vermieter hier? frage zu nebenkosten usw

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von jayda2009 15.03.10 - 11:04 Uhr

hallo

im spätsommer ziehen wir in unser haus. an diesem grenzen noch zwei wohnungen mit jeweilsca. 70 m²die wir dann vermieten werden. haben uns schon soweit informiert wie das alles so läuft aber als neu-vermieter will man ja auch alles richtig machen.

alsoeine rechtsschutzversicherung für vermieter schließen wir noch diese woche ab.

jetzt haben wir für das gesamte haus ja eine grundsteuer die anfällt, diese kann man ja anteilig auf die mieter mit verlegen, rechnet man das nach m²? wir habt ihr das gemacht mit z.b. wasser und gas? röhrchen dran? welches unternehmen habt ihr dafür beauftragt? nimmt man dadann monatlich den abschlag? strom läuft nachher getrennt,das ist nicht das problem. die kosten für schornsteinfeger und heizungswartung wie am bestenaufteilen?

was müssen wir sonst noch beachten?
die vermietung lassen wir über einen makler machen.

lg jayda

Beitrag von muffin357 15.03.10 - 12:19 Uhr

hi --

also wenn ihr in der Grundsteuerrechnung keine Aufteilung bekommt, dann teilt ihr nach quadratmetern auf, ja.

hat der VorEigentümer keine Nebenkostenvorauszahlung verlangt? - die könnt ihr sonst einfach übernehmen.

folgende Rechnungen könnt Ihr auf die Mieter umrechnen:
Schornsteinfeger
Heizungswartung
Wasser
falls es gibt, Allgemeinstrom
Gartenverbrauchsmaterial (Grüngut wegfahren, Rasenmäherwartung, Streumaterial im Winter)
Feuer-Wasser-STurmversicherung, Haushaftpflichtversicherung, LEitungswasserversicherung

- wenn der Vorvermieter keine Abschläge einkassiert hatte, dann lasst euch vorige Rechnungen vom
Vormieter vom letzten Jahr geben, teilt es nach quadratmetern auf (Garten vielleicht nach wohnungen?) und verlangt einen Abschlag.

Für die Heizwasserkostenabrechnung könnt ihr eine FIrma holen, die Wasseruhren udn Heizkostenröhrchen dranmacht, - Minol und Techem gibts ja in ganz Deutschland aber regional sicher auch bei euch vielleicht bewährte? - -die kann man einfach für einen Kostenvoranschlag kommen lassen.

lg
tanja

Beitrag von werner1 15.03.10 - 12:39 Uhr

Hallo,

du solltest dir als erstes im Schreibwarengeschäft einen Mietvertrag besorgen, in der Anlage sind die 17 Nebenkostenpositionen vollständig aufgeführt.

Heizung und Warmwasster musst du mit Röhrchen bzw. Zählern abrechnen, das Kaltwasser solltest du - ist sehr zu empfehlen.
Alles andere nach m², das ist wesentlich einfacher, und es gibt keine Diskussionen, ob einer zu Besuch ist, oder da wohnt. Das ist ziemlich unkontrollierbar.

Entweder für den Allgemeinstrom einen extra (offiziellen) Zähler, oder zumindest (private) Zwischenzähler. Übrigens braucht auch die Heizung Strom.

Und nimm dir bei der Auswahl der Mieter genügend Zeit, 15 - 25 Stunden musst du schon rechnen.
Gehaltsnachweise
Schufa-Selbstauskunft (nicht Verbraucherauskunft)
3 MM Kaution
Adresse des Arbeitgebers und des jetzigen Vermieters
und wenn du ein unangenehmes Gefühl hast, dann suche dir lieber andere.
Bei einer 70 m² Wohnung zieht normalerweise ein Pärchen ein, also auf 2 Unterschriften bestehen.
Und alles nachkontrollieren.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von miss.cj 15.03.10 - 16:02 Uhr

Das Anfordern der Adresse des jetzigen Vermieters ist unzulässig.

>14. Fragen zum Vorvermieter und früherem Mietverhältnis

Die Frage zum Vorvermieter ist unzulässig (LG Berlin, Urteil vom 7.6.1993 - 62 S 85/93). Das gleiche gilt für Fragen nach dem früheren Mietverhältnis und der Anschrift des letzten Vermieters (AG Kerpen WM 1980, 62).<

Quelle: http://www.juraforum.de/jura/specials/special/id/8988/

Eine Fremdauskunft (zB Schufa) ist nur mit der Zustimmung des Mieters zulässig.

Lg Conni

Beitrag von werner1 15.03.10 - 16:18 Uhr

Hallo conni,

kannst ja leer lassen - ist alles freiwillig.

Vermietet das LG Berlin auch Wohnungen ?

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von miss.cj 15.03.10 - 21:55 Uhr

Ich steh grad auf dem Schlauch...

Warum sollte das LG Berlin Wohnungen vermieten?

Beitrag von spyro74 15.03.10 - 13:34 Uhr

also bei solchen Vermietern würde ich auch nicht als Mietern einziehen wollen, wenn ich alles Preis geben muss!

Beitrag von werner1 15.03.10 - 13:49 Uhr

Vermutlich wohnst du auch in einem Hochhaus ?

Wer damit Probleme hat, kommt über das Telefongespräch nicht hinaus.

Beitrag von spyro74 15.03.10 - 15:18 Uhr

Nein ich wohne nicht in einem Hochhaus! Haben selber Wohnungen! Nur mal so!

Beitrag von werner1 15.03.10 - 15:42 Uhr

Wie viele Wohnungen sind denn in den letzten drei Wochen dazugekommen ?

#Mein Mann ist seit August arbeitslos!
Ich hab gedacht das man vielleicht irgendwelche Zuschüsse bekommt, aber was und wie und so hab ich keine Ahnung von, deswegen fragte ich ja #

Beitrag von spyro74 15.03.10 - 17:44 Uhr

Die Wohnungen 2 an der Zahl haben wir vor einigen Jahren geerbt und sind bezahlt.

Beitrag von mm12a 16.03.10 - 13:25 Uhr

Hi!

Wir haben die Firma ISTA für die Abrechnung beauftragt. Die haben Angaben der Wohnung und Mieter.Wir haben diese "Ablesedinger" (mir fällt die Bezeichnung nicht ein) an Heizkörpern etc. gemietet. (=umlagefähig) Wenn jemand aus- /einzieht kommt jemand vorbei und liest ab.

Jährlich kommt der Fragebogen der Ablesefirma. Die wollen dann Zeiträume und an wen eben vermietet wurde wissen, Heizöleinkäufe, Heizölstand Ende Abrechnungszeitraum, Wasser, Kanal, Kaminkehrer, Wartung Heizung, Grundsteuer - eben alles umlagefähige und die erhaltenen Vorauszahlungen der Mieter, die dann gegengerechnet werden.

Bis jetzt sind wir sehr zufrieden.

LG#blume

Beitrag von 69bine 18.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo

Wir machen die Nebenkostenabrechnung auch selbst, bzw. mein Mann. #schein
Ich empfehle dir WISO Vermieter zu kaufen! Damit machen wir die Mietverträge und die Abrechnungen. Jedes Jahr gibt es eine aktualisierte Version, damit rechtlich alles auf neuestem Stand ist.

Übrigens vermieten wir unsere beiden Wohnungen nur über Makler. Als Vermieter kostet uns das nichts extra und der checkt schon vorher die Bewerber durch (schufa, Arbeitgeber...). Anfangs haben wir es selbst versucht, aber was da alles ankam #cool

lg bine