Meine Eltern wollen das dritte Enkelkind nicht....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von njusi22 15.03.10 - 15:08 Uhr

Hallo! :-)

Ich muss wirklich sagen, dass ich sehr traurig bin... :-(

Haben letzten Freitag meinen Eltern "eröffnet" ;-), dass ich mit Kind Nr. 3 in der 12. Woche Schwanger bin....

Meine Mutter sieht mich total böse an und meint: "Tja, das habe ich mir eh schon gedacht... Nadine (meine Tochter) hat letzte Woche gesagt, dass du beim Frauenarzt warst. Da dachte ich mir schon, dass da was dahinter steckt....".... #gruebel

Ich dachte mir: "Ok".... :-(

Das wars.... Es kam NICHTS mehr. Kein Fragen, wie weit ich bin... Kein Fragen, wann Geburtstermin ist... Einfach gar nichts....
Habe beim Heimfahren einfach mal nur geweint... :-(

Beim Heimfahren hat sogar meine Tochter gefragt: " Du Mama, will die Oma unser Baby nicht?" Ich habe darauf gesagt: "Das musst du Oma selber fragen.... Aber so wie es ausschaut leider nicht...."

Meine Eltern haben sich bis heute nicht gemeldet...

Ich muss dazu sagen, dass meine Eltern unbedingt wollten, dass ich wieder GANZTAGS zu arbeiten beginne etc. Sie haben mir sogar die ganze Zeit Stellenagebote rausgesucht etc... Was ich eigentlich schon frech finde....

Aber es ist UNSER Leben, und WIR wollten bzw. wollten ein drittes Kind....

Die Schwiegereltern haben sich tierisch gefreut über die Nachricht........ Nur soviel dazu....

Wie würdet ihr denn nun weitertun?

Danke im Voraus!

Birgit #herzlich

Beitrag von sabi12 15.03.10 - 15:13 Uhr

Hallo Birgit,

ich finde auch, dass dies Eure Entscheidung ist...lass Deineer Mutter einfach etwas Zeit...spätestens wenn sie das Baby sieht wird ihr Herz sicherlich erweicht werden!!!

Bei mir lieferte meine Oma immer blöde Kommentare ab: musst Du jetzt schwanger sein, das braucht es doch nicht... nach meiner FG letzten Monat: sowas hättest Du Dir ersparen können...etc...sehr verletzend!!!

Ihre zwei Urenkel liebt sie aber überalles trotz der blöden Sprüche!!!

Zudem würde ich mir mein Familienglück nicht von anderen Familienangehörigen vorgeben lassen, auch wenn es sicherlich angenehmer wäre!!!
Was letztendlich zählt sind Dein Mann und Deine bald 3 KInder!!!

LG Sabi mit zwei Kids und leider einem#stern für immer unvergessen!!

Beitrag von babe-nr.one 15.03.10 - 17:08 Uhr

vielleicht liegts daran, das du abgetrieben hast#kratz

Beitrag von svenjag87 15.03.10 - 15:13 Uhr

Ach mensch...an deiner Stelle würde es mir wohl genau so gehen. Erst Recht als deine Kleine dann so gefragt hat "Du Mama, will die Oma unser Baby nicht?"
Da könnte ich ja jetzt schon weinen...das ist echt traurig.
Vielleicht ist es bei den Beiden aber nur der erste Schock. Wenn die das neue kleine Würmchen erstmal hernwachsen sehen...dann erweicht man doch. Und spätestens wenn man es im Arm hält. ;-)

Beitrag von betzedeiwelche 15.03.10 - 15:13 Uhr

HI, das tut mir erstmal Leid aber hab ich das richtig verstanden. Deine Eltern suchen Dir nen Ganztagsjob #schock Mit 2 Kindern? Wenn Ihr Euch das leisten könnt das Du zu hause bleibst oder nur den halben Tag arbeitest ist das doch viel besser für die Kinder. Oder wollen die gerne die Erziehung übernehmen?
Also das Schockt mich jetzt doch. OK Wenn sie sich nicht freuen können sollen sie es lassen wichtig ist das ihr wisst was ihr wollt und Euch darüber freut. Entweder die Freude kommt noch oder sie sollen Dir den Buckel rúnter rutschen, Sorry aber das musste raus. LG Betzy und alles Gute

Beitrag von teddy3 15.03.10 - 15:13 Uhr

Ich finde das auch schlimm...
Wie können die denn so reagieren?

