Fliegen mit Kleinkind - Tips

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von swety.k 15.03.10 - 13:00 Uhr

Hallo allerseits,

wir fliegen im Sommer in den Urlaub (mit Air Berlin). Unsere Kleine wird dann 20 Monate alt sein. Wie läuft der Flug mit so einem Kleinkind ab? Gibt's irgendwelche Tips und Erfahrungen, die man beachten sollte? Wie mache ich ihr Start und Landung am angenehmsten? Muß sie wirklich während des ganzen Fluges auf meinem Schoß sitzen oder kann ich sie irgendwie beschäftigen?

Und: Wie transportiert man den Buggy am besten? Als Koffer aufgeben? Handgepäck? Irgendwie "verpacken"?

Ich habe sehr wenig Flugerfahrung und bin auch noch nie mit Baby oder Kleinkind geflogen. Danke für Eure Meinungen.

fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von peachii 15.03.10 - 13:20 Uhr

Hallo,

wir sind im letzten April zum ersten Mal mit Mia geflogen, nach Spanien mit Air Berlin.

Also, den Buggy haben wir beim CheckIn beim Sperrgut abgegben. Wir hatten nur noch ein Festzurrband rumgemacht, das wurde gefordert.
Ansonsten hatten wir da schon einen eigenen SItz für sie (25 Monate alt).
Ich habe ihr bei Start und Landung was zu trinken gegeben, wegen dem Druck.
Ansonsten bekommen die Kinder da sone Überraschungstüte im Flugzeug, die war der Hit und die Zeit ging schnell rum!

Das wird schon!

Alles Gute
Peachii

Beitrag von alegria72 15.03.10 - 13:21 Uhr

Hallo,
im Normalfall kannst du davon ausgehen, daß der Flug mit Kleinkind sehr unproblematisch ablaufen wird.
Du kannst deiner Kleinen einen Keks o.ä. zum Knabbern geben wg. dem Duckausgleich im Ohr.
Unter zweijährige Kinder haben ja keinen Sitzplatz im Flugzeug. Das ist einerseits natürlich billiger aber ehrlich gesagt auch etwas nervig als Eltern. Denn man hat schon die meiste Zeit das Kind auf dem Schoß. Vielleicht habt ihr Glück und könnt in der ersten Reihe sitzen. Da ist mehr Platz und da kann ein Kind auch etwas spielen. Den Buggy würde ich halbwegs gut verpacken (stabilen Müllbeutel o.ä.). Der wird dann als Sondergepäck aufgegeben.

lg Kerstin, die im Mai auch in Urlaub fliegt#verliebt

Beitrag von mausmadam 15.03.10 - 13:30 Uhr

Unsere war auch ungefähr so alt bei ihrem ersten Flug.

Sie hat bei Start und Landung Gummibärchen von mir bekommen, die musste sie kauen. Ausserdem Wasser.

Tip: Sitzreihe ganz vorne reservieren. Da ist etwas Platz und als wir in der Luft waren, konnte sie auf dem Boden sitzen und spielen :-)

Beitrag von italyelfchen 15.03.10 - 13:59 Uhr

Huhu,

keine Sorge, das klappt schon!
20 Monate ist halt ein schwieriges Alter, wenn man keinen Sitzplatz für das Kind mitreserviert hat (machen leider die wenigsten, weil es mehr kostet, ist aber sicherer und bequemer sowieso), eben weil die Kinder schon recht groß und aktiv sind, aber es klappt trotzdem, keine Angst.
Versuche die erste Reihe zu reservieren, am besten direkt bei der Airline! Reisebüros haben oft nicht genug "Macht" und können das schon vom Buchungssystem her nur für Kinder unter einem Jahr. Ob Airberlin Babykörbchen zum einhängen hat, weiß ich nicht genau, ich glaube aber nicht! Wäre, je nach Grüße von Deiner Maus eh zu klein. So bis 80 cm und glaube 10-12 kg, kann man die noch nutzen.

