Weiss nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenschein807 15.03.10 - 07:58 Uhr

:-:-(Hallo!!

Meine Maus ist jetzt genau 9 mon. und hatte von anfang an schwierigkeiten richtig anzukommen. Sie schrie viel und lies sich dann nur schwer beruhigen ( sie nahm bis dato keinen Schnuller ).Nach 7 wochen schlief sie durch, war alles super! Sie bekam die ersten Zähne und seit dem ist schluss mit ruhiger Nacht.
Warscheinlich habe ich auch einiges falsch gemacht zb. sie mit der letzten Flasche schlafend ins Bett zu legen ,denn nun kommt das problem!!
Dadurch das sie Nachts so oft wach wird habe ich vor 6 wochen angefangen sie mit in mein Bett zu nehmen was eigentlich kein problem ist da mein Mann viel auf Montage ist aber sie hat sich schon dran gewöhnt und möchte immer so gegen 23 uhr zu Mama ins Bett.
Ich bin so fertig weil auch nicht weis ob ich abends nen Brei oder doch lieber ne Flasche geben soll. Jeden abend

Flasche oder Brei- Flasche oder Brei- Flasche oder Brei!!

Hab die letzten tage versucht sie nach dem Brei wach ins Bett zu bringen, mit dem ende 1std 40 min geschreie wie am spiess!
weiss nicht mehr weiter und hab das gefühl ich mache alles falsch .

Danke fürs zulesen!!!









Beitrag von criseldis2006 15.03.10 - 08:03 Uhr

Hallo,

bei Helena (11 Monate) war es so, dass sie mit 3 Wochen durchschlief bis sie ca. 6 Monate alt war. Danach war genau das was du beschrieben hast.

Seit ca. 3 Wochen schläft sie wieder durch ohne Mucks.

Allerdings hat Helena abends noch eine Flasche Milch getrunken (die einzige des Tages). Nach Rücksprache mit dem KiA sollte ich die Milch mal weglassen, da es sein könnte, das Helena die Milch abends nicht verträgt.

Und seit dem ich die Milch bzw. Milchprodukte wie Brei, Jogurt, Käse etc. abends weglasse, schläft sie wieder durch.

Ich habe natürlich auch die "Gegenprobe" gemacht, weil mein Mann mich für verrückt erklärte. Und an den Abenden an denen sie wieder Milch bekam, weinte sie nachts viel.

Wie gesagt, seit dem es abends nichts milchiges mehr gibt, schläft Helena super durch. Selbst jetzt wo sie eine dicke Erkältung hat, mucks sie sich nachts nicht.
Wobei ich nicht wirklich ruhig schlafen kann, weil ich immer nach schaue wie es ihr geht mit ihrer Erkältung.

LG Heike

Beitrag von rommi1 15.03.10 - 12:03 Uhr

Hallo!

Ich kann dich gut verstehen und kenne das auch teilweise. Unsere Maus ist 9,5 Monate.Als wir es abends mit Brei versucht haben, kam sie auch immer wieder. Jetzt bekommt sie den Brei um ca 17.00 und dann die Flasche um 19.30 odermanchmal auch früher.
Seit 1 Monat hat sie nachts auch wieder Probleme mit durchschlafen. Kam telweise sogar 2 x, einschlafen am Abend dauerte auch ne gute Stunde und ab 0.00 Uhr gings zu uns ins bett.
Seit 3 Tagen ist der 3. Zahn da, und siehe da, sie schläft wieder ohne Flasche durch, wird zwar 2-3x wach, weil sie den schnuller braucht, aber das wars, alles im eigenen Bett. Das Einschlafproblem haben wir auch behoben. Habe bemerkt, dass das passiert, wenn sie zu müde ist. Ich bring sie jetzt beim ersten gähnen oder augenreiben ins bett, und es dauert nur 5 Minuten.

Hoffe, dass es bei dir auch wieder besser wird, denn das zerrt echt an den nerven, vor allem wenn man dann auch noch allein ist.

LG