Das ist ja schon fast frech... Auch das mit den stellenanzeigen... Naja...


Aber, freue du dich. Deine Familie und seine Eltern freuen sich ja, und wenn erstmal der Bauch kommt, und spätestens wenn´s Baby dann da ist, werden auch sie sich wieder freuen...

LG

Beitrag von mellj 15.03.10 - 15:15 Uhr

hi

wie du schon sagt das ist euer leben!!!
ich hab letzte woche positiv getestet,meine mutter lebt in spanien ich seh sie wenns hoch kommt einmal im jahr!

ich dachte ich sage es ihr gleich,was sagt sie???

àber wenn das wieder schief geht (hatte 2005 eine elss und 2009 eine fg) dann lässt du es mit ss werden!!!!das war ihre erste reaktion!!!#schock

ich hab gesagt das es sie ein sch...angeht und hab aufgelegt!lebt nichtmal hier interessiert sich auch nicht für meine tochter,und will mir was sagen???ich war auch traurig und hab geheult aber jetzt denke ich sie gehört auch nicht in das leben das ich hier führe was also interessiert mich ihre meinung??

ich weiss es ist schwer aber nimm erstmal abstand!deine eltern werden schon wieder kommen.

lg mellj

Beitrag von njusi22 15.03.10 - 15:30 Uhr

Mütter....! :-(

Das tut mir echt leid für dich, dass du auch so eine Erfahrung machen musstest...

Ist ja echt traurig....

Aber du hast recht, lebe dein Leben!!! Es gibt so viele andere die sich mit einem Freuen!!!

Ich wünsch dir alles Liebe!!!!

Birgit

Beitrag von babe2006 15.03.10 - 15:17 Uhr

Hallöchen,

sorry aber des gehört doch niemanden was an. Ist doch eure Sache...

wenn ihr meint ihr schafft es mit 3 Kindern dann ist doch alles ok..


lg

Beitrag von lilanight 15.03.10 - 15:20 Uhr

Hallo Birgit,

ja das kenne ich ganz gut... aber Ihr habt euch für das Baby entschieden und das ist wichtig!

Als ich es meinen Eltern erzählt habe, war die Reaktion etwas die gleiche als hätte ich gesagt "im Supermarkt ist Waschpulver im Angebot" - Die einzige Anwort meiner Eltern war "mh".

Bei meinen Schwiegereltern wars noch besser (ich hab sie dieses Jahr noch garnicht gesehen oder gesprochen): die meinten zu meinem Mann nur: oh dann kommt ja noch einer mehr zum Weihnachtsessen, das wird aber eng.

Ich würde einfch von mir aus mich nicht mehr melden, wenn Sie was von ihren Enkeln erfahren wollen, müssen sie sich melden.

Ok, bei mir ist das gut möglich, da ich tolle Chefs habe und auf keine Omas angewiesen bin und eh keinerlei Unterstützung auch bei meinen großen Jungs ( 6 und 12 J.) habe...

Aber lass sie doch mal zappeln, vielleicht kommt irendwann das Interesse von selbst.

Sei lieb gegrüßt und alles Gute für deine Schwangerschaft

Dany mit Baubewohner 18SSW

Beitrag von analena78 15.03.10 - 15:21 Uhr

Also mal ehrlich - ich find das Benehmen deiner Eltern unmöglich....
vor allem das sie für DICH einen Job suchen wollen...

Ignorier das einfach, so schwer es dir bestimmt auch fallen mag.

Ich würde so vorgehen: Den Kontakt auf ein Minimum beschränken, und wenn Fragen kommen nach dem Grund, dann sagen das du ihr Verhalten unmöglich findest....

Beitrag von njusi22 15.03.10 - 15:28 Uhr

Vielen Dank für eure netten Antworten!!!! :-D

Ich denke auch, ich werde mich für den Moment distanzieren... Tut doch ganz schön weh...

Und ja tatsächlich, meine Eltern suchen nicht nur für mich einen Job, sondern auch für meine Schwester, die 10 Jahre älter ist.... Sie ist 38!!! #schwitz
Ich glaub, mehr brauche ich nicht dazu zu sagen, oder? #schock #schmoll #schock

Ich sag mal so, wir sind nicht reich, auch nicht arm. Wir leben ganz normal, wir haben alle zu Essen, wir haben alles was wir brauchen....
Und fahren 1 mal im Jahr Urlaub...
Mein Mann arbeitet ganztags, und es geht sich alles aus...
Ich möchte gern paar Stunden arbeiten gehen, wenn das Baby aus dem Gröbsten raus ist....

