ganz dringend hilfe gesucht!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von fennerfrau 15.03.10 - 10:04 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich brauche ziemlich schnell einen Rat was zu tun ist.
Es geht um meine "Kleine" Schwester.

Am 10.03. kam sie mit Unterleibsschmerzen ins Krankenhaus, sie vermutete eine Zyste oder ähnliches.
Lange Rede kurzer Sinn, 3 Stunden später war ich Tante. Sie wußte nicht, dass sie schwanger war.
Da sie vor ca. 1 Jahr ein neues Verhütungsstäbchen bekam, blieb bei ihr die Periode sowieso aus.

Bisher hat sie, sie ist mittlerweile 23, immer bei meinem Vater gelebt. Bis zur Geburt hat sie ein Berufsfindungsjahr gemacht.

Nun kann sie mit dem kleinen nicht zu unserem Vater zurück, da auch der Platz für den Kleinen einfach nicht vorhanden ist. Natürlich hat sie auch keinerlei Sachen für den Kleinen. Einiges konnten wir kaufen, anderes wurde geschenkt, aber es fehlt noch soviel.
Sie hat während diesem Berufsfindungsjahr 150€ bekommen, davon konnte sie keine großen Rücklagen bilden.

Sie wird mit dem Kleinen in etwa 4 Wochen entlassen, und weiß nicht wie sie das alles bewältigen soll. Geschweige denn, wovon sie eine Wohnung und Einrichtung bezahlen soll.

Ich hoffe, das mir hier irgendwer sagen kann, ob ihr Hilfe zusteht, bzw. wie man das jetzt am schnellsten hinbekommt.

Der Vater weiß im übrigen noch nichts von seinem Glück, da sie schon seid über 6 Monaten von ihm getrennt ist, und niemand weiß wie er zu erreichen ist.

Ich bedanke mich schon jetzt für jede Antwort.
Grüße
Jessy

Beitrag von lenie1980 15.03.10 - 10:23 Uhr

kann sie nicht vorerst ins mutter-kind haus gehen? bis sich eine lösung gefunden hat? dann zur ARGE und dort bekommt sie finanzielle unterstützung um eine eigene whg zu bekommen #klee

Beitrag von windsbraut69 15.03.10 - 10:34 Uhr

Komische Geschichte, ehrlich gesagt.
Ich denke, sie wird übergangsweise sicher mit Kind in ihrem Zimmer bei Eurem Vater unterkommen können und dann von dort aus alles regeln können.

Der Vater des Kindes hat weder eine Telefon-Nr. noch eine Adresse?
Er wird doch nach der Trennung nicht Tel.-Nrn. gewechselt haben UND unbekannt verzogen sein?
In erster Linie ist ja er für Mutter und Kind jetzt finanziell verantwortlich.

Gruß,

W

Beitrag von babylove05 15.03.10 - 10:37 Uhr

Hallo

erstmal kann ich es selber nicht nach vollziehen das man nicht merkt das man schwanger ist 10 monate lang nicht ..... meine kleine Bauchkröte macht so eine action im Bauch auch wenn ich keine Periode immer hätte würde ich es doch merken ... alles verändert sich ...

Naja egal ...

Also am besten geht sie so schnell es geht zum Amt ... sie bekommt dort aufjedenfall Hilfe... sie ist unter 25 daher läuft des alles ein bissel anderst als bei Hartz 4 empfänger aber trotzdem recht gleich ...

Meine Freundin ist jetz auch 24 hat mit 22 ihren Sohn bekommen und eigene Wohnung und co. bekommen

falls sie jetz erstmal hilfe brauchwo sie bleiben kann soll sie Mutterkind Haus , von dort aus kann alles weitere geregelt werden , da sie ja schon volljährig ist läuft das ja auch weider anderest als bei Minderjährigen .....

Wiso muss sie so lange im KH bleiben ????? Also normal sind doch aller höchsten 5 Tage ....

Aber sie lebt Deutschland und wir sind zum glück ein sozial staat....

Ach und sie soll auch unbedingt zur carritas , Dakonie , Porfamilie oder so , den dort bekommt sie auch nochmal viel unterstützung Finanzel und Viele Infos

lg Martina

Beitrag von cliffi 15.03.10 - 11:41 Uhr

Wenn sie noch 4 Wochen liegen muss wird es sicherlich ein Frühchen sein. Mein Beileid dazu, mein Glückwunsch zum Kind erstmal (mein Kleiner kam auch 4 Wochen zu früh).

Ich finds zwar auch immer wieder kurios wie man sowas nicht merken kann, aber solls ja alles geben.

Also, egal was ist, die soll so schnell wie möglich ins örtliche Jobcenter gehen und dort mit dem Sachbearbeiter sprechen, sich nen Antrag auf ALG II geben lassen (die zahlen dann noch für den gesamten Monat März wenn ihr DIESEN Monat noch hingeht)!

