Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bibi1234 15.03.10 - 11:15 Uhr

Hallo an alle,

brauche unbedingt Rat.#schwitz
Und zwar, mein kleiner Daniel, wird nächsten Monat drei, seit 1 Monat geht er in den Kiga, die Eingewöhnung lief nicht ganz soo gut, morgendliches weinen, strampeln, klammern usw., wenn er dann da ist, ist es ok. Jetzt haben wir aber seit geraumer Zeit nachts dass Problem, dass er aufwacht und tobt ohne Ende, er lässt sich gar nicht beruhigen, nach ca. 1 Std. klappt es dann meißt wieder. Nun hat er das auch beim morgendlichen aufwachen und manchmal sogar am Tag. Wir denken dass es die Trotzphase ist, aber manchmal ist man so beunruhigt und denkt es sei was nicht in Ordnung.

OPhje, hoffe Ihr könnt mir einen Rat/Tipp geben und mich beruhigen.

Danke danke fürs zuhören.

LG bibi1234#herzlich

Beitrag von mella08 15.03.10 - 11:29 Uhr

Hallo,

also ich hab ja die persönliche Meinung, dass 3 Jahre für ein Kind sowieso zu früh ist um in den Kindergarten zu gehen!

Hört sich für mich so an, als wäre er so ganz und garnicht bereit und alt genug um in den Kindergarten zu gehen.

Ich denke, dass sind Anzeichen genug, um ihn wieder raus zu nehmen und es ein Jahr später wieder zu versuchen.

Aber wie gesagt, dass ist nur eine persönliche Meinung, die auch selten jemand teilt.

Lg. Melanie