Meine Mutter vor 1/2 Jahr, als ist ihr sagte, wir wollen vielleicht noch ein drittes Kind: " Also Birgit, du brauchst kein 3. Kind. Du gehst jetzt dann arbeiten".... Punkt.... #schock

Was soll ich dazu noch sagen?!?!?!?! Es ist mir einfach unbegreiflich...

Unr ihr Mädels da draussen, dies scheinbar auch gibt die solche Dinge erleben...

Lasst euch auch nicht unterkriegen!!! Auch wenns Wehtut!!!!! :-(

Danke nochmals!!!!

Alles Liebe!!

Beitrag von espirino 15.03.10 - 15:42 Uhr

Hallo,

mir gings genauso, nur mit den Schwiegereltern. Wir habens ihnen zu Weihnachten gesagt.
Mein Schwiegervater tippte sich innerhalb einer Millistelsekunde an den Kopf und meinte: "Ihr müßt doch ne Macke haben. Ihr wollt wohl euer Leben gar nicht mehr genießen?"

Meine Schwimu meinte nur, sie hätte es geahnt, obs denn wenigstens geplant gewesen sei.

Nunja unser Verhältnis war noch nie besonders und wird wohl auch weiterhin sehr kühl bleiben. Wir sehen sie zum Glück nur aller zwei Wochen, aber da wird nur selten gefragt, ob alles ok ist und von selbst erzähle ich sowieso nix.

Wir müssen mit der Entscheidung leben und niemand anderes also gehts auch keinen groß was an.

LG Jana

Beitrag von crushgirl 15.03.10 - 15:47 Uhr

Liebe Birgit #herzlich

ich weiß nur zu gut wie du dich fühlst. Lass dich mal umarmen #liebdrueck

Als ich meiner Mutter eröffnete das ich mit meinem 4. Kind schwanger bin, hat sie mich ganz fürchterlich beschimpft, sie hat mir üble Dinge an den Kopf geworfen.

Das war am 22.12.2008!!! Inzwischen ist meine kleine 8 Monate und hat noch nie ihre Oma gesehen!!!

Beitrag von melli1986 15.03.10 - 15:53 Uhr

Hallo Birgit,

Das tut mir wirklich leid für euch, aber es ist euer Kind ihr müsst es ernähren, aufziehen und lieb haben.

Und ich wollte dir sagen ihr seit damit bestimmt nicht die einzigen, ich habe schon angst davor die dritte SS zu verkünden. Ich bin in der 10 SSW auch mit dem 3. Kind.

Es ist nur so das wir uns vor kurzem ein GROßES neues Auto gekauft haben (Caddy Maxi) da wir 4 Kinder wollen.

Kurz darauf klingelt das Telefon und meine Schwiegermutter wollte mich sprechen.
Sie hat mich am Telefon runter laufen lassen, warum wir so ein großes Auto brauche und ich sei mir doch wohl im klaren das zwei Kinder reiche u.s.w.

Mein Mann will nach der aussage gar nichts sagen, er meint sie werden es schon sehen, ich weiß noch nicht was ich machen soll.

Also Kopf hoch und freut euch auf euer Kind.

Lg Melanie

Beitrag von kleenerdrachen 15.03.10 - 16:00 Uhr

Es IST eure ENtscheidung. Alle anderen haben da gar nichts dazu zu sagen. Freuteuch auf euren kleinen Spatz und deine ELtern werden sich wohl an den Gedanken gewöhnen müssen, dass ihre Tochter mittlerweile volljährig ist und allein entscheiden kann, was si will und was nicht.

