Neurodemitis im Windelbereich???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von moonlight010101 15.03.10 - 11:40 Uhr

Hallo zusammen, war gerade mit meiner Tochter beim Hautarzt, da sie extremen Windelausschlag hat. Und er hat oben genanntes Diagnostiziert. Habt ihr schon einmal davon gehört, dass Neurodemitis auch im Windelbereich auftreten kann??? Ich kenne das nur ganz extrem am ganzen Körper. Hoffe nicht, dass das nun auch so bei meiner Tochter entstehen kann. Sie ist 2 Jahre und hatte das zuvor nicht. Nur jetzt extrem am Po und leichte Pickel im Gesicht. Wie sind eure Erfahrungen??? Schon jetzt danke.

LG Jenny

Beitrag von punkt3 15.03.10 - 12:02 Uhr

Klingt eher nach Windeldermatitis ggf. mit Windelpilz....

Beitrag von moonlight010101 15.03.10 - 12:13 Uhr

Ja, aber der Hautarzt hat es so Diagnostiziert und mir gesagt, dass hat mich eben verunsichert.:-[
Es ist schon eine sehr hartnäckige Geschichte mit dem Ausschlag, weil sie das schon über 1 1/2 Wochen hat und sämtlich Cremes der Kinderärzte fehlgeschlagen sind.

Beitrag von nettio78 15.03.10 - 12:24 Uhr

mein Sohn hat Neurodermitis allerdings nie im Windelbereich.

Hast du die Windelsorte gewechselt oder andere Pocremes benutzt?

lg netti

Beitrag von moonlight010101 15.03.10 - 12:32 Uhr

Ja, die Windeln hatte ich zwischenzeitlich gewechselt, bin aber nun wieder auf die alt bewährten umgesiedelt. Das Problem ist halt, dass es ihr so tierisch juckt. Sogar wenn sie im Bett ist zum Mittagschlaf zieht sie sich die Strumpfhose runter um auch ja unter die Pampers zum Kratzen zu kommen.

Beitrag von punkt3 15.03.10 - 12:28 Uhr

Also die Eule hat Neurodermitis, hatte das aber nie im Windelbereich. Da hatte sie alenfalls mal nen Pilz...

hilft Dir nciht wirklich, ich weiß...

Ich würde noch nen anderen Arzt fragen... Hast du schon mal was gegen Pilze versucht? Das gibts auch rezeptfrei in der Apotheke und nen Versuch ist es wert.

Beitrag von moonlight010101 15.03.10 - 12:30 Uhr

Ja, Pilzcremes haben wir zu Neige bekommen. Waren ja schon bei 2 Kinderärzten und nun als letzten Rat beim Hautarzt.

Beitrag von alischa06 15.03.10 - 12:23 Uhr

Hallo,

also bei meinem großen (Stief-)Sohn fing Neurodermitis da an. Er war mit Oma und Opa im Urlaub und bekam da ganz wunde Stellen im Afterbereich. Sie waren dann dort beim Arzt (in Rumänien gibt's ja eh die besten Ärzte! #augen) und der verschrieb ihm eine austrocknende Salbe und irgendwelche Tabletten, die wir dann telefonisch verboten haben zu geben.

Als er wieder da war, waren wir bei unserer Hautärztin und sie diagnostizierte Neurodermitis (mein Mann hat es auch). Kurze Zeit später trat es dann auch an den "üblicheren" Stellen auf: Kopfhaut, Finger, Ellbogen, hinter den Ohren etc. Haben dann eine Salbe bekommen und ansonsten kräftig eingecremt (mit einer Creme für sehr trockene Haut) und nach ein paar Wochen war's im Großen und Ganzen weg.

Sorry, für den langen Text. Das wolltest Du ja eigentlich gar nicht alles wissen.

Aber wie Du siehst, kann es das in diesem Bereich schon geben, aber im Windelalter würde ICH auch eher auf Windeldermatitis tippen. Vielleicht holst Du noch mal eine Zweitmeinung ein? Würde ich so machen!

LG und Gute Besserung

Andrea mit Ilija (05.05.08)

Beitrag von derione 15.03.10 - 12:53 Uhr

Hallo Jenny,

ich würde an Deiner Stelle auf einem Pilztest bestehen. Es gibt ja sehr hartnäckige, die nur mit "starken" Mitteln bekämpft werden.

Unsere Tochter hat ihre Neuro quasi überall zu bieten, nur nicht im Windelbereich. Hintergrund ist wohl der, dass die Neuro ja (meistens) eher einen trockenen Hintergrund hat und der Eigenurin sehr gut gegen die Neurodermitis wirkt. Deshalb gibts ja so viele Urea-Cremes für die Haut ;o)

Kann es bei Euch vielleicht irgend etwas Lebensmittelspezifisches sein? Nur so ein Gedanke ... vielleicht habt Ihr vor einiger Zeit einen Saft oder irgend ein Obst eingeführt, was Ihr immer wieder gebt ...? Bei uns war es mal ein Multi-Saft, der für richtig böse Ausschläge im ganzen Windelbereich gesorgt hat und das dauerte locker 3 bis 4 Tage, bis der wieder ausgeschlichen war.

Wenn sich die Kleine so quält, würde ich dem Arzt aber auf jeden Fall im Nacken sitzen wegen einer genauen Diagnose. Es wird ja nur schlimmer.

Liebe Grüße
Nadine


Beitrag von mellepelle 15.03.10 - 14:33 Uhr

Hi,

Bei Neurodermitis ist der einzige Berreich der am Körper NICHT betroffen ist, der Windelbereich #aha Neurodermitis ist trockene, schuppige Haut, und dort wo die Windel sitzt ist alles fein - da immer feucht ;-)

Es muß also etwas anderes sein, evtl ne Windelunverträglichkeit ?

LG Melle

Beitrag von sarah1710 15.03.10 - 14:36 Uhr

Hallo Jenny,

wir haben gerade das selbe Problem - allerdings wurde bei Linus die Neurodermitis schon in den ersten 6 Monaten diagnostiziert, leider blieb sie. Auch ich leide an Neurodermitis.

Linus hat im Moment wohl einen Schub, denn seine Arme, Hände, Oberschenkel, Rücken und auch kleine Stelle am Windelrand-und Bereich, sind total trocken,rau und jucken ungemein!

Er tut mir so Leid....

Wir verzichten seit gestern auf Äpfel und Birnen, denn diese hat er in der Vergangenheit täglich gegessen. Zucker und Milchprodukte vermeiden - Linus bekommt Minus-L Milch.

Wir haben Mittwoche eh ein Termin beim KiA, normalerweise lasse ich die Neuro nur von meinem Hautarzt behandeln, denn die eine KiÄ ( sind zwei in einer Praxis ) meint, es wäre keine Neuro. Nun gehe ich nur noch zu der anderen, bin mal gespannt was sie sagt.

Ansonsten hilft cremen, cremen, cremen - auf´s Baden verzichten waschen ohne Badezusatz, nicht zu warm/nicht zu dünn anziehen, ein Behälter mit Wasser ins Schlafzimmer am besten auf die Heizung stellen, Heizung nicht höher wie +18 Grad stellen, auf Weichspüler verzichten, reine Baumwolle tragen, Unterwäsche täglich wechseln....hmm ja das wars erstmal....

Alles Gute...
LG
Sarah

P.S. was hast du von dem Arzt bekommen?