Welches (teure) Geschirr habt ihr? Wie oft benutzt ihr es?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von wunschmama83 15.03.10 - 07:30 Uhr

Hallo zusammen!

"Früher" war es doch üblich ein gutes Porzellan und ein Alltagsgeschirr zu haben.
Meine Mama hat z.B. eins von Seltmann Weiden, meine Schwester von Gmundner Keramik (rotgeflammt).

Meine Schwester und mein Schwager haben sich das zur Hochzeit gewünscht.
Mein Mann und ich finden "gutes Geschirr" jetzt nicht so wichtig. Wir haben ganz normales weißes Geschirr von Rosenthal. Das benutzen wir auch jeden Tag.

Meine Oma und meine Oma ist darüber etwas schockiert. Wir können doch das gute Porzellan nicht jeden Tag benutzen... #schock

Aber ich meine, was nützt mir teures schönes Geschirr wenn ichs nur zu besonderen Anlässen raushole?

wie macht ihr das??!

Also, mein Mann und ich sind der Meinung wenn mal ein Teller, Tasse etc. kaputt geht kaufen wirs eben neu #aha


Liebe Grüße und DANKE #herzlich

Beitrag von marcy2912 15.03.10 - 08:06 Uhr

Hallo!

Also wir haben auch nur ein Satz Geschirr, dieses wird täglich genutzt.
Meine Meinung: was nützt mir "gutes" Geschirr (das andere ist ja nicht schlecht...), wenn ich das nur paar Mal im Jahr nutze und das mir nach 20 Jahren nicht mehr gefällt. Kaum benutzt und dann weg?! nein!
Deshalb und auch aufgrund Platzmangel haben wir nur ein Geschirr (das seit mehr als zehn Jahre).

Meine Mama hat auch "Gutes und Alltägliches" und das gute Geschirr verstaubt im Schrank......sie würde das auch nicht mehr machen.

VLG#tasse

Beitrag von apricitas 15.03.10 - 08:06 Uhr

Hallo

Ich hab ein gutes und ein Alltagsgeschirr.
Aber eher unfreiwillig, denn ich hab das gute Geschirr schon in jungen Jahren, vor 20 Jahren, als Aussteuer zur Konfirmation bekommen, zum Glück damals schon alles 12tlg.

Mein Alltagsgeschirr hab ich mir zu Hochzeit ausgesucht und ist das "Thomas Trend weiß" das gibt es schon ewig und wenn was kaputt geht dann hab ich mir es wieder nachgekauft.

Das "alte" "gute" Geschirr (das übrigens super schön ist und neutral ist , nämlich weiß mit silber Rand -->danke an meine Mutter die keins mit Blumen oder Muster genommen hat ;-))) nehme ich nur wenn Gäste da sind an Geb. Weihn. und Ostern, die Kaffeetafel schaut dann ganz anders aus. Es steht in einem alten Bauernschrank und ich muss gestehen es gefällt mir.

Extra, hätte ich mir kein "gutes" Geschirr gekauft, denn mit dem Alltagsgeschirr könnte ich auch leben, aber es war nunmal so und jetzt hab ich es.

Gruß
#sonne

Beitrag von bastima 15.03.10 - 08:09 Uhr

Guten Morgen!

Wir haben "China blau" / Seltmann Weiden für die Küche, das hab ich schon seit der Konfirmation #hicks und mags immer noch für alltags. Und finde es nicht billig. Ab und zu wird mal was nachgekauft, wenn was kaputt gegangen ist.

"Für gut" habe ich als Kaffeegeschirr "Brambly hedge" von Royal Dalton, habe ich über die Jahre gesammelt, ist recht teuer...und sehr bunt. Nehm ich fast gar nicht mehr, hab ich mir übergesehen, und niedliche Mäuse sind auch so gar nicht mehr meins.

Deshalb habe ich mir zum 40. endlich mal was Schlichtes ausgesucht: "Anmut" von Villeroy & Boch, das ist echt schön, weiche Formen in cremeweiß, und endlich mal bunte Deko dazu möglich. Das hab ich mittlerweile für 12 Personen voll, Eß- und Kaffeegeschirr, und hab viel Freude daran. Hätte auch kein Problem, das für täglich zu benutzen, da wird nicht drauf rumgeschont, wichtiger Faktor war, daß es spülmaschinengeeignet ist. Das ist es in der Tat, wobei die Ess- und Suppenteller ganz schön groß sind...

sorry, komm ins Faseln, das war nicht die Frage.
Hats trotzdem geholfen?

;-)

LG
D.

Beitrag von blahblah 15.03.10 - 09:28 Uhr

Ich habe nur ein gutes Kaffeeservice, von Tirschenreuth, für 12 Personen mit Kaffeekanne und Zuckerdöschen/Milchkännchen.

Dieses Porzellan kommt nur an besonderen Tagen auf den Tisch (also noch nicht mal an Geburtstagen), sondern nur Weihnachten Ostern und zur Hochzeit wars drauf.

Die restliche Zeit steht es in der Küche in der Vitrine.
Warum ich es so selten benutze? Ich hab drei Kinder, und ich hab schlicht Angst das es kaputt gehen könnte.

Dieses Service hat mein Opa meiner Oma zu Weihnachten kurz nach dem Krieg geschenkt. Es ist sehr alt und ich hänge sehr dran.

Meine Oma hat es mir vererbt und sollte ich je ne Enkelin kriegen wird die es erben.

