@chidinma2008; ich würd das nich auf mir sitzten lassen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maikiki31 15.03.10 - 11:21 Uhr

Ich find das in d so krass. da gibt es ein gesetz und viele kümmerts nich. wenn du das baby verlierst kannst du das hotel verklagen, das ist z Bsp der Grund warum ich nicht mehr ins Labor darf, die Uni will SICH schützen.

Auch wenn es hart werden kann ( aber kündigen dürfen sie nicht ) würde ich mir hier unter der Nummer unten mal informieren WAS man machen kann und an WEN man sich bei der Arbeit richten kann. EV. einen Brief direkt ganz nach oben oder gibt es einen Hotelsitz ( weil Kette?).



Mutterschutz
Berufstätige Frauen genießen in der Schwangerschaft besonderen Schutz. Das Mutterschutzgesetz schützt die schwangere Frau und die Mutter grundsätzlich vor Kündigung und in den meisten Fällen auch vor vorübergehender Minderung des Einkommens. Es schützt darüber hinaus die Gesundheit der werdenden Mutter und des Kindes vor Gefahren am Arbeitsplatz. Der Mutterschutz beginnt ab der Schwangerschaft bis vier Monate nach Entbindung bzw. mit Ablauf der Erziehungszeit. In dieser Zeit besteht Kündigungsschutz. Sechs Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin muss der Arbeitgeber die werdende Mutter von der Arbeit freistellen. In dieser Zeit darf die Schwangere nur beschäftigt werden, wenn sie ausdrücklich zustimmt. Das Mutterschutzgesetz beinhaltet zudem zahlreiche Vorschriften, die die werdende Mutter privilegieren und der Arbeitgeber während der Schwangerschaft der Arbeitnehmerin zu beachten hat.
***



Beitrag von ea73 15.03.10 - 11:47 Uhr

Huch das ist aber ein gesalzener Preis 1,99 Euro/Minute. Da würde ich lieber zu einem Anwalt vor Ort gehen.

LG, Andrea

Beitrag von maikiki31 15.03.10 - 11:48 Uhr

aber hier bekkommst du SCHNELL infos und der anwalt vor ort ist dann teurer WENN er was macht oder rät.

LG Maike

Beitrag von ea73 15.03.10 - 11:57 Uhr

Tja, leider weißt Du nie im Vorraus, wie lange so eine telefonische Beratung dauert...

Ich bin bei solchen Hotline immer sehr skeptisch, vorallem Da man auch nie weiß, ob derjenige dann wirklich auf dieses Fachgebiert spezialisiert ist.

Mein Rat: Finger weg von solchen Hotlines und lieber einen Blick ins örtliche Telefonbuch werfen.

LG, Andrea

Beitrag von urbia-Team 15.03.10 - 11:56 Uhr

Hallo,

ich habe den Link lieber mal editiert, weil mir das Angebot als sehr teuer erscheint und evt. auch nicht seriös ist.

Viele Grüße

Andrea
urbia-Team

Beitrag von maikiki31 15.03.10 - 11:58 Uhr

ist ok. ist aber in ordnung - habe ich schon für andere dinge genutzt. also kein fake oder so;-)