Nachts trocken... jetzt plötzlich nicht mehr.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von eifelkind 15.03.10 - 11:24 Uhr

Hallo zuammen!

Mein Sohn ist seit Juni letzten Jahres tagsüber trocken. Das war auch keine grosse Aktion... er wollte es selber und es hat direkt sehr gut geklappt. Nachts hat er auf seine Windel bestanden, die er auch bekommen hat.

Anfang Dezember wollte er die Nachtwindel dann auch nicht mehr. Er hat das wirklich super hin bekommen und es gab nur selten Unfälle (die nie irgendwie von uns kommentiert wurden).

Seit gut 2 Wochen macht mein Sohn nur fast jede Nacht wieder ins Bett. Er entschuldigt sich jedes Mal und es ist ihm sehr unangenehm. Grundsätzlich möchte ich ihm eigentlich keine Windel mehr anziehen... aber so geht es ja auch nicht weiter. Wie kann ich ihm helfen? Nachts aus dem Bett holen und aufs Klo setzen klappt übrigens nicht. Er ist dann total verwirrt und bekommt nichts auf die Reihe.

Ich kann auch nicht genau sagen, woran das jetzt plötzlich liegt. Im Juli bekommt er eine Schwester - das wird aber bei uns auch nicht überthematisiert. Liegt es vielleicht doch daran?

Wer hat Tipps und Ratschläge? Er ist übrigens 3,5 Jahre alt.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von engelchen28 15.03.10 - 11:46 Uhr

hi astrid!

es ist völlig normal, dass kinder in einigen bereichen mal rückschritte machen. meist dann, wenn sie in anderen bereichen fortschritte machen. kann er irgendwas ganz neues? hat er z. b. verbal einen großen schub gemacht? dann wäre es ganz normal, dass er z.b. beim nächtl. trockensein einen rückschritt macht, der körper konzentriert sich einfach auf andere dinge momentan. gib ihm ein weilchen zeit.

es kann natürlich auch daran liegen, dass die spannung um das baby immer mehr steigt...durch euch, verwandte, freunde...!

lg
julia

Beitrag von eifelkind 15.03.10 - 11:53 Uhr

Hallo Julia!

Ja schon... er kann sehr viele Dinge neu.

Danke für Deine Antwort. Es hilft doch immer sehr, wenn man von aussen mal wieder einen Stubser bekommt. Er ist ja echt noch klein.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von visilo 15.03.10 - 18:00 Uhr

Kenne ich. Lukas war nachts 9 Monate trocken dann plötzlich nicht mehr, es hat nun wieder 15 Monate gedauert in denen er eine Windel brauchte, seid 2 Wochen ist er auch nachts wieder trocken.
Wir haben damals nach 6 Wochen Kampf ( jede Nacht ein nasses Bett) die Windel wieder drum gemacht und gesagt die kommt erst ab wenn er mindestens 6 Tage am Stück trocken war.
Wir haben keinen Druck ausgeübt, war die Windel naß war es halt so, war sie trocken gab es eine Belohnung ( das kam nur sehr sehr selten vor).

Unser Arzt meinte das nächtliche Trockensein hängt von einem Hormon ab, wird das nicht produziert hilft alles nächtliche Wecken usw nichts, das Kind ist dann halt noch nicht so weit.

LG
visilo