Bei der Gelegenheit soll sie direkt folgende schriftliche Anträge mitnehmen:
-Antrag auf Auszug aus der Wohnung des Vaters wegen Platzmangel
-Antrag auf Erstausstattung der Wohnung mit Möbeln und Haushaltsgeräten FÜR SIE UND IHR KIND!!! (das Kind bekommt extra Leistungen dafür) kann sie in einen Antrag schreiben, aber nicht vergessen, das muss im bescheid dann auch extra aufgeführt werden
-Antrag auf Erstausstattung für Babysachen (Klamotten Kinderwagen etc.)

Dann soll sie sich bei dem termin direkt sagen lassen wie groß und wie teuer eine Wohnung für sie sein darf. Da gibt es örtliche Richtlinien! Dann schnell zur Wohnungsgenossenschaft und was suchen und da schriftliches Angebot geben lassen, das in der Arge abgeben, am besten sagen das es dringend ist und das man persönlich mit dem Sachbearbeiter sprechen möchte. Zu dem Termin kann man dann direkt einen Antrag auf Darlehen für etwaige Kaution mitnehmen, Umzugskosten kann man dann auch direkt beantragen. Und dann die Wohnung unterschreiben gehen! Sobald man dann beim Amt den Umzugstermin bekannt gibt bekommt man das Geld für Umzug und Möbel überwiesen.

Sie kann auch zu Pro Familia gehen. Dort kann sie einen Antrag auf Erstausstattung fürs Kind stellen, da sie ja in einer Notlage ist. Ich hab damals 440€ bekommen, ne Freundin sogar 700€, das ist unterschiedlich. Auf jeden fall hingehen und Antrag holen und natürlich beim ausfüllen keinerlei zeit verlieren!!!

Bei weiteren Fragen kannst mich gern auch privat anschreiben (falls ihr Hilfe bei den Anträgen braucht).

LG und alles Gute!
Julia

Beitrag von babylove05 15.03.10 - 11:58 Uhr

Hallo

aber wenn sie ein frühchen hat , ist es nicht so das nur das Kind im Kh bleiben muss ? Also meine freundin ihre Tochter war auch auf der frühchen station und sie wurde nach 9 tagen wieder an die Luft gesetzt , und Baby musste da bleiben ????

denswegen hab ich gefragt

lg martina

Beitrag von fennerfrau 15.03.10 - 12:01 Uhr

Hallo Julia,

vielen lieben dank für deine Antwort, das hat uns wirklich weiter geholfen.
Richtig, der kleine Mann ist ein Frühchen in der 30. SSW,
ist aber zum glück putzmunter und wird wenn er so weiter macht wie jetzt in ca. 4 Wochen entlassen.

Meine Schwester wird in den nächsten Tagen erstmal!!! entlassen. Bevor der kleine entgültig enlassen wird, wird sie nochmal ins Krankenhaus "eingewiesen", dort findet dann ein Nestprogramm statt, da sie ja keinerlei vorbereitungen oder so hatte.

Nochmal vielen dank
grüße Jessy

Beitrag von hinterwaeldlerin09 15.03.10 - 16:45 Uhr

Entschuldigung,

bitte versteh mich nicht falsch, aber mich würde mal interessieren, wie die im Krankenhaus wissen wollen, dass das Kind 30. Woche ist, wenn man das Schwangerschaftsalter doch gar nicht weiß!

Ich meine Frühchen, da ist es doch besonders schwer, da kann doch die Schwangerschaft weit fortgeschritten, aber die Entwicklung dennoch weit zurück sein. Wie kommen die denn auf so eine Aussage? Würde mich echt nur mal interessieren!

lg die neugierige Hinterwäldlerin

Beitrag von janamausi 15.03.10 - 18:32 Uhr

Hallo!

<<Nun kann sie mit dem kleinen nicht zu unserem Vater zurück, da auch der Platz für den Kleinen einfach nicht vorhanden ist. <<

Ein kleines Baby braucht doch gar keinen Platz?! Ein kleines Bettchen und z.B. eine Decke, die kann man dann auf den Boden legen um das Kind zu wickeln oder einfach mal um das Kind auf die Decke zu legen langt erstmal für die erste Zeit...

Ich denke, gerade wenn sie so überraschend Mutter geworden ist, ist es doch wichtig, jemanden um sich zu haben der einen unterstützt. Sie konnte sich ja nicht - wie andere Mütter - die Schwangerschaft über damit auseinander setzen. Das wichtigste ist, dass sie erstmal mit ihrer "Mutterrolle" klar kommt. Wenn das erstmal gut funktioniert, kann der Rest doch in Ruhe in Angriff genommen werden und vor allem auch in Ruhe geplant werden, als jetzt schnell alles übes Knie zu brechen.

LG janamausi