HILFE! wir ziehen um... viele ratschläge gebraucht!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von summer-rain 15.03.10 - 14:59 Uhr

hallo ihr lieben! #blume

bald geht es los, wir ziehen um und ich bin so aufgeregt #huepf.

jetzt gehen mit so viele dinge durch den kopf, vielleicht könnt ihr mir ja helfen!? #schwitz

-für den umzug haben wir "natürlich" helfer und ich wollte gerne essen und trinken anbieten! ich dachte an wasser, cola, fanta, saft und bier. bei dem essen bin ich mir aber nicht so sicher. es sollte gut in der vorbereitung sein, gerne auch selber gemacht und nach möglichkeiten "bei bedarf essbar". wäre chili con carne mit baguette dazu eine idee? (wenn ja hat jmd ein GUTES rezept für mich?)

-ein einzug macht natürlich schmutz und lärm. ich wollte gerne zettel in die brieflästen des neuen hauses schmeißen mit der ankündigung, dass wir einziehen, wer wir sind und das wir unseren schmutz natürlich selber wieder weg machen. auch wollten wir ein foto von uns mit auf den zettel drucken. macht man sowas oder ist das zu viel, geht man noch durchs haus stellt sich vor oder bringt gar ein "geschenk" vorbei???

-und dann noch an alle, die eine #katze haben und umgezogen sind. wie habt ihr das gemacht. unser tigerchen ist eine reine wohnungskatze aber auf jede gelegenheit aus auch mal ins treppenhaus zu gucken. am umzugstag steht die tür ständig auf. schließ ich sie in ein zimmer ein und nehme sie als "letztes" mit? oder die katze erst in die neue wohnung und da in ein zimmer? katze zu freunden oder jmd her für die katzengesellschaft? #kratz bestimmt eine doofe frage #rofl, aber sie ist unsere erste katze und noch recht jung UND ich hab so oft gelesen, dass die katzen anfangen in die wohnung zu machen wenn sie unzufrieden/bockig sind #zitter (bis jetzt war sie vom ersten tag an NUR in ihrem katzenklo #verliebt und das soll ja auch so bleiben)

vielen lieben dank für alle ratschläge, tipps, erfahrungen und ideen!!! #danke

Beitrag von pupsy 15.03.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

also

zum Thema Bewirtung:
Ich würde Wasser oder Schorle bereit stellen, und vielleicht Kartoffel oder Nudelsalat mit Würstchen oder Frikadellen. Oder Belegte Brötchen.
Ihr habt ja genug zu tun.


Nachbarschaft:
Die Nachbarn werden es schon merken.
Das wäre mir zu peinich, ein Foto mit Lebenslauf der Familie in die Briefkästen verteilen. Möchte auch sowas nicht erhalten. Das man sauber macht, ist für mich selbst verständlich.

Katze:
Also, wir haben keine. Aber alle die Haustiere (jeglicher Art) haben, nahmen die Tiere zum Schluß mit. 1. man Freiheit hat um sich zu bewegen. Nicht ständig aufpassen muss, wo hin zu treten. Und es ist schon viel Aufregung bei Tieren. Am Besten zum Schluß mit nehmen

Viel Glück

Lg
NIcole

Beitrag von pupsy 15.03.10 - 15:21 Uhr

"Aber alle die Haustiere (jeglicher Art) haben" meinte unseren Freunde und Bekanntenkreis

Beitrag von saturablau 15.03.10 - 16:15 Uhr

Ich bin mit meinen 2 Stubenkatzen schin zig-mal umgezogen und hab sie immer als letztes mitgenommen. Vorher dann eingesperrt - meist ins Bad,weil man da am wenigsten rauszutragen hat und Katzenklo, Fressen und Trinken nicht vergessen u. am Besten den Schlafkorb,damit sie sich wenigstens ein klein bischen wohl fühlt. Stress ist es für sie aber immer.

Die Idee mit den Zetteln für die neuen Nachbarn find ich ganz schön, ist aber an sich unnötig. Denn sie merken ja wenn jemand einzieht und den einen oder anderen trifft man direkt und die anderen nach und nach. Geschenke sind völlig unnötig.

Beim Essen und Trinken würd ich auch auf Nudelsalat und Würstchen/ belegte Brötchen gehen. Da hast du keine Arbeit mit und brauchst nicht noch nen Herd um das Chili warm zu machen.

Ansonsten: Alles was zerbrechlich ist gut verpacken, die Kartons beschriften,sonst suchst du dir nen Wolf und dann systematisch ganz relaxt an die Sache dran gehen.

Das wird schon. Alles Gute!

Beitrag von kira90 15.03.10 - 16:27 Uhr

Katzen als letztes mitnehmen und solange im Bad lassen mit Korb,Fressen etc!
Eine fremde Umgebung würde ihr ja noch mehr Angst bzw Streß machen!

Beitrag von saturablau 15.03.10 - 16:32 Uhr

mein reden......:-D

Beitrag von wemauchimmer 15.03.10 - 17:16 Uhr

Zu den Nachbarn zwei Dinge:
Also, das mit Zetteln verteilen finde ich übertrieben. Aber was sehr gut ankommt ist das mit dem Rumgehen und klingeln und sich vorstellen. Das hängt natürlich von der Umgebung ab. Also wenn es eher ein kleines Haus ist, und ländliche Gegend dann ist das sehr wichtig, wenn Du in ein Hochhaus ziehst, dann eher nicht oder halt nur auf Deinem Stockwerk.
Es wird heute zumindest in den Städten nicht mehr erwartet. Es kommt aber immer sehr, sehr gut an, wenn man es trotzdem macht.
Weiterhin solltest Du versuchen, beim Umzug den Nachbarn nicht zu viel auf die Nerven zu gehen. Das heißt der Einzug sollte wenns irgend geht bis 20h abends abgeschlossen sein. Und am Sonntag nicht gleich Löcher bohren oder andere lärmige Sachen veranstalten. Lieber sich noch einen Tag zurückhalten, das kann Dir sonst eine recht negative Grundeinstellung der neuen Nachbarn einbringen. Sicher, viele tolerieren es, vielen ist klar, daß ein Umzug mit Lärm verbunden ist usw., aber es gibt halt leider nicht wenige Leute, die können sich auch darüber aufregen.
LG

Beitrag von shandor 15.03.10 - 17:29 Uhr

Hallo

Wir haben unsere Tabby auch im Bad ----mit ihren ganzen Sachen-------eingeschlossen und sie erst ganz zum Schluss mitgenommen.
In der neuen Wohnung haben wir den Kratzbaum mit Katzenminze beträufelt und dann die Katze in ihr Klöchen gesetzt und von dort aus die Wohnung erkunden lassen.

Wir haben ihr den Umzug sehr spannend gemacht-----mit Kartons, Wasserschälchen auf den Fensterbänken, Kissen usw.
Es gab also sehr viel zu erkunden und wir hatten keine Probleme.

Für unsere Helfer hatte ich am Morgen belegte Brötchen und Kaffee im stehen und Mittags Kartoffelsalat mit Heißwürstchen.


LG Eva