Autoversicherung-Wechsel,etwas kompliziert.Wer kann helfen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bibabutzefrau 15.03.10 - 11:42 Uhr

Hallo:-)!

alos ich versuch es mal zu erklären:

Mein Ex und ich teilen uns im Moment noch ein Auto-nicht mehr lange da ich auf der Suche bin (was sich als ganz schön schwierig gestaltet#augen)

Das Auto dass wir uns teilen ist auf ihn zugelassen aber über meine Prozente versichert-also über mich.Versicherungswechsel war erst vor wenigen Monaten (ich glaube im Dezember?) weil mein Ex das Auto billiger versichern wollte.

soweit so gut.

Ich möchte nicht bei dieser Versicherung bleiben da die a.zu teuer ist (ich was besseres gefunden habe) und b nicht mal einen Telefonservice haben-das geht nur übers Internet.

Die Frage ist nun-
kann mein Ex diese Versicherung auf seinen Namen übernehmen ohne meine Prozente zu nehmen (er würde seine Prozente nehmen die er vor einigen Jahren auf Eis gelegt hat-ist noch im 7 Jahres Modus) oder muss ich die Versicherung übernehmen wenn ich ein neues Auto habe.
Kündigung geht ja nur bei Halterwechsel-ich habe das Auto ja nicht besessen,in den Papieren steht er.

Komm ich da also irgendwie raus oder muss ich da bis November 2010 bleiben?

wer kann helfen oder kennt sich da einigermassen aus?


LG tina

Beitrag von limette263 15.03.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

also du kündigst die Versicherung, weil du ein eigenes Fahrzeug anmeldest.
Dann behälst du deine Prozente und kann eigentlich auch bei deiner Versicherung bleiben.
Mußt nur Bescheid geben, daß du ein anderes bzw dein eigenes Fahrzeug hast.
Dein Ex-Freund muß dann das Fahrzeug wieder über sich selber versichern, aber vielleicht ist da die Versicherung kulant, wenn er nachweisen kann so und so lange unfallfrei gefahren zu sein ohne eigene Versicherung.

Zumindest seh ich das so, bin aber nicht bei einer Versicherung oder so angestellt.

Lg Limette #blume

Beitrag von mamavonyannick 15.03.10 - 14:41 Uhr

Hallo Tina,

grundsätzlich wechselt man nicht zum November, sondern man kündigt spätestens bis ende November um dann ab Januar 2011 sich woanders zu versichern. Aber das nur mal so am Rande;-)

Ohne, dass du ein neues Fzg bekommst, wird die jetzige Versicherung den Vertrag nicht frei geben. Ihr könntet zwar das Fzg auch jetzt schon auf deinen Freund versichern, aber ohne Halterwechsel ist ein wechsel zu einer anderen versicherung nicht mgl und der vertrag würde so über deinen Freund bei der jetzigen Versicherung fortgeführt werden.
Selbst wenn du ein neues Fzg hast und deine Prozente von dem jetzigen Vertrag abziehst, ist es schwierig, dass dein Ex das Fzg unterjährig woanders versichert. Ich denke, dass macht die versicherung nur aus Kulanz.

Schlussendlich: Ich denke, du hast schlechte Karten, DIESES Fzg unterjährig woanders zu versichern. Wenn, dann nur weil die Versicherung so kulant ist.

vg, m. (arbeitet bei einer Vers.)

Beitrag von bibabutzefrau 15.03.10 - 15:44 Uhr

ja dann wars halt Dezember...oder ab Januar;-)...er hat aber im November gekündigt;-)
ich bin da im Moment auch nicht so im Bilde,ist mein Ex (nochmann)-von daher-keine Ahnung was der den lieben langen Tag so treibt:-p

hab jetzt ne halbe Stune lang mit meiner neuen Versicherung telefoniert#schwitz

Es ist so dass er ne neue Versicherung machen muss(er will ja bei der bestehenden Versicherun g bleiben) und ich,da Fahrzeugwechsel ansteht rauskann.
Die bestehende Versicherung (also meine im Moment)wird aufgelöst.
Das Fahrzeug (das jetzige ist dann halt 2 Tage lang doppelt versichert.
Wenn ich also am Mittwoch mein neues Auto anmelde,zieht sich meine neue Versicherung die Prozente von der jetzigen Versicherung rüber.
Und mein Ex (nochmann) versichert das noch gemeinsame Auto morgen neu auf seinen Namen.

Ich hoffe dass ich es verständlich erklärt habe...
das ist ja ne Geburt son Versicherungswechsel...

jetzt weiss ich warum ich nicht in der Branche arbeite;-)=

Danke für deine Hilfe...

Tina