Symptome CMV

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bieni78 15.03.10 - 10:52 Uhr

Hallo zusammen,
ich war am Freitag beim HNO weil ich Halsschmerzen hatte und ziemlich dicke Lymphknoten am Kehlkopf (heute zum Glück schon fast wieder weg). Er meinte, ich hätte wohl eine virale Kehlkopfentzündung, nahm aber Blut ab um zu prüfen was für ein Virus - unter anderem wollte er Zytomegalie testen lassen. Ergebnis könne dauern.
Jetzt hab ich riesige Angst, dass ich CMV habe (mein Kleiner ist in der Kita und schleppt ständig Infekte heim). Bin in der 36. SSW und hab echt Horror, dass es losgeht. Was kann man denn bei CMV überhaupt tun, dass sich das Kleine nicht ansteckt bei der Geburt?
Danke für eure Antworten,
bieni

Beitrag von jekyll 15.03.10 - 10:54 Uhr

was ist cmv??? hab ich noch nie gehört!

Beitrag von kc2009 15.03.10 - 10:57 Uhr

Ach Du meine Güte... dass ist aber nicht schön.

Soweit wie ich weiß überträgt sich das Virus schon während der Schwangerschaft und hat mit der Geburt nichts zu tun.

Die Auswirkungen können sehr unterschiedlich sein. Ich würde mich aber an Deiner Stelle etwas ruhiger verhalten und mich hier nicht unbeding verückt machen lassen. Das ist nicht gut für Dich und das Baby.

Gönn Dir die Ruhe auf das Ergebnis zu warten und darauf zu hoffen dass Du es nicht hast! Wenn Du große Sorgen hast sprich bitte lieber in Ruhe mit Deinem FA darüber aber lass Dich nicht von Laien in die Irre führen.

Liebe Grüße und alles Gute!

Beitrag von bieni78 15.03.10 - 11:18 Uhr

Danke für die Antwort!
Der HNO klang zum Glück nicht wirklich so, als denke er ich habe CMV, er wollte es einfach abklären. Ist jetzt einfach ein blöder Zeitpunkt kurz vor der Geburt. Vielleicht hatte hier ja doch jemand schon CMV und kann mir schreien, was für Symptome es gibt und was getan wurde.

Beitrag von kc2009 15.03.10 - 11:31 Uhr

Die Syptome sind ähnlich einer Grippe.

Mehr merkst Du als Schwangere nicht. Gefährlicher ist es für Dein Baby.

LG

Beitrag von yale 15.03.10 - 11:29 Uhr

Ich hab ein Sohn der sich wärend der SS mit CMV bei mir angesteckt hat.

Wenn du fagen hast kannst du mich gern anschreiben per PN.

Liebe Grüße

Beitrag von pepper2007 15.03.10 - 12:19 Uhr

Hallo,

weißt du denn, dass du keine Antikörper gegen CMV hast? Ich habe keine (steht bei mir im MuPa, wird aber nicht immer untersucht), es ist aber auch nicht ungewöhnlich, dass man bereits Antikörper hat...

LG, pepper2007

Beitrag von bendia 17.03.10 - 15:47 Uhr

Hallo,

ich habe mich in der schwangerschaft mit cmv angesteckt. bei meinem kleinen joel hat sich das wie folgt gezeigt.

also er hatte eine wachstums schwäche. er war zu klein. sie haben mich ab der 32. woche in der klinik behalten und ultraschall etc. gemacht. in der 36. woche haben sie die entbindung eingeleitet weil er nicht mehr richtig versorgt war.

ich weis nicht wo du wohnst, aber im klinikum leverkusen gibt es einen spezialisten für schwierige schwangerschaften.

dr, balt heisst der arzt. es wird sich bestimmt lohnen ihn auf zusuchen.

mein albtraum hat erst nach der entbindung angefangen. aber ich kann dir versichern das es ein medikament gibt. das hat mein kleiner bekommen und er hat fast nix ausser einer leichten entwicklungsverzögerung behalten.

ausserdem gibt es eine selbsthilfe gruppe für cmv. dort kannst du informationsmaterial bekommen.

mach dich nicht verrückt.

lg bendia