in den Griff.


LG

Beitrag von sally14 15.03.10 - 00:29 Uhr

ja, ich glaub auch, ich will jetzt nicht soviel verändern, weil ich auch die Schilddrüsenhormone nehmen muss.
Wie findet Ihr diese Teemischung:

20 g Storchenschnabel
20 g Frauenmantel
20 g Johanniskraut
20 g Brennesselsamen

Liebe Grüße
Sally