Nochmal, Kinderzimmerfrage, sehr wichtig - bitte Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von curlysue1 15.03.10 - 06:41 Uhr

Guten Morgen,

bei uns gibt es im Moment nur noch geknatsche wegen den Kinderzimmern, sie schlafen im Moment noch in einem bzw. nachts mehr bei uns.

Aber wenn Freunde kommen oder mein Sohn was besonderes baut, gibt es immer Streit! (3 Jahre und 5 Jahre)

Jetzt haben wir nur zwei, eigentlich drei Möchglichkeiten, aber Möglichkeit 3, der Dachbodenausbau ist zu teuer, im Moment.

Zimmer oben, 30 qm Schlafzimmer, 25qm Kinderzimmer, 15qm Bügelzimmer (Bad ist noch oben) unten hätten wir noch ein 25qm Spielzimmer, aber es will auf keinen Fall eines der Kinder unten schlafen #schock, mein Mann will auch nicht runter mit dem Schlafzimmer.

Wir könnten also die Wand vom Bügelzimmer zum Schlafzimmer versetzen, bzw. eine Trockenbauwand einsetzen und einen Durchbruch im Zimmer machen.

Wir hätten dann blos noch ca. 19qm Schlafzimmer und insges. 25 qm Kinderzimmer, zwar ein bischen länglich und mit einem 1,6m Durchgang, aber es könnte dann endlich eines Mädchenhaft und eines Jungenhaft, wie gewünscht dekoriert werden.

Allerdings ist der Umbau auch mit finanziellem Aufwand verbunden, der Internet Anschluß muß von der Telekom in ein anderes Zimmer verlegt werden, der Boden muß mit Sicherheit neu gemacht werden, vielleicht noch ein ein zus. Heizkörper und natürlich die Trockenbauwand.

Oder sollten wir doch noch warten bis wir den Dachboden finanz. ausbauen können?

Mein Bügelzimmer wäre dann auch flöten und ich müsste das dann im Spielzimmer erledigen #schmoll

Was meint Ihr reichen die qm, der einzelnen Zimmer?

LG

Beitrag von teufelein1108 15.03.10 - 07:30 Uhr

Also von den qm reicht es auf jedenfall würd ich sagen. Wir haben ein Schlafzimmer von 15 qm und unser Kizi ist 13 qm und es reicht voll aus.Brauche kein Schlafzimmer von 30 qm, man ist doch eh nur zum schlafen in dem Zimmer.Da würde ich lieber meinen Kindern was abgeben, den die sind wesentlich öfters im Kizi als ich im Schlafzimmer

LG Nicole

Beitrag von mamiki2 15.03.10 - 08:59 Uhr

Warum nicht mit dem Elternschlafzimmer in das kleine Bügelzimmer?Als Erwacchsener hält man sich ja im normal Fal eh nur zum schlafen in diesem Zimmer auf.

Und die beiden größten Zimmer für die Kinder.

Würden wir auch immer so machen,das kleinste Zimmer für die Eltern und das/die größten für die Kinder.

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von curlysue1 15.03.10 - 13:39 Uhr

Weil mir im Bügelzimmer eine Schräge haben und da können wir kein Ehebett stellen.

LG

Beitrag von arienne41 15.03.10 - 09:15 Uhr

Hallo

Das Bügelzimmer reicht vollkommen als Kinderzimmer aus.

Ich würde da gar nichts ändern gerade in anbetracht das ihr irgendwann den Dachboden ausbauen wollt.

LG

Beitrag von curlysue1 15.03.10 - 13:40 Uhr

Wir können in das Bügelzimmer, unser Bett nicht stellen und der Schrank passt auch nicht rein.

LG

Beitrag von xxtanja18xx 15.03.10 - 09:22 Uhr

Ich würde einfach mit dem Schlafzimmer runter ziehen...keine so großen Kosten und dann ist ruhe!! oder der älter "muss" runter wenn er ein eigenes Zimmer haben möchte!

Mein großer würde das ohne probleme machen, wenn er sich mit seinem kleinen Bruder ein Zimmer teilen müsste!!

