Wer kann dies bestätigen?An alle wo Metformin nahmen und ss wurden.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von twokidsmum 15.03.10 - 12:20 Uhr

Hallo

dies habe ich eben gelesen:

Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die Gabe von Metformin nicht nur über eine verbesserte Eizellreifung den Eintritt einer Schwangerschaft begünstigt, sondern auch durch die Verbesserung der Einnistungsfähigkeit der Gebärmutterschleimhaut.

Stimmt dies denn und wer kann es bestätigen?

Hat sich euer PCO dank Met reguliert?
Ich bin irgendwie noch unsicher und möchte net umsonst Medis futtern!
Ich habe PCO mit Übergewicht und soll seid 2tagen 2mal 1000mg Meet nehmen. Außer Blähungen am Abend habe ich keine Nebenwirkungen.

lg

Beitrag von akak 15.03.10 - 12:26 Uhr

Hallo, also ich habe Metformin vor meiner ersten Schwangerschaft genommen. Innerhalb von drei Monaten regulierte sich mein Zyklus von etwa 37 Tagen auf 34 Tage. Im vierten Zyklus kam Clomifen dazu und es klappte mit einer Schwangerschaft. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass ich zwar Eisprünge hatte, aber die Eizellen nichts taugten. Ob Metformin das nun mit der Schwangerschaft gefördert hat - keine Ahnung. Aber es fühlte sich gut an, dass die Regel jeden Monat ein stück weit eher kam als normal. Ich habe aber zeitgleich auch SPort getrieben und die Ernährung umgestellt.

Bei der ICSI wurde Metformin nicht gegeben. Aber dafür bekam ich ja viele andere starke Medikamente verabreicht.

Alles Gute, Anke

Beitrag von babylove05 15.03.10 - 12:28 Uhr

Hallo

Also ich muss sagen ich hätte glaub fast alles gefuttert nur um mein Kinderwunsch zu erfühlen ....

Hab ein jahr Metfromine genommen dazu 50 kg abgenommen .... und hab dann mein Sohn ca. ein jahr nach absetzen von Met in den armen gehalten .... Also bei mir hat es super geklappt... hat meinen zyklus normalisiert...

Auch nach der geburt hab ich wieder einen normalen zyklus von 30 tagen gehbat ( vor Met 50-60 tage ) .

Jetz bin ich sorgar ohne alles schwaner geworden .. unser sehr sehr Willkommender Unfall....


lg martina

Beitrag von twokidsmum 15.03.10 - 12:33 Uhr

Mein Zyklus ist nämlich total im eimer. Letzte Mens hatte ich am 7.12.2009!

Seitdem kein Eisprung mehr gehabt! Sport mache ich auch 2mal die Woche je 90Minuten (Ausdauer und Krafttraining)
Die Ernährung habe ich auch schon umgestellt und nun soll ich noch das Metformin nehmen! Es soll helfen die männliche Hormone abzubauen und meine Eiblässchen wieder reifen lassen denn die männliche Hormone blockieren die Reifung!

lg und euch allen alles gute zum weitern ss-verlauf!

Beitrag von babygirl2010 15.03.10 - 12:53 Uhr

Hallo.

Ich habe vor der SS Metformin genommen. Musste es dann aber in der SS absetzen da es schädlich sein soll.

GLG Janine & Lea Zoe 10 Tage alt#verliebt

Beitrag von twokidsmum 15.03.10 - 14:41 Uhr

Wann in der SS hast du es abgesetzt? habe irgendwo gelesen das man es bis zur 12ssw weiter nehmen soll wegen FG Gefahr!? #kratz


lg

Beitrag von maggy79 15.03.10 - 13:17 Uhr

Hi,

habe auch PCO (Mens nur einmal im Halbjahr gehabt, bin aber nicht übergewichtig) und Metformin probiert. Habe es gar nicht vertragen, Durchfall ohne Ende. Habe es abgesetzt, weil ich ja noch nebenbei arbeiten mußte.
Na ja, in der KiWuKl habe ich dann Puregon zum spritzen bekommen und wurde prompt schwanger. Puregon ist für die Eizellreifung und danach noch Predalon für den Eisprung.

LG
Maggy

Beitrag von nieselkind 15.03.10 - 16:57 Uhr

Hab auch nach Absetzen der Pille keine Mens bekommen und habe zur Regulierung Metformin genommen. Nach ca. 3 Monaten hatte ich einen halbwegs geregelten Zyklus von ca. 32 Tagen. Bin dann das erste Mal nach ca. 5 Monaten (hatte zwischendurch ne Dosiserhöhung) #schwanger gewesen, den Zwerg aber leider verloren.
Hatte dann noch eine 2te FG und hab in meiner jetzigen SS das Metformin bis zur 12 Woche genommen. Das soll sich gerade in der Anfangszeit positiv auf die Einnistung auswirken. Es gibt halt nur Empfehlungen auf seiten der Ärzte, ob man es in der SS weiter nehmen soll oder nicht...#gruebel

Alles Gute