Du solltest was mitnehmen, um den Druckausgleich zu erleichtern. Sophia bekommt immer, auch im Sommer, abschwellende Nasentropfen. Desweiteren helfen schlucken und kauen, also Essen und/oder Trinken parat haben. Du darfst trotz der Flüssigkeitsregelung für Kinder unter 2 alles mitnehmen an Trinken und Essen (nur bei Wasser streiken die Sicherheitsbeamten manchmal, meist klappt aber das Argument, dass es spezielles Wasser mit niedrigem Mineralgehalt ist usw). Ansonsten im Abflugbereich noch eindecken. Sophia konnte schon recht früh den Druckausgleich über die Nase machen, also in die zugehaltene Nase schnauben, das war natürlich sehr hilfreich.
Den Buggy kannst Du eigentlich am jedem Flughafen mit zum Gate nehmen, manchmal bekommst Du ihn direkt beim Ausstieg wieder und manchmal am Gepäckband. Einpacken brauchst Du ihn nicht! Uns ist noch nie ein Buggy kaputt gemacht worden und ich kenne das eigentlich nur von einem einzigen Fall, wo nachträglich noch anderes Gepäck gebracht wurde, welches dann wohl blöd auf dem Buggy gelagert wurde. Die meisten Airlines nehmen Kindersitze kostenlos zum Gepäck mit, ohne sie zu wiegen. Bei Airberlin weiß ich das nicht genau, müßtest Du nachfragen! Denk auf jeden Fall dran, dass evtl. Autofahrten im Ausland genauso gefährlich fürs Kind sind, wie in Deutschland, wenn nicht sogar gefährlicher! Wer sein Kind zuhause nicht auf den Schoss nimmt, sollte das irgendwo anders auf der Welt auch nicht, auch wenn evtl. Regeln dort lockerer sind...
Ach ja, Spielzeug ins Handbepäck natürlich! Pixibücher eignen sich super, Malsachen usw. Ich finde solche Bücher ganz praktisch:
http://www.amazon.de/Mein-Magnetbuch-Bauernhof-Petra-Schmidt/dp/3788631309
Da kann man richtig mit spielen.

So, ich glaube, das war's erstmal! Falls Du noch Fragen hast, meld Dich einfach per VK!

Liebe Grüße
Elfchen mit Vielfliegerkind Sophia

Beitrag von ivik 15.03.10 - 14:20 Uhr

Deine Information bzgl. des Buggys ist leider nicht korrekt. In Hannover und Alicante muss der Buggy als Sperrgepäck aufgegeben werden. Man kann in Hannover zumindest einen Leihbuggy bis zum Gate benutzen.
Bei airberlin kann man mit einem Baby (das sind da Kinder bis 2 Jahre) den Sitzplatz kostenlos reservieren.

lg ivik.

Beitrag von italyelfchen 15.03.10 - 15:01 Uhr

Huhu,

danke! Das wußte ich nicht! Haben schon viele Flughäfen bereist und bisher immer den Buggy mit zum Gate nehmen können! Aber gut zu wissen, denn meine Schwester wohnt in Hannover, wer weiß, wann der Flug mal von da los geht! ;-)

(Habe darum auch das "eigentlich" in den Satz gebaut, man weiß ja nie, was man nicht weiß ;-) )

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von beba114 17.03.10 - 14:59 Uhr

Hallo,

vielleicht etwas spät, aber ich wollte dir auch noch antworten.

Wir waren bisher zweimal mit unserem Kleinen geflogen. Das erste Mal als er 8 Monate war nach Mallorca mit TuiFly und letztes Jahr ca. 19 Monate nach Kos (AirBerlin).
Es hat jedesmal super geklappt, wobei AirBerlin besser war als TuiFly. Wir konnten sowohl in Nürnberg (Abflughafen) als auch in Palma und in Kos den Buggy mit zum Gate nehmen. Dort hat ihn dann direkt an der Maschine jemand entgegengenommen und verstaut. Zurückbekommen haben wir ihn jedesmal am Kofferband. Wir haben ihn nicht extra verpackt und hatten Glück: er kam immer heil an. Wir hatten bei beiden Flügen keinen Sitzplatz für den Kleinen gebucht. Bei TuiFly konnten wir kostenlos keine Sitzplätze reservieren und haben am Checkin weder die erste Reihe noch das Babybett (wäre in dem Alter noch gegangen) bekommen. Bei AirBerlin konnten wir kostenlos Sitzplätze reservieren, allerdings bekommt man die erste Reihe nur mit einem Kind bis zu einem Jahr reserviert. Beim Hinflug hat uns gleich die Dame am Checkin auf die erste Reihe umgebucht und beim Rückflug hat uns die Stewardess in die erste Reihe geschickt. Wir waren auch jeweils alleine in der Reihe, d.h. 3 Plätze. Ich denke wenn es möglich ist, geben sie euch die erste Reihe und wenn noch Platz im Flieger ist bekommt man auch einen für den Kleinen. Einfach nett am Checkin-Schalter bzw. bei den Stewardessen fragen. Wir hatten jedesmal was zum Trinken und Essen für den Kleinen dabei und natürlich bequeme Kleidung und Ersatzkleidung. Die erste Reihe war super, denn da hatten wir genügend Platz und der Kleine konnte spielen und auch etw. rumlaufen. Wir hatten Bücher und Playmobilsachen mit im Flieger (alles noch ziemlich neu und dadurch interessant). Zu Start und Landung haben wir ihm den Schnuller bzw. etw. zum Trinken gegeben. Außerdem meinte mein Kinderarzt, dass wir ihm ca. eine halbe Stunde vor dem Flug Nasentropfen geben sollen, dann hat man keine Probleme. Wir haben dies gemacht und es hat super geklappt. Letztendlich war es ganz super und die Sorgen umsonst.

Wünsch euch schon jetzt einen schönen Urlaub,
Beba