könnt ihm den kopf abreissen!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von summersunny280 15.03.10 - 14:43 Uhr

Ich bin so wütend auf meinen Mann.

Kurz gesagt er hat mal wieder geschlampt ........in Sachen Behörde.
Unsere Tochter ist ab morgen aufs Datum genau drei Monate alt.
Nach der Geburt wollte ich den Antrag für Elterngeld stellen.....ich suchte vergebens diesen Zettel der dafür bestimmt ist.
Mir kam gleich in den Sinn das mein Mann da seine Hände im Spiel hat.
Nun ja er hätte alles schon erledigt war seine Antwort dadrauf. Ohhh das erste mal kümmert er sich um sowas.*stolz*

Seit zwei Wochen frag ich mich allerdings warum wir noch nichts gehört haben ............kein Brief ob Dokumente fehlen, geschweige denn einen das wir den Mindestbetrag bekommen.
Heute rief ich an.................Sie haben nichts !!!!!!!!!

900€ einfach mal so weg gepustet........ich bin stinksauer.
Hab ihn gleich angerufen und gefragt was er da verzapft hat. Er hätte es weg geschickt wo mein Problem wäre.

Pah die haben aber nichts.....ja er habe es der Sekretärin gegeben(sein Vater hat ne Firma)
Irgendwie muss der Antrag wohl die Runde bei irgendwelchen Leuten gemacht haben und einer hat da geschlampt.
Was weiß ich wo der rumgereicht wurde,und jetzt kriegen wir erst ab dem Monat März das Geld ......Dezember,Januar und Februar sind verloren!?
Ist doch so oder kann man da noch was machen?


Bin ich wütend kanns gar nicht sagen ......auch weils Geld flöten geht aber mehr weil er wirklich so dämlich ist. Sowas macht man selbst ,wenn man(n) es schon tut.
Und über mich ärger ich mich auch ,weil ich so dämlich war ihm zu glauben das er endlich mal was auf die Reihe bringt



Lg *mir fehlt an dieser Stelle ein Urbini mit Knüppel in der Hand*

Beitrag von juju277 15.03.10 - 15:01 Uhr

Hi,

schick den Antrag gleich nochmal los. Noch könnt ihr das Geld rückwirkend beantragen.

Hier mal ein Auszug aus http://www.elterngeld.net/elterngeldantrag.html:

Das Elterngeld muss rechtzeitig schriftlich beantragt werden. Rückwirkend wird es nur für die letzten drei Lebensmonate vor Beginn des Monats geleistet, in dem der Antrag bei der Elterngeldstelle eingetroffen ist.

Die folgenden Unterlagen sollten zur Antragstellung mitgebracht werden:

•Geburtsbescheinigung des Kindes *
•Nachweise zum Einkommen vor der Geburt *
•Bescheinigung der Krankenkasse über das Mutterschaftsgeld
•Bescheinigung über den Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld
•Bestätigung der beabsichtigten Arbeitszeit während des Elterngeldbezugs
•Eigenerklärung der beabsichtigten Arbeitszeit
Das Elterngeld muss rechtzeitig schriftlich beantragt werden. Rückwirkend wird es nur für die letzten drei Lebensmonate vor Beginn des Monats geleistet, in dem der Antrag bei der Elterngeldstelle eingetroffen ist.

LG juju

Beitrag von summersunny280 15.03.10 - 15:16 Uhr

oh mann da geht nie jemand dran bei dieser stelle........
wollte nachfragen ob da nicht noch was zu machen ist.

Dein link geht bei mir nicht.
versteh den inhalt nicht von dem satz :Rückwirkend wird es nur für die letzten drei Lebensmonate vor Beginn des Monats geleistet, in dem der Antrag bei der Elterngeldstelle eingetroffen ist.

wenn unsere Tochter am 16.12 09 geboren wurde ist doch morgen der letzte tag bzw. müsste er dort sein,oder?

steh voll auf dem schlauch................

Ach übrigens die steuerberaterin hat es schlichtweg vergessen den antrag weiter zu schicken......so ne sauerei ,echt!!!

Beitrag von trixicat 15.03.10 - 16:10 Uhr

Tipp: Wenn du bei dem Link hinten den Doppelpunkt löschst, funktioniert er.

LG
trixi#katze

Beitrag von die-ohne-name 15.03.10 - 15:44 Uhr

Hallo,

also erstmal ist das Geld nich verloren das bekommt ihr rückwirkend!

Dann will ich dir mal sagen das du deinen Mann bitte nich vorschnell verurteilst, uns ist das Gleiche passiert, nur habe ich den Wisch abgegeben.

Keiner hat sich mehr gemeldet, hab halt gedacht sowas dauert, und was war, nach 2-3Mon. hieß es sie haben keine Unterlagen, ich habe diese aber vor Ort abgegeben, bis wir das Geld hatten verschwanden komischerweise noch 2mal Kopien die ich ebenfalls alle vor Ort abgegeben hab!

So unwahrscheinlich isses also nich!

Alles Liebe

Beitrag von honolulumieze 15.03.10 - 20:23 Uhr

Mir wäre das lääääängst spanisch vorgekommen, dass noch kein Bescheid kam. Ich mache sowas grundsätzlich selbst.Die meisten Männer sind doch so. Am Besten gibst du nun den Antrag morgen mit allen Anlagen persönlich ab. Dann kannst du sicher sein. Hätte mein Freund geschlampt und das hätte mich 900 Euro gekostet, hätte er mir die zu zahlen gehabt! Ein erwachsener Mann sollte in der Lage sein, derart wichtige Dinge ordentlich zu erledigen. Naja, mich wundert aber schon ein wenig, dass du nicht sofort nachgefragt hast, ob er es weg geschickt hat etc. etc. Wenn er eh immer so ist.