eine frage in die zukunft

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von pama86 15.03.10 - 12:08 Uhr

hey ich wollte mal all die frauen hier fragen, die hund und kind haben.

ich habe zwei wauzis. eine jacky hündin 4 jahre und eine aussie hündin 15 monate. beide sind super hunde, aber eben auch recht agil;-). ich wollte es ja so#verliebt. wir gehe 3-4 mal die woche in die huneschule um hundesport zu machen. es macht mir und den hunden solch einen spaß!!!

aber seid dem kiwu frage ich mich immer wie ich das später mache wenn ein klein zwergnase auf der welt ist? denn ich will nicht das meine hunde zurück stecken müssen nur weil frauchen mehr will. klar etwas weren sie sicher zumindest am anfang kürzer kommen.

wie macht ihr das denn mit kind und hund. hunde sind mein leben. ich möchte immer hunde haben. und wohl auch immer sehr aktive. aber deswegen muss ich ja nicht aucf kinder verzichten. daher meine frage. vielleicht gibt es ja tipps:-)

liebe grüße

Beitrag von nati32 15.03.10 - 12:32 Uhr

Hallo,

als wir unseren Sohn bekommen haben war unser Beagle Clubber auch erst 13 Monate alt und ich habe mir auch so meine Gedanken gemacht wie du. Wir sind auch im Hundeverein, H-Schule und machen noch Agility. Das habe ich auch noch trotz Frühwehen bis zum 9.Monat gemacht (Klar etwas ruhiger und es ging alles gut).
Hier zu Hause pendelte sich alles sehr schnell ein. Vormittags bin ich dann mit Kind und Hund (KiWA oder Tragetuch) unterwegs und ich muß sagen unser Hund hört seit dem viel besser.in der Woche gehen mein Mann oder ich meist alleine mit Clubber raus, damit man dann nur Zeit für ihn hat und am WE gehen wir wieder alle zusammen. Wenn ich in der H-Schule bin, bleibt Sohnemann entweder beim Papa oder er kommt mit, denn es gibt immer jemanden der sich gerne um ein Baby kümmert. Oma und Opa freuen sich bei uns auch immer wenn wir was mit dem Hund unternehmen "müssen" und Constantin zu ihnen kommt.
Clubber ist seit der Geburt auch viel ruhiger geworden, zumindest im Haus. Aber er bekommt immer noch die Aufmerksamkeit die er vorher auch bekam und Constantin kommt immer an die frische Luft und hat mit seinen 6 Monaten schon viel erlebt.

Ich denke mit einer guten Organisation und viel Liebe für Tier und Kind klappt das bei jedem.

Liebe Grüße Nati, mit Constantin und Clubber

Beitrag von pama86 15.03.10 - 12:49 Uhr

ach das ist doch schön zu hören!

Beitrag von dominiksmami 15.03.10 - 12:32 Uhr

Huhu,

gut mein sohn ist jetzt schon älter. Aber da ich immer schon Hunde habe...hatte ich eben auch einen als Dominik zur Welt kam *g*.

Schwierig waren für mich definitiv nur die ersten 2 bis 3 Wochen, weil ich heftige Probleme mit der Kaiserschnittnarbe hatte und mich kaum bewegen konnte, das war übel.

Danach gings deutlich besser als ich dachte. Mein Hund war eigentlich ein ordentlicher Leinenzieher, aber am Kinderwagen lief er so brav als hätte er nie ein anderes Hobby gehabt *g*.
Zur Hundeschule bin ich damals allerdings nur 2 mal die Woche gegangen ( ich mußte ja auch noch arbeiten, war ja alleinerziehend), aber auch da konnte ich meinen Sohn problemlos mitnehmen als er so klein war. Irgendwer war immer da der sich freute auf den Kinderwagen aufpassen zu dürfen *g*, eine ältere Dame ( Mutter eines Mitglieds) kam teilweise sogar extra mit zur Hundeschule wenn sie wußte das ich mit Dominik da bin, damit sie was zum pöngeln hatte ( ihre enkel waren aus dem Alter schon raus *g*).

Ich denke mit ein wenig Organisation und dem bei Müttern sowiso wichtigen Improvisationswillen...funktioniert das!

lg

Andrea

Beitrag von pama86 15.03.10 - 12:51 Uhr

toll!
na wie ich meine mami kenne wird sie mich auch immer schön dazu drängen auch ja nicht eine stunde ausfallen zulassen, damit sie dann ihr enkelkind bekommen kann;-).

jetzt muss es nur noch klappen mit dem ss werden:-p

Beitrag von glu 15.03.10 - 13:10 Uhr

Wenn Du keine Glucke wirst (Kind mal abgeben) und ihn mit nehmen kannst zum Hundesport seh ich da kein Problem!

lg glu