Wie Nuckel abgewöhnen? Tips & Erfahrungen ??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von babydreamer 15.03.10 - 15:53 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist nun fast 29 Monate und hat noch einen Nuckel, wohl gemerkt nur einen und den benutzt er auch nur noch nachts zum einschlafen, tagsüber komplett garnicht.

Jetzt wollen wir ihm demnächst auch das noch abgewöhnen aber ich bin irgendwie ratlos wie?
Habt ihr Tips?
Wie habt ihr es gemacht, einfach wegwerfen oder....?

Danke für Antworten.
LG
Martina

Beitrag von mamamaren 15.03.10 - 16:42 Uhr

Hallo Martina:-)

Ich kann dich sooo nachvollziehen. Unser kleiner ist jetzt 2,5 Jahre und hatte bis vor einer Woche auch noch sein Nuckel. Aber eben auch nur in der Nacht und enn er mal bei seiner Tante geschlafen hat, hat er gar keins mehr genommen:-) Aber sobald er in seinem Bett lag und seine gewohnte Umgebung hatte, hat er sein Nuckel verlangt:-[
Vor über einer Woche ist mir dann aufgefallen, das seine Zähne schief werden, da ar dann schluss bei mir.
Wir haben ihm dann am Abend erzählt, das der Osterhase kommt und nach dem rechten schaut. Und wenn er dem Osterhasen sein Nuckel gibt, dann lässt der Osterhase ihm bestimmt ein Überraschungsei da:-) Und siehe da, es hat funktioniert#huepf
Vielleicht hilft dir ja so eine Geschichte dabei? Da wir ja bald Ostern haben, wäre das doch eine super gelegenheit:-)

Ich wünsch euch viel Glück und gutes gelingen:-)

LG Maren

Beitrag von springtiger 15.03.10 - 18:30 Uhr

Hallo Martina,
bei uns war am Wochenende die Schnullerfee. Vor einer Woche ungefähr haben wir angefangen, davon zu erzählen. Unsere Kleine (24 Mon) hat den Schnulli auch nur noch zum Schlafen bekommen. Dann habe ich am Wochenende probiert, ob es auch ohne geht. Hat ein bisschen länger gedauert, aber bis auf einmal Jammern war es kein Problem, dass der Schnulli fehlte. Nachdem es abends und mittags geklappt hat, haben wir am nächsten Abend die Schnuller auf einen Teller gelegt, damit die Schnullerfee die mitnehmen kann. Da hat sie schon große Verzweifelung gespürt, und furchtbar geweint. Ich habe sie dann gleich ins Bett gepackt, und alles war wieder gut.
Sie hat an dem Tag auch selbst gesagt: heute ohne schnuller schlafen. Also war sie selbst damit einverstanden.

Die Schnullerfee hat übrigens eine Babypuppe gebracht. Schnuller wird zwar noch erwähnt, aber es gibt kein Gejammer beim Einschlafen. Hätte nicht gedacht, dass es so unproblematisch geht. Allerdings schläft sie nun Mittags nicht mehr solange. Anscheinend kann sie nach einer Schlafphase ohne Schnuller nicht allein wieder in den Schlaf finden, und steht dann auf. Andererseits ist sie vielleicht einfach nicht sooo müde. Hoffe nur, dass sie ihren Mittagsschlaf nicht schon abschafft.
Euch alles Gute!
Viele Grüsse
springtiger

Beitrag von emilylucy05 15.03.10 - 21:12 Uhr

Hi!

Mein Sohn miußte ihn ende Dez. los werden denn mein zahnarzt sah den beginn einer lücke durch den Schnuller. Er hatte ihn auch nur noch nachts und es tat mir total leid. Ich habe ein bisschen vorne abgeschnitten damit er nicht so stark daran saugen kann sondern nur noch was im Mund hat aber das gefiel ihm so garnicht und er hat ihn in den Müll getan. Es tat mir echt leid das zu sehen wei er da stand und überlegt hat aber dafür gab es dann auch ein geschenk. Die ersten Abende waren nicht einfach aber es ging dann.

LG emilylucy