wie habt ihr das geschafft???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von weißnichtweiter 15.03.10 - 11:43 Uhr

Mein Mann hatte eine Affäre.
Allerdings muss ich dazu sagen, dass wir zu der Zeit noch nicht verheiratet waren. Es ist jetzt 2 Jahre her. Mit der anderen lieft das ca. 1/2 Jahr.
Er hatte mir dann irgendwann alles gebeichtet, ich habe ihm verziehen und ein Jahr später haben wir geheiratet.
Ich habe ihm das auch verziehen, nur vergessen kann ich es nicht.

Habe seine Affäre jetzt mal zufällig gesehen und ihr danach ehrlich gesagt etwas im Internet hinterher geschnüffelt. Man macht es nicht, aber ich wollte einfach wissen wer sie ist und was sie hat was ich nicht habe.

Denke es lag an unserer Krise, wir hatten in der Zeit wenig Sex und er wollte es nachholen. So wurde es jedenfalls von ihm beschrieben. Klar, haben wir auch noch ausführlicher darüber gesprochen, aber das wäre jetzt zu lang...

Im Internet habe ich dann einen Spruch von ihr gesehen, der mir etwas Angst macht. Es stand zwar nur da, dass sie im Moment ein tolles Leben hat und sie zufrieden ist, aber es war an einem Tag an dem mein Mann abends mit seinen Freunden weg war. Ich weiß, dass mein Mann wirklich mit seinen Freunden weg war, ich hab auch kein komisches Gefühl, aber trotzdem Angst, dass es was mit ihm zu tun haben könnte. Er könnte nach dem Treffen ja noch was "gestartet" haben. Obwohl ich ihm es nicht zutrauen würde.

Ich habe ihm zwar verziehen und das meine ich auch so, aber wann geht diese Angst, dass es nochmal passieren könnte, wieder weg?
Ich mache mir das Leben doch nur schwer, aber ich kann auch nicht aufhören.
Seitdem ich das gelesen habe, habe ich den Drang täglich nachzusehen ob was neues im Internet steht. Ich mache es jedoch nicht, weil es einfach kindisch und komplett bescheuert ist

Beitrag von nina_1981 15.03.10 - 13:10 Uhr

Hallo,

"Ich habe ihm zwar verziehen und das meine ich auch so, aber wann geht diese Angst, dass es nochmal passieren könnte, wieder weg? "

Ich glaube, diese Angst würde bei mir nie weg gehen. Daher wäre für mich ein Seitensprung, bzw. eine Affäre ein triftiger Grund, um die Beziehung zu beenden, ich könnte es nicht verzeihen. Aber wenn du sagst, du hast es ihm verziehen, heißt das anscheinend nicht automatisch, dass du ihm auch rückhaltslos vertraust. Und unter dieser Bedingung hätte ich nicht geheiratet...

Alles Gute für Dich
Liebe Grüße
Nina

Beitrag von weißnichtweiter 15.03.10 - 15:17 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Wir waren auch kurzzeitig getrennt bzw. hatten Abstand von der Beziehung.

Wir haben uns langsam wieder angenähert und über alles gesprochen; über meine Ängste etc.
Wenn ich gezweifelt hätte, dann hätte ich ihn auch nicht geheiratet.
Aber er ist nunmal die Liebe meines Lebens.

Es ist ja auch nur jetzt grad wieder etwas komisch weil ich sie gesehen habe. Hätte ich sie nicht gesehen, wären die Gedanken auch gar nicht hoch gekommen.

Beitrag von ug2712 15.03.10 - 15:24 Uhr

Hallo,

die Affäre deines Mannes ist ja schon einige JAhre her, wenn ich das richtig verstanden habe?

"Es ist ja auch nur jetzt grad wieder etwas komisch weil ich sie gesehen habe. Hätte ich sie nicht gesehen, wären die Gedanken auch gar nicht hoch gekommen."

Kann es sein, dass es dir gar nicht um den Fehltritt deines Mannes geht sondern um Sie?
Warum hast du jetzt wieder Zweifel und Angst? Dein Mann denkt wahrscheinlich gar nicht mehr an sie.
Oder hat er noch Kontakt?