1. SS-Drittel: Freude oder Sorge??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nele27 15.03.10 - 13:50 Uhr

Hi Ihr Lieben Neu-Schwangeren,

wie ist es bei Euch: Freut Ihr Euch oder überwiegt die Sorge, das was passieren kann?

In meiner ersten SS kannte ich gar keine Sorgen.
War sogar mit ner Blutung erst 3 Tage später beim Arzt #schock (und habe ordentlich Ärger bekommen - zu Recht)

Diesmal mache ich mir doch ab und zu Sorgen, ob alles gut geht ...
Dass man beim Doc (war 4+1) noch nix gesehen hat ist klar, aber so ein bisserl denke ich doch, bloß nicht zu früh freuen. Also ich versuche mich immer zu beherrschen obwohl ich mich gern mehr freuen würde.
Mich nervt das selbst. Wäre gern so unbeschwert wie letztes Mal.

Kennt Ihr das? Oder seit ihr voll zuversichtlich??

LG, Nele
5. SSW

Beitrag von dominiksmami 15.03.10 - 13:54 Uhr

Huhu,

bei mir überwiegt eindeutig die Sorge.

Im ersten Drittel gabs 14 Tage lang Blutungen....= mega Sorgen.

Dann (21. Woche) plötzlich wahnsinnige Schmerzen...= wieder Sorgen, wenn Gott sei dank auch unbegründet

Dann (23. Woche) Verdacht auf Fruchtwasserverlust = wieder Sorgen...wenn Gott sei dank auch wieder unbegründet ( mittlerweile komme ich mir hysterisch vor *grummel*)

Dann (25. Woche) Diagnose Schwangerschaftsdiabetes = sehr große Sorgen.

Leider nicht so toll.

lg

Andrea

Beitrag von nele27 15.03.10 - 13:56 Uhr

14 Tage am Stück #schock Das ist ja krass! Und dann denkt ma, nach der 12. SSW ist alles überstanden und dann ist wieder was ... ich wäre an Deiner Stelle auch ein Nervenbündel!

LG, Nele

Beitrag von bibuba1977 15.03.10 - 13:55 Uhr

Hallo Nele,

ich hatte vergangenes Jahr im November eine AS wegen Windei. Die ersten Wochen waren diesmal dementsprechend gepraegt von Angst... In der 7. SSW war ich dann das erste mal beim FA und erleichtert, dass wir das Herz schlagen sehen durften. Die Freude hielt sich aber weiterhin in Grenzen.
Jetzt bin ich fast in der 11. SSW und allmaehlich freu ich mich. Wir haben noch ein Angelsound aus der ersten SS und (ich trau mich kaum, das zu sagen...) konnten so das Kleine sogar schon in der 8. SSW hoeren. Dieses Reinhorchen zwischendurch hat mir sehr geholfen. Langsam sieht man ein kleines Baeuchlein. Und zu guter letzt haben wir am Mi den naechsten Termin. Da freu ich mich richtig drauf! #huepf Man sieht dann wahrscheinlich schon ein richtiges Baby mit allem drum und dran! #verliebt

LG und dass dir die Zeit schnell vergeht!
Barbara

Beitrag von kathyreichs 15.03.10 - 13:56 Uhr

hallo,
die angst und sorgen kenn ich. ich hab auch von der ss erfahren als man noch nichts sah. da hab ich mir aber auch gar keine sorgen gemacht. die kamen dann ab der 6. ssw. als mir erst richtig bewusst wurde, dass ich ss bin.
ich denke, angst zu haben ist normal. nur verrückt machen sollte man sich nicht. wenn es schiefgehen soll, dann tut es das. auch ohne vorher verrückt machen :-(

Beitrag von nicki1971 15.03.10 - 13:56 Uhr

Und wie ich das kenne #aerger Das ist jetzt meine 5 SS. Aber soviel Angst wie bei dieser hatte ich bei keiner.

Habe immer wieder ganz leicht mal hellrot beim abwischen. Das macht mich wahnsinnig. Ich glaube das liegt zum einen, weil ich nun fast 2 Jahre auf die SS gewartet habe und zum anderen, weil meine Ärztin mir nun mehr als einmal erzählt hat, dass ich nicht mehr die jüngste bin #klatsch

Morgen habe ich wieder FA zur Kontrolle und hoffe das #herzlich schlagen zu sehen und bin dann hoffentlich ruhiger. Tut dem Baby ja auch nicht wirklich gut

Beitrag von maria-s 15.03.10 - 14:02 Uhr

hallo nele,

ja mir geht es genauso, ständig diese angst!
auch wenn man nicht möchte, aber man denkt schon häufiger daran was passieren kann, anstatt sich darüber zu freuen#zitter

Beitrag von frederike05 15.03.10 - 14:04 Uhr

Hallo Nele!

Bei mir ist es auch die 2. #schwangerschaft, meine Große ist schon 11 Jahre und jetzt bin ich in der 7. Woche, juchu...!
Ich konnte das Herzchen schlagen sehen und ich denke und hoffe das alles gut wird. Ich bin ganz entspannt und hoffe das bleibt auch so.

