Gehalt während Mutterschutz bei befristeten Arbeitsvertrag

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von redspirit 15.03.10 - 13:58 Uhr

Hallo Mädels,

ich gehöre eigentlich in den fortgeschrittenen Ki-wu, muss aber mal etwas für meine Freundin fragen die hier leider nicht angemeldet ist.

Sie ist im 6. Monat schwanger und hat einen befristeten Arbeitsvertrag. Geburt und Befristung überschneiden sich leider. Wie ist das jetzt mit dem Geld während des Mutterschutzes, muss das der AG noch zahlen oder kann er sich weigern? Und wenn er sich weigern kann, wer zahlt dann?

Ich danke euch für Eure Hilfe,

Eure Katja

Beitrag von bibuba1977 15.03.10 - 14:00 Uhr

Hi Katja,

der AG wird das Gehalt bzw. seinen Anteil am Mutterschutzgeld bis zum Auslauf des Vertrags zahlen muessen. Ich vermute aber, dass deine Freundin anschliessend darueber hinaus bis zum Ende des Muschu auf jeden Fall noch die 13 Euro pro Tag Mutterschaftsgeld von der KK bekommt.

LG
Barbara

Beitrag von littlequeen 15.03.10 - 14:01 Uhr

Ich würde sagen er muss das geld solange zahlen wie der vertrag ist. also wenn er z.b. eine woche vor ET endet dann zahlt er 5 wochen Mutterschutz. aber nicht länger als der Vertrag läuft.

Beitrag von myimmortal1977 15.03.10 - 14:02 Uhr

Wenn der Arbeitsvertrag während des MuSchu regulär ausläuft, bekommt sie keinen Zuschuss mehr. Wie sich das mit der KK verhält, weiß ich nicht genau, ob sie dann trotzdem noch 13 € kalendertäglich erhält, auf jeden Fall muss der AG dann nichts mehr zahlen, es muss auch keine andere Stelle zahlen.

Ce la vie.

Beitrag von muffin357 15.03.10 - 14:03 Uhr

der AG zahlt das Gehalt bzw. den Rest zum MuSchugeld bis zum Ende des Vertrages, -- er kriegt sein Geld ja von der KK wieder ...

ab ende des Vertrages bis Ende Mutterschutzzeit bekommt sie immer noch die 13 Euro am Tag von der KK.


lg
tanja

Beitrag von teddy3 15.03.10 - 14:11 Uhr

War bei mir auch so... Dann zahlt die Krankenkasse für die Zeit der Mutterschutzfrist - wie Krankengeld - (67? %) des Geldes.


lg