LG

die#bla

Beitrag von dominiksmami 15.03.10 - 09:28 Uhr

Huhu,

wir haben uns zur Hochzeit ( hatten uns nur Geld gewünscht) eine Serviceserie von Seltmann Weiden gegönnt.

für 18 Personen angefangen vom Eierbecher bis hin zur Fleischplatte, Kaffeeservice, Essservice, Müslischalen, große Tassen und so weiter und so fort alles dabei.

Und...wir benutzen es jeden und jeden und jeden Tag *g*

Gerade WEIL es ein gutes Geschirr ist kann man das nämlich.

Wir werden dieses Jahr 7 Jahre verheiratet sein und es kommt immer alles in die Spülmaschine...man sieht definitiv NICHTS davon.

Ich habe schlicht keinen Platz, bzw. keine Lust den Platz zu schaffen, um noch ein "einfaches" Geschirr für 6 oder gar 12 Personen einzulagern und empfinde das auch als unnötig.

Für größere Feiern leihe ich mir meist dann das Geschirr.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von ronjas_ma 15.03.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

also ich habe Geschirr von Villeroy & Boch und habe aus der Serie so ziemlich alles, was es gibt. Ich benutze es natürlich jeden Tag, warum auch nicht? Wäre mir viel zu lästig in den Keller zu rennen, wenn Besuch kommt, weil da dann das Geschirr steht. Und von welchen Tellern sollte ich dann das Mittagessen essen? Außerdem finde ich es nach sieben Jahren immer noch so schön, dass ich mich jeden Tag darüber freuen kann!

LG
Saskia

Beitrag von bummerle78 15.03.10 - 10:16 Uhr

Dann bin ich wohl eine Altmodische :-) Ich brauch das.

Ich hab selbst kein "gutes" Geschirr gekauft, weil ich eins erben sollte.
Hab ich auch vor 5 Jahren. Meine Oma hatte glaub 5 oder 6 "gute" Service - komplett mit allem was dazugehört (auch geerbte) - jede Ihrer Töchter und Enkelinnen bekam dann eins.
Ich hatte mir schon vor 20 Jahren ein Eierschalenfarbenes Rosenthal mit Goldrand ausgesucht :-)
Das Geschirr hat meine Ur-Oma von Ihrer Mutter zur Hochzeit bekommen (24-teilig, meinen Dank an die Ahnin Anna-Maria).
Und ich bekomme fast Krämpfe, wenn ich es auf den Tisch stellen muss - im Hinblick auf zwei sehr umtriebige Patenkinder und meinen kleinen Rabauken.

Am liebsten hab ich es im Schrank und schau es mir an

Beitrag von wunschmama83 15.03.10 - 10:21 Uhr

#danke für Eure Antworten!

Ich selbst möchte keins erben ;-) Zumindest nicht so schnell. Und wenn dann würde ich das Geschirr meiner Oma auch in Ehren halten und nur selten rausholen.

Aber wir haben ein einfaches, zeitloses weißes Geschirr von Rosenthal und nutzen es täglich. Davon haben wir auch Schüsseln, Sauciere, etc.

Ich sehe keinen Sinn drin das gute Geschirr zu schonen - deshalb ist es ja ein Gutes... #schein



lg!

Beitrag von cami_79 15.03.10 - 10:50 Uhr

HI,

wir haben ein 6-Personen-Geschirr von ASA und ein 22 Personen-Geschirr von V&B. Das von V&B ist natürlich hochwertiger, wird aber genauso oft genutzt wie das von ASA. Ich habe nicht vor zu sterben und meinen Erben ein fast unbenutzes Service zu hinterlassen ;-).

Meine Schwiegermutter war übrigens diejenige, die uns das V&B seit Jahren immer wieder schenkt. Sie ist der Ansicht JEDER braucht ein "gutes" Service :-p. Mir ist das wurscht, aber es ist echt schön und ich nutze es gern #pro

LG C

Beitrag von ein-ein-halb 15.03.10 - 11:04 Uhr

Also ich hab ein Services von Tchibo, so ein Stinknormales, 6tlg. aber das ist nur ein Kaffeegeschirr, und das benutzen wir wirklich selten, weil bei unserem normalen Geschirr auch Kaffeetassen & Co dabei sind.
Wir haben auch ein schlichtes weisses von Rosenthal, mit viereckigen Tellern, das fand ich so schön. 12 Tlg. mit alles Kram was dazu gehört.
Das wird jeden Tag benutzt und kommt in die Spülmaschine und sieht aus wie neu!
Mir ist es wichtig dass Geschirr neutral ist, dann kann ich es zu jeder Deko, jeder Tischdecke und jedem Anlass nehmen.
Meine Oma und meine Mutter haben auch "gutes Geschirr" und es wird so gut wie nie benutzt, weil keiner Lust hat nachher mit der Hand zu spülen ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von pupsik_1984 15.03.10 - 13:42 Uhr

Wir haben Alltags Geschirr und welches, das nur rausgeholt wird, wenn Besuch kommt.

Das besondere Geschirr ist von Villa Noblesse, ist viereckig mit Wellen im Rand.. Ich finde das soooo schön, deswegen nutzen wir es nur wenn Gäste kommen.

Gruss Irene

Beitrag von .roter.kussmund 15.03.10 - 19:46 Uhr

wir besitzen kein "gutes geschirr".
unser geschirr steht im küchenschrank, wird tgl. benutzt und ist von GreenGate... wir gönnen uns das beste, das sind wir uns wert :-)
man kanns wunderbar kombinieren, es sieht sehr freundlich und erfrischend aus.