Wünsch dir alles Gute und genieß die Zeit.

Liebe grüße Frederike #blume

Beitrag von nele27 15.03.10 - 14:09 Uhr

Beneidenswert :-)

Beitrag von nele27 15.03.10 - 14:09 Uhr

Danke für Eure Antworten ... dann bin ich ja nicht die einzige, die sich nicht richtig traut sich zu freuen und PLäne zu schmieden #hicks

Beitrag von bubbles2010 15.03.10 - 14:13 Uhr

Hallo Nele,

mir geht es genauso. Ich hab gestern positiv getestet und nächsten Donnerstag einen Termin beim FA, einfach nur zur Bestätigung.

Ich weiß noch nicht mal, wo ich genau stehe, was die SSW betrifft.

Einerseits freu ich mich, dass es so schnell geklappt hat, andererseits hab ich Angst, dass doch noch was schief geht (vor allem in der kritischen Phase) und es ja zu glatt gelaufen ist bis jetzt.

Woher wisst ihr, wo ihr steht? Nur durch den FA-Besuch?

Beitrag von miststueck84 15.03.10 - 14:15 Uhr

Ist das deine 2 SS?

Ich hab mir in der 1. SS auch nie Sorgen gemacht, ob alles gut geht. Nur wegen der Veränderung, wenn das Kind da ist. Gerdea Finanziell.

Aber jetzt mach ich mir ums "Danach" keine Sorgen. Aber denke dafür hin und wieder daran, das es ja doch schiefgehen könnte.

Ist schon komisch!

Beitrag von nele27 15.03.10 - 14:19 Uhr

Ja, ist die zweite SS.

Genauso gehts mir auch - Finanzen sind kein Thema, Organisation auch nicht.

Jetzt denke ich eher, dass etwas mit dem Baby schiefgehen könnte.

Naja und an das ätzende Wochenbett hab ich schon mal wieder gedacht #contra Da war ich letztes Mal echt blind und hatte nur den Tag der Geburt im Kopf und nicht die ersten Wochen danach.

Insgesamt war ich beim 1. Mal aber unbesorgter...

Beitrag von miststueck84 15.03.10 - 14:40 Uhr

"Jetzt denke ich eher, dass etwas mit dem Baby schiefgehen könnte. "

Genau - es könnte eine FG geben, es könnte behindert sein. solche Sachen.

Oh man, da bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht.

Also ans Wochenbett denk ich weniger. Ich hab mir anfangs gedanken drum gemacht, wie die ersten Nächte alleine werden (mein Mann arbeitet immer im nachtdienst). Aber da hilft mir meine Mutter die erste Zeit, wenn mein Mann keinne Urlaub bekommt.

Ich find schlimm, dass KH. Ich hatte letztes mal - und wird auch dieses mal drauf hinauslaufen - einen KS. Danach musste ich 5 Tage im KH beleiben. Da ich in den Betten ständig Rückenschmerzen hatte, so dass ich die nacht (3. auf 4. Tag) so gut wie gar nicht schlafen konnte. Durfte ich dann aus kulanz am 4. Tag gehen.
Da denke ich mit Grauen drann. Hatte an eine ambulante Geburt gedacht, wenn es kein KS wird. Aber das hat sich jetzt erledigt.

Also in der 1 SS war ich mehr besorgt. Aber wegen ganz anderen Sachen. Mich "schockiert" einfach, dass ich mir so gedanken drum mach , dass etwas schief gehen könnte. Dabei gibt es da zur Zeit keinen Anlass zu.


Beitrag von nele27 15.03.10 - 14:45 Uhr

Wieso hat sich ambulant erledigt??

Ich hab letztes Mal ambulant entbunden und es war die beste Entscheidung überhaupt.

Ich hatte eine sehr schwere Geburt und konnte 3 Wochen lang kaum stehen, nicht sitzen und nur vorgebeugt gehen (Rippen angeprellt, große Hämatome untenrum).

Hätte ich im KH gelegen, wär ich durchgedreht. So konnte ich mich in Ruhe auskurieren, musste mich an keine KH-Regeln halten, keine schreienden Babys anderer Frauen ertragen und hatte mein eigenes Klo #huepf

Mein Mann hat mich anfangs sogar waschen müssen - hat super geklappt #herzlich

Kann ich also nur weiterempfehlen - auch bei schwerer Geburt.

LG, Nele

Beitrag von miststueck84 15.03.10 - 16:18 Uhr

Bei mir wirds ja keine schwere Geburt, sondern ein KS.

Sonst würd ich auch gerne die Vorzüge zuhause geniesen.

Beitrag von nele27 15.03.10 - 17:16 Uhr

Das weißt Du jetzt schon?? #kratz

Beitrag von miststueck84 15.03.10 - 19:28 Uhr

Ich hab letztes Mal einen KS wegen einer Symphysenlockerung bekommen.

Und die habe ich jetzt schon wieder! LEIDER :-(

Beitrag von brautjungfer 15.03.10 - 14:45 Uhr

hallo,

du bist wieder schwanger? Glückwunsch.

lg

Beitrag von nele27 15.03.10 - 14:59 Uhr

#danke #freu