Lass dich nicht ärgern! #liebdrueck

Beitrag von s_jehle 15.03.10 - 16:02 Uhr

Hallo Birgit,

lass Dich mal #liebdrueck
So ähnlich ging es mir, als ich mit Nr. 3 schwanger war auch :-( Als ich meiner Mum sagte, voller Stolz, dass ich schwanger sei, machte Sie mir die ersten Wochen zu Hölle...Sie machte mir Vorwürfe, Sie rief mich spät abends an und bombardierte mich damit und legte wieder auf und hetzte Ihre Schwestern auf mich los #schwitz
Letztendlich aber dann, gewöhnte Sie sich an den dritten Wurm, es wurde ein Mädel und ist heißgeliebt...meine Mum würde Sie als Enkelin nimmer missen #schein
Nun war es so, dass ich im Dezember erfuhr, dass ich ungeplant schwanger bin mit Nr. 4. Ich hatte echt tierische Angst nochmal so ne Reaktion durchmachen zu müssen, denn für mich war es am Anfang auch nicht einfach. Ich bezog eine Schwester von meiner Mutter als erstes ein und zusammen brachten wir es meiner Mutter bei und es kamen keine negativen Reaktionen. Sie hofft sogar mittlerweile auf eine zweite Enkelin :-p

Lass Deine Eltern etwas Zeit das Ganze zu verdauen #liebdrueck Für viele Leute/Eltern ist es ersteinmal schwer, wenn das Kind mehr wie zwei eigene Kinder heutzutage hat #augen Wenn sich Deine Mutter nach gegebener Zeit nicht meldet, rufe Sie an oder bitte Sie um ein Gespräch unter vier Augen und rede mit Ihr über alles und dass Dir Ihre Reaktion sehr weh tat.

LG Silke mit Marius(6J), Jonas(4J), Sarah(22Mon.) und #ei 17SSW

Beitrag von 20girli 15.03.10 - 16:09 Uhr

Ja sowas kenne ich auch leider. Meine eigene Mutter würde sich warscheinlich kaputt lachen weil ich zum 6 mal Schwanger bin und sagen...typisch Kerstin :-)
Aber das wäre liebevoll gemeint und ich wäre glücklich wenn Sie das könnte. Leider ist sie wärend der ss von meinem 4 Kind verstorben.
Übrig ist eine Schwiegermama- die beim 4 Kind schon sagte das wir sie nicht mehr alle haben...beim 5 Kind fragte sie ob wir noch nie was von Abtreiben gehört hätten. Von unserem 6 Kind weis sie noch nichts und das soll auch so bleiben. erst einmal...zumindestens.

Sie macht auch unterschiede zwischen den Kindern. Wärend Chiara verätschelt wird...der Fabian ab und an mal kommen darf...will sie von unserem 5 Kind eigentlich gar nichts wissen. Er darf nie mit zum spielen für 2-3 stunden zu Oma.

Letztens wollte der Fabi zur Oma und die hatte es ihm auch mal versprochen....sie sagte es geht nicht sie müsse schon auf ein Hund aufpassen.

Es tut genauso weh auch wenn es nicht die eigene Mutter ist...

...meiner Schwiegermama geh ich aus dem Weg...ist für mein Mann auch nicht so leicht...denn es ist ja seine Mutter und ihm tuts ja auch weh.

Aber so ist es am besten...dauernd sich sowas aussetzten zermürbt ein. Wenn sie nicht am Glück teilhaben wollen...sollen Sie doch wegbleiben. Wir werden auch ohne sie glücklich oder nicht?

LG Kerstin

Beitrag von coolkittycat 15.03.10 - 17:05 Uhr

ich kenn ja eure lebensumstände nicht, aber kann es denn nicht sein, dass sie sich vielleicht einfach sorgen machen, dass drei kinder für euch zu viel sind...vielleicht finanziell oder sowas. damit könnte ich mir sowas erklären. dass sie sich halt sorgen um euch machen? sprich dass doch mal an. viellleicht ist das gar nicht so schlimm wie es jetzt bei dir ankam...

Beitrag von virginiapool 15.03.10 - 17:49 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von babe-nr.one 15.03.10 - 17:56 Uhr

uuups, hab oben falsch geantwortet#schwitz
also, nochmal:
vielleicht finden sie es sehr verwirrend, das du erst letztes jahr abgetreiben hast, und nun "doch" wieder schwanger bist#gruebel

Beitrag von luckylike 15.03.10 - 22:09 Uhr

hallo

ich kenne das in etwa.
bin überraschend ss geworden und hatte mich grad von meinem mann getrennt, habe mich trotzdem fürs baby entschieden.

damit niemand meine entscheidung in frage stellt habe ich es erst in der 20. woche rum meiner mutter erzählt.
sie ist heulend zusammengebrochen.
wie ich das alles schaffen soll usw.

mittlerweile freuen sich alle aufs 3. kind kaufen fleissig ein und ich bin glücklich vorallem da ich mit meinem mann dabei bin wieder zusammenzukommen.

vg lucky