Elterngeld usw., wenn Vater in Elternzeit geht

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von caroline27 15.03.10 - 14:15 Uhr

Hallo ins Rund!

Ich grübel gerade über die Elternzeit nach und stelle mir da ein paar Fragen. Ich hoffe, hier kann mir jemand diese beantworten.

In 8 Wochen habe ich ET. Ich musste aufgrund der Schwangerschaft meine Weiterbildung unterbrechen, welche ich ab spätestens 01.03.2011 weiterführe und im Juni 2011 beenden werde. Für diese Zeit müsste meine Tochter in die Kinderkrippe gehen. Eingewöhnung müsste ab Januar ungefähr sein, da ist die Kleine gerade mal 9 Monate alt. :-( Irgendwie fühle ich mich schrecklich damit, sie so klein in den Kiga zu stecken...und da denke ich nun drüber nach, ob vielleicht ihr Papa von März bis Juni in Elternzeit gehen könnte. Ich würde die Elternzeit ab Juli fortsetzen. Geplant sind 2 Jahre insgesamt.

Aber: wie läuft denn das mit dem Elterngeld?
Mein Freund ist selbständig, ich bin Studentin. Ich bekomme demzufolge nur 150 € Elterngeld monatlich auf die 2 Jahre verteilt. Bekommt mein Freund dann auch nur diese 150 €? Oder wird für ihn gesondert das Elterngeld für diese Zeit berechnet? Und MUSS das Kind im gleichen Haushalt leben wie der Vater? Wir leben nämlich getrennt und haben eigentlich auch nicht vor das zu ändern (aus finanziellen Gründen; ich habe noch 2 Kinder aus einer früheren Beziehung).
Aber für unsere gemeinsame Tochter wäre es vielleicht schöner, wenn der Papa in der Zeit, in der ich die Schule besuche, für sie sorgt.
Ich bitte mal um bisschen Input. Weiß gerade nicht so recht weiter. Ich muss es doch beim Elterngeldantrag gleich mit eintragen, ob der Vater auch in Elternzeit geht, oder nicht?

Gruß caro

Beitrag von canadia.und.baby. 15.03.10 - 14:32 Uhr

puhhh am besten rufst du dafür mal bei eurer Kindergeld stelle an und fragst gezielt nach!

Beitrag von windsbraut69 15.03.10 - 15:00 Uhr

Ja, Kind und Elterngeldbezieher müssen im gleichen Haushalt leben.
Er bekäme das Elterngeld anhand seines Einkommens berechnet.

Gruß,

W

Beitrag von caroline27 15.03.10 - 15:15 Uhr

Ok, da geht das leider doch nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte. Schade.
Vielen Dank.

Gruß caro