Schnuller und Flasche ade...wie habt ihr das gemacht?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von littleblackangel 15.03.10 - 15:12 Uhr

Hallo!

Habe immer die Flaschensauger und Schnuller auf Bissspuren untersucht...gestern habe ich dann vier von fünf Flaschensaugern durchgebissen vorgefunden...einen Tag vorher waren die noch in Ordnung! Auch die Schnuller sind fast alle angebissen...und nun?

Nun habe ich gedacht, okay er ist schon fast 21 Monate, wird wohl Zeit die Flaschen weg zu tun. Ist auch soweit kein Problem, eine andere Trinkflasche(mit Schnellverschluss) hat er heute ohne Probleme genommen und trinkt sonst aus dem Glas/Becher...

Aber wie mache ich das mit den Schnullern...ich hatte eigentlich vor, das er irgendwann selbst zeigt, das er die nicht mehr braucht, die auszzuschleichen(immer weniger zu benutzen) oder eben, wenn er es mehr versteht, die den Entenbabys zu überlassen(weil die die ja mehr brauchen und er ja schon "groß" ist...aber das würde er im Moment einfach noch nicht verstehen...und jeden Tag nun neue Schnuller kaufen ist auch nicht die Lösung denke ich...was mache ich nur...?

Wann habt ihr die Flasche abgegeben? Wann den Schnuller? Und wie habt ihr das gemacht? (Und ab wann kann man diese Sigg Flaschen nutzen?)

Danke schonmal,
Angel mit Lukas *21.06.08 und Anastasia *01.08.09(bei der das Thema nie so kommen wird, sie nimmt keinen Schnuller und keine Flasche)

Beitrag von maschm2579 15.03.10 - 15:23 Uhr

Hallo,

bei meiner Tochter habe ich letzte Woche angengen das die Schnuller tagsüber im Bett bleiben und dort bleiben müssen. Die machen jetzt den ganzen Tag heia ;-)

Sie hat es ohne Probleme akzeptiert und Ostern kommt der Osterhase und nimmt alle mit.

Flasche trinkt sie eh nur morgens und Abends Ihre Milch und die will ich Ihr nicht nehmen. Tagsüber hatte sie noch nie eine Flasche da trinkt sie schon immer aus Sigg Flaschen oder einem Becher.

ich würde es nach und nach machen und nicht so hop oder top. Manche sind allerdings knallhart und ziehen das auf Teufel komm raus durch. Schnuller weg und gut, aber ich kann meine Tochter nicht leiden und schreien sehen.

Schnullerfee wird er noch nicht verstehen, meine Tochter tut es noch nicht. Die weiß nicht was Geschenke sind und versteht nicht was "wünschen" ist.

lg Maren

Beitrag von peg83 15.03.10 - 17:17 Uhr

Wir haben von heut auf morgen den Schnuller weg gelassen, wir haben ihm erzählt die Kuh hat ihn gegessen, alles andere hätte er auch net so verstanden, nunja er hat geschimpft aber es akzeptiert, am erstan tag geheult aber nicht lang und nun sind sie zum glück weg, jetzt kommt diese woche die gute nacht flasche auch dran, die konnte ich ihn nicht auch gleich komplett entziehen, die wird wohl auch die Kuh essen, denk ich mal. ich muß da ja nur zum Schwager fahren udn dann ist sie eben weg.

Hoffe ihr findet auch einen Weg, das langsam hat bei uns nicht geklappt, keine chance.Und vorallem auch für die Mamas die Nuckis müssen weg und nicht wieder vorholen( hatte ich im urlaub gemacht weil er dort nicht schlafen wollte, waren da ne knappe Woche nucki frei.grrrr

lg PEG

Beitrag von mila... 16.03.10 - 22:27 Uhr

Meine Tochter hing mehr an der Flasche als an den Schnuller , d.h sie hat immer wenn sie konnte zur Beruhigung aus ihrer Flasche Milch getrunken ,ansonsten den Nuckel genommen. Sie hat den Nuckel und Flasche erst mit 9 Monaten angefangen zu nehmen , da ich vorher gestillt habe und sie den Nuckel und Flasche eklig fand. Mit 1,5 Jahren merkte ich dass sie beim Spielen usw. den Nuckel oft links liegen ließ , so habe ich angefangen ihn außer Reichweite zu nehmen , weil wenn der Nuckel ständig angepinnt ist , denkt dass Kind auch ständig an den Nuckel. Sie hat den Nuckel dann auch oft stundelang vergessen und brauchte ihn nur noch zum einschlafen. Auf die Nukelflaschen gab es einen Schnabelaufsatz von Nuk aus Silikon . Ging problemlos. Irgendwann gab es dann anstatt des Nuckels zum einschlafen die Flasche mit Schnabelaufsatz mit Wasser gefüllt . Sie hat den Nuckel nicht wirklich vermisst. Von der Flasche sind wir nach einiger Zeit auf Sigg- Flaschen umgestiegen , die kriegt sie heute noch nachts ans bett mit Wasser gefüllt. Den Schnuller brauchte sie zwischenzeitlich noch einmal zur Kita-Eingewöhnung , die Erzieherinnen haben das aber genauso gehandhabt wie ich , einfach wenn das Kind beschäftigt ist , weglegen.Seit sie 2 Jahre alt ist ist sie Schnuller und Flaschenlos , auf die sanfte Tour.