Neuer Partner will meine Kinder nicht.. !!!

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mijolu 15.03.10 - 16:16 Uhr

Hallo,

wir sind seit 4 Wochen ein Paar. Er ist 20 , ich bin 26. Er hat ziemlich früh meine Kinder kennen gelernt. Schon bevor wir zusammen kamen, denn wir waren vorher nur befreundet.

Meistens kommt er abends wenn die Kinder schlafen und übernachtet auch bei uns , sieht die Kinder also nur morgens kurz.
Nun haben wir ein ganzes Wochenende verbracht , ich hab schon gemerkt , dass es ihm zuviel ist. Hab ihn aber auch immer gefragt , ob alles ok ist. Ich hab ihm da auch viel zu viel zugemutet,der Arme.

Naja, heute hat er mir gesagt, das er noch nicht so weit ist mit Kindern. Das er das nicht kann und in den nächsten Jahren nicht sein wird. Verständlich mit 20. Ich musste ja selber in meine Mutterrolle wachsen. Wie soll er das dann in einem Tag mit 2 Kindern?
Tja, nun ist er traurig .. er liebt mich abgöttisch , findet es aber komisch mich nur abends mal zu sehen oder wenn ich frei habe. Das kann man ein Jahr, vielleicht 2 machen. Aber danach ist er auch erst 23. Meint ihr das ändert sich dann?
Ich befürchte fast nicht. Er ist schