AUA! Meine LWS!!!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kimmy1978 15.03.10 - 10:12 Uhr

Hallo!

Ich habe seit einiger Zeit Schmerzen an der LWS (ich denke aber eher, daß es die Muskeln sind).
Besonders merke ich es aber im Moment auf der Arbeit. Nach 4-5 Stunden Stehen ist es mir kaum noch möglich mich zu bücken. Die Schmerzen sind zu stark. Da ich aber bis zu 8 Stunden stehen muß, wird der Arbeitstag zur Qual.
Kennt jemand ein wirksames Mittel, das schnell hilft?

Würde mich freuen.

LG
Kimmy

Beitrag von a.nicole2 15.03.10 - 10:19 Uhr

ARZT!!!

Ich hatte wegen starker schmerzen eine Ibuprofen behandlung bekommen, überdosierung der Tabletten und einreiben! Nach zwei Wochen war ich föllig beschwerdefrei und das sogar über einen längeren Zeitraum, da Ibroprofen auch entzündungshemmend wirk, falls es doch deine Muskeln sein sollten. Und wenn Du solange stehst ist es eigentlich kein Wunder!!!

Oder versuch es mal mit Magnesium ist auch wirksam gegen Muskelverspannung bzw. Muskelkater!!!

Ansonnsten bleibt nur der Weg zum Arzt und evtl. eine Spritze!!!

Beitrag von karna.dalilah 15.03.10 - 10:36 Uhr

Wärmepflaster, Magnesium zur Muskellockerung, Schmerzmittel damit man durch krampfhafte Schonhaltung nicht neue Verspannungen schafft.

Gute Besserung
Karna

Beitrag von boncas 15.03.10 - 10:54 Uhr

"Wärmepflaster"

Der absolut verkehrte Ratschlag, wenn es sich um eine Entzündung handelt. Mit Wärme heizt man sie nur weiter ein!

Beitrag von karna.dalilah 15.03.10 - 10:58 Uhr

sie vermutet Verspannung

Beitrag von boncas 15.03.10 - 11:27 Uhr

Es ist doch völlig egal, was sie vermutet. Sie ist kein Arzt. Du auch nicht.
Bevor sich kein Fachmann das angesehen hat, sollte man mit Laiendiagnosen und Laienratschlägen vorsichtig sein. Es gibt Fälle, da macht man damit eher was kaputt(er), als Linderung zu verschaffen.

Beitrag von karna.dalilah 15.03.10 - 11:51 Uhr

Das mag sein:-)
ich hätte mir auch ein Wärmepflaster draufgetan und geschaut ob es mir gut tut :-(
Na da habe ich wieder was gelernt#huepf
Aber ein Arzt sieht mich dennoch erst , wenn ich nicht mehr kriechen kann... ich habe einen absoluten Horror vor Ärzten.
Obwohl meiner und der meiner Kinder ein ganz lieber und beruhigender Arzt ist.

Beitrag von sonne.hannover 15.03.10 - 10:52 Uhr

Sport, Sport, Sport wirkt Wunder ;-)

Beitrag von kimmy1978 15.03.10 - 10:54 Uhr

Ich mache 2x in der Woche aktiv im Verein Sport.
Mal vom Crosstrainer und Trimmrad zuhause mal abgesehen.

Beitrag von sonne.hannover 15.03.10 - 11:08 Uhr

...dann isses der falsche Sport. Bei mir hats drei Jahre gedauert mit Schmerzen, jeden Tag. Habe vor einem halben Jahr mit Karate angefangen, seither ists besser ;-) Ist sicherlich kein Allheilmittel, aber mir hats geholfen, endlich.

Beitrag von hunaro 16.03.10 - 12:49 Uhr

Wenn es der Arbeitsschutz erlaubt, stell dir eine kleine Fussbank an deinen Stehplatz. Dort stellst du abwechselnd mal das eine, mal das andere Bein drauf, und zeitweise stehst du auf beiden Beinen. Auch dabei ab und zu in leichter Kniebeuge stehen. So kommt dein Becken/die LWS immer mal in eine andere Potition und du überlastest die Haltemuskeln nicht so.

Ein heisses Bad wirkt als erste Hilfe Wunder.

Grüßchen, Ute