Bitte um Tipps - Kind schläft mit 2 Jahre noch immer nicht durch...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von babyknoddel 15.03.10 - 05:41 Uhr

... dabei gibt es 2 probleme: zum einen fordert sie lautstark gegen 12 und gegen 5 eine flasche - selbst tricks wie weniger menge oder dünner abmischen helfen nicht - sie will dann ein "anderes laschi" und zweitens schläft sie selten länger als bis halb 6 - in letzter zeit bleibt es eher bei 5. dazwischen immer wieder zudecken. sie geht um 7 - 1/2 8 ins bett - später bringt auch nichts. zu mittag kommt dann das grosse schläfchen - zwischen 2 und sogar 4 std.! aber wehe man weckt sie früher auf dann ist der ganze restl. nachmittag im eimer. ich bekomme in 2 monaten wieder nachwuchs und frage mich ob ich in zukunft gar nicht mehr schlafen werde?
da gibt es sicher tolle tricks und tipps von anderen mamas?
vielen dank im voraus.
andrea

Beitrag von knutschy 15.03.10 - 08:35 Uhr

Hallo,

Fabian ist zwar erst knapp 17 Monate, aber vom durchschlafen sind wir auch noch Meilenweit entfernt.

Und trinken tut er Nachts auch 1mal wenn ich Glück hab und sonst 2 mal. Dünner machen oder weniger bringen auch nichts.

Aber beim Durchschlafen gibt es leider keine "Tricks" die Kinder machen es einfach wenn Sie dazu bereit sind.

Außer halt man möchte es auf die harte Tour machen nach dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen". Aber für mich persönlich wäre dies nichts.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von tantom 15.03.10 - 12:14 Uhr

Hallo!
Kinder schlafen durch, wenn sie reif dazu sind. Das hat etwas mit der Hirnreife zu tun, wie laufen und krabbeln.
Nur Geduld, das wird schon #liebdrueck
LG Tanja

Beitrag von steffix77 15.03.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

das klingt aber wirklich stressig! Mein Kleiner knapp 17 Monate schläft auch noch nicht durch. Und er hat auch nachts immer 2 Flaschen getrunken. Aber so langsam scheint es besser zu werden...Was wir tun?
1. wird der Mittagsschlaf begrenzt. D.h. wir haben ihn Stück für Stück gekürzt. Auf 1,5 Std. Auch wenn er die ersten Tage nachmittags knatschig war, dann sind wir halt rausgegangen und mit etwas Ablenkung war es ok. Nach ein paar Tagen hat er es besser gepackt. Und der Nachtschlaf war wesentlich besser.
2. Wir haben "beschlossen", daß es nur noch 1x Milch gibt in der Nacht. Zunächst haben wir die Flasche spätabends durch warmes Wasser mit etwas Traubenzucker ersetzt. Das hat funktioniert (warm und süß ist der Milch vielleicht ähnlicher als kaltes Wasser oder Tee). Dann haben wir den Traubenzucker reduziert und inzwischen akzeptiert er Wasser! Und wenn er sich gegen Morgen meldet, dann darf er auch eine Milchflasche. Aber wenn die Verdauung die Nacht über arbeiten muß bei mehreren Flaschen, dann schläft es sich wahrscheinlich auch schlechter. Und irgendwo ist es ja schon auch Gewohnheit.
Letzte Nacht hat er bis auf 1x Wasser (22:30Uhr) von 19 Uhr bis 6:40 durchgeschlafen. Vielleicht eine Ausnahme. Aber insgesamt ist unser aller Schlaf doch besser geworden!
Überleg Dir in Ruhe, ob Du was ändern willst oder nicht. Wenn das alles ok ist Für Dich, dann lass es so, wie es ist. Ansonsten überleg Dir was genau Du ändern willst und wie. Ich denke, die Kinder merken, wenn man nicht voll und ganz hinter "dem Plan" steht.
Und was das zudecken angeht: Wäre ein Schlafsack keine Alternative??

Alles Gute und LG!

Steffi

Beitrag von omahagenah 15.03.10 - 19:57 Uhr

Hallo !

Du wirst meine Antwort nicht mögen, aber ich habe bei meinen beiden Kindern folgende Erfahrungen gemacht.

1. nicht mittags so lange schlafen lassen (max 2 Stunden -> wer mittags 4 Stunden schläft, der schläft bestimmt nicht nachts)
und
2. Flasche ganz weg lassen ! (die trinkt sie nur noch aus Gewohnheit, Kinder brauchen bereits ab 6 Monaten keine Nahrung nachts...)
3. das alles konsequent umsetzen !!!

Du wirst mit Widerstand rechnen müssen (ca 1-2 Wochen), aber danach ist der Spuk vorbei und der Schlaf hat sich auf die Nacht umverteilt.
Dann kannst Du dich auf Dein Baby konzentrieren.
Ich glaube, dass war jetzt nicht was Du hören wolltest, aber Du hast gerfragt...

Schönen Abend noch !

Tascha mit Marc (3Jahre) und Dennis (7 Monate)