Wer hat ein Haus von Town&Country?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von wolke151181 15.03.10 - 10:51 Uhr

Hallo!

Da wir ja unser Grundstück gefunden haben, und auch mit der Finanzierung alles klappt, möchten wir uns nun über Hausanbieter und zusätzliche Kosten erkundigen.

Da wir aber nicht die Pferde scheu machen wollen, haben wir uns nur bei einem Fertighausanbieter erkundigt. Da war es so, dass zu dem Grundpreis, der sich recht verführerisch angehört hat (ca. 175.000 mit Keller) noch einiges dazukam, das man er erfuhr, als man sich näher mit dem Vertreter beschäftigt hat. Jetzt wären es 225.000 € fürs Haus.

Town&Country hat im Internet auch einen AB-Preis angegeben. Was genau ist da alles dabei? Also, es steht dabei schlüsselfertig. Allerdings wäre das erste Angebot auch schlüsselfertig gewesen, aber das OG nicht ausgebaut. #gruebel
Ist das bei T&C anders? Ist das wirklich fertig bis auf die Bodenbeläge? Also gefliest, Elektro- und Wasserinstallation?

Wär dankbar für ein paar Antworten! Bevor ich mich da zum Affen mach :-p.


LG Claudia

Beitrag von august2 15.03.10 - 13:31 Uhr

Hi!

Also wir hatten auch mit T&C geliebäugelt und sind heute froh, dass wir es gelassen haben. Wir waren bei etlichen Gesprächen vor Ort und dann kamm noch diese und jene Gebühr dazu und keiner konnte uns genau sagen was nun tatsächlich unter dem Strich rausgekommen wäre. Wir haben genaue Angaben gemacht was wir haben wollen (Fenster, Treppe, Keller ausgebaut, Anstrich etc.) und trotzdem wollte sich niemand festlegen. Eine Bekannte von uns hat mit T&C gebaut und was total unzufrieden-nichts hat auf der Baustelle funktioniert-Termine wurden nicht eingehalten etc. Zudem fand ich sie in Ihrer Aquise sehr "aggresiv" sie haben ständig angerufen wir müssen uns sofort entscheiden, sonst wäre das GRundstück weg! !
MAch Dir selbst ein Bild davon, ich persönlich kann Dir leider nicht zu T&C raten!
GRuß August

Beitrag von miau2 15.03.10 - 13:44 Uhr

Hi,
also, bei uns bestand vor kurzem die Überlegung, mit T&C zu bauen. Auch ein verführerischer Ab-Preis.

Nun muss man natürlich fairerweise dazu sagen, dass wir diverse Extras wollten: Keller, Dachgaube, 2. Dusche (also das Gäste-WC als kleines Bad mit WC und Dusche), KfW70-Standard...das hat natürlich auch den Preis hochgetrieben.

Dann kamen - für uns als naive Neulinge überraschend - sehr hohe Baunebenkosten dazu, so dass dieses Projekt sich für uns erledigt hat. Die sind natürlich auch abhängig vom Grundstück - bei dem wo gebaut werden sollte (ist also nicht so, dass wir schon eins haben) hätte erst noch ein altes Gebäude abgerissen werden müssen. Wieder 20.000 Euro extra usw. usw.

Ich denke aber, dass dir das so oder so ähnlich mit den meisten Systemhaus- oder Fertighausherstellern passieren wird: du bekommst einen billigen Grundpreis, und hast mitunter hohe Nebenkosten und hohe Kosten für Änderungen bzw. Extras - im Grundpreis ist halt nur die einfachste Ausstattung enthalten.

Das Haus wäre schlüsselfertig gewesen, was bei T&C heißt: bis auf Maler- und Bodenbeläge. Das Dachgeschoss wäre insofern ausgebaut gewesen, dass halt auch dort Maler- und Bodenbeläge gefehlt hätten. Was soll da mehr ausgebaut sein? Nicht vergessen darf man natürlich auch, dass der Garten angelegt werden muss (und auch wenn man da viel selbst macht kostet es extra).

Also, bei uns waren die Nebenkosten einfach zu hoch, so dass wir von dem Angebot Abstand nehmen mussten. Schade, es wäre die ideale Lage und ein schönes Haus gewesen.

Zur Qualität: ist schwer, sich da schlau zu machen...Kritik im Internet ist immer etwas fragwürdig, denn zu deutliche Kritik aus Foren wird evtl. schnell entfernt, weil sich niemand haftbar machen will (könnte ja auch die Unwahrheit sein aus irgendwelchen Gründen), und Lobreden könnten ja auch einfach mit gewissen Interessen verknüpft sein.

T&C ist dazu ein Franchise-Unternehmen. Das Haus wird so gut wie DEIN örtlicher Franchisenehmer ist. Was ich dir also dazu sage muss für deinen überhaupt nichts heißen.