Bei uns haben die Jungs jeder ein eigenes Zimmer. mein Freund und ich haben ein wohn-schlafzimmer.
Er ist gelernter Maler und Trockenbauer...er hat uns eine Trockenwand ins wohnzimmer gezogen und alles schön abgetrennt.

gruß

Beitrag von sonnenblume77 15.03.10 - 09:30 Uhr

Hallo,

die Frage hast du schonmal gestellt und eigentlich genug brauchbare Antworten bekommen.

Die einfachste Lösung wäre doch das Bügelzimmer zum Kinderzimmer zu machen. Es ist auf jeden Fall ausreichend für ein Kleinkind. Und alles andere bleibt. Du kannst doch auch unten bügeln.

Und wenn die Kinder älter sind wird sicher einer das große Zimmer unten haben wollen. Die Umstände ändern sich doch so schnell und ich würde jetzt nicht das ganze Haus umbauen weil ein dreijähriger nicht mir seinem Zimmer zufrieden ist.

Gruß

Beitrag von curlysue1 15.03.10 - 13:41 Uhr

Aber wir könne uns einfach nicht einigen.

Gruß

Beitrag von sandra1610 15.03.10 - 10:43 Uhr

Hi!

Ich würde eindeutig das Schlafzimmer in das Bügelzimmer verlegen. Als Eltern hält man sich ja sowieso nur zum Schlafen drin auf und dazu braucht man nicht viel Platz. Die beiden großen Zimmer sind dann perfekt als Kinderzimmer.
Großartig umbauen würd ich da nix, wenn sowieso vielleich irgendwann ein Dachbodenausbau geplant ist.

lg, Sandra

Beitrag von curlysue1 15.03.10 - 13:45 Uhr

Hi!

Mensch aber da sind Schrägen drin und es passt kein Ehebett rein :-(( und der Schrank auch nicht.

LG

Beitrag von sandra1610 15.03.10 - 14:46 Uhr

Dann mach es zum Kinderzimmer für die Kleine! Der wird es egal sein, ob sie ein großes Zimmer hat oder ein kleineres. Meine Mädels haben beide ein 13 qm großes Zimmer und diese Größe reicht! Ist echt kein Problem und es paßt alles rein was rein muß.

lg

Beitrag von emeliza 15.03.10 - 12:15 Uhr

Warum stellst Du die gleiche Frage schon zum 2. Mal?

Ich habe Dir darauf, wie viele andere auch, schon einmal geantwortet. Was möchtest Du mit der Frage nach Deinem Luxusproblem bezwecken? Wenn Ihr Probleme mit der derzeitigen Situation habt, dann ändert die Zimmeraufteilung und gut ist. Glaub mir, ein 3jähriges Kind beschwert sich noch nicht über die Zimmergröße.

Du hast echt Probleme. Andere Leute leben mit 2 Kindern in einer 3 Zimmer-Wohnung und schaffen das - ich bin zuversichtlich, dass Ihr auch mit kleinerem Schlafzimmer oder kombiniertem Spiel-/Bügelzimmer über die Runden kommen werdet.

LG Sandra

Beitrag von motzkuh05 15.03.10 - 14:26 Uhr

#pro, #pro!!!

Beitrag von curlysue1 16.03.10 - 06:56 Uhr

Sorry, wenn ich Dich damit belästige, aber es ist einfach schwierig für uns, oder vielleicht machen wir uns unser Luxusproblem einfach zu schwer ;-)

Wir haben jetzt den Durchbruch und alles berechnet und der Zimmermann war auch schon da, allerdings geht das Teilen nicht richtig, da wir sonst unser Ehebett nicht stellen können oder der Kleiderschrank raus muß, dann muß ich zum umziehen jedesmal in den Keller #schock

Wir haben jetzt versucht unserem Sohn das große Spielzimmer unten (25qm) schmackhaft zu machen mit Tunnel über dem Bett, halhohes Rutschebett, Schreibtisch, neuer Schrank usw. und er freut sich jetzt, ob er dann sofort unten schläft keine Ahnung, aber so hat jeder sein eigenes Reich und die Kleine nimmt oben, wenn es so nich klappt, müssen wir halt wieder planen ;-)

LG