Mein Vater (vermittelt Immobilienfinanzierungen, hat also einige Kunden, die gebaut haben) und sein Kollege haben mal ein wenig nachgeforscht, wie zufrieden die Kunden waren, die mit T&C gebaut haben. Und da gab es nichts, was grundsätzlich negativ gewesen wäre, was die Qualität und Abwicklung angeht. Nur das es halt natürlich für "unseren" Franchisenehmer nichts heißen muss. Klar gab es hier und da kleinere Probleme, aber die gibts wohl bei jedem - aber da war nichts dabei, was jemanden zu der Aussage "wir haben es bereut" veranlasst hätte.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von wolke151181 15.03.10 - 16:26 Uhr

Hi Miau2!

Danke für deine Schilderung!

Dass keine Bodenbeläge vorhanden sind, ist mir klar, und ist auch so gewünscht.
Aber das Bad wäre nicht gefliest gewesen und keine Wasser- und Elektroinstallation vorhanden. Sowas ist für mich nicht schlüsselfertig. Da hatte ich schon zu knabbern....

Beitrag von silsil 15.03.10 - 15:04 Uhr

Wie groß wollt ihr denn bauen?


225 000,-- und das OG ist noch nicht ausgebaut ist schon ganz schön teuer. Welchen Anbieter hattet ihr denn da?

Schlüsselfertig ist in den meisten Fällen ohne Malerarbeiten und Bodenbeläge. Bezugsfertig dürfte alles einschließen. Laßt euch die Leistungsbeschreibung geben und ganz genau durchlesen, auch was die Höhe der Steckdosen, Fenstermarke, usw. usw. betrifft.

lg
Silvia

Beitrag von wolke151181 15.03.10 - 16:24 Uhr

Hallo Silvia!

Ja, das hat uns auch gewundert. Das Haus hätte 146 m² Wohnfläche. Den Keller nicht mitgerechnet. Es hätte "schlüsselfertig" 155.000 Euro gekostet, incl. einem Heizungspaket für KFW70.
Dann meinte mein Kontaktmann, dass das OG nicht ausgebaut wäre. Sprich, kein Wasser und keine Elektrik wie Steckdosen und Kabel für Lampen. Da wäre dann nochmal ein Aufschlag draufgekommen.
Und für den Keller müsste man ca. 35000 Euro rechnen.

Dann noch die Garage und das Carport mit ca. 15000 €, wenn ein Dachstuhl da sein soll (Sollte ja zum Haus passen.

Der Anbieter wäre Icon-Haus. Hörte sich nicht schlecht an. Gute Qualität. Bekannte haben mit denen gebaut, aber ohne Keller und nur einen Bungalow. Da kamen definitiv nicht so viele Sonderpositionen dazu.

Danke für deinen Antwort!:-)

Beitrag von silsil 15.03.10 - 17:54 Uhr

Hallo,

nur als Vergleich, wir haben für 110 qm Wohnfläche 155 000,-- schlüsselfertig bezahlt. (Bis auf Malerarbeiten und Parkettverlegen). Allerdings KFW 40

Unser Keller kam auf einen ähnlichen Betrag.

Garage bzw. Carport klingt vom Preis ganz ok, kann ich aber nicht mehr dazu sagen, da wir das nicht brauchten.

Ich weiß ja nicht genau, woher ihr im 9er PLZ-Bereich kommt, aber laßt euch doch mal ein Angebot der Fa. Wolf-System gebe oder schaut bei denen im Bemusterungszentrum vorbei.

Wir haben mit denen gebaut und waren sehr zufrieden. Gab preislich keine bösen Überraschungen (kommt natürlich auf den Verkäufer an), und auch im ganzen Ablauf.

Was du halt noch bedenken mußt, sind die Anschlußarbeiten und Anschlußkosten, genauso wie Grundbucheintragungen, Vermessen und Notar. Aber das weißt du sicher schon. ;-)

lg
Silvia

Beitrag von lillilou 15.03.10 - 17:37 Uhr

Hallo,

mein Cousin hat mit T&C gebaut und es gibt nur Ärger. Die Fertigstellung zieht sich schon ewig hin und es kommen nur Ausreden.

Ich würde von abraten.

LG

Beitrag von tybbydee 15.03.10 - 20:01 Uhr

Hallo Claudia,

wie bereits gesagt, kommt es auf den speziellen Franchise-Unternehmer an. Wir haben auch viel negatives über T&C im Netz gelesen, deshalb haben wir uns von denen kein Angebot machen lassen. In unserem Neubaugebiet wurde gerade ein T&C Haus fertig gestellt und ich muss sagen, die haben sehr ordentlich und zügig gearbeitet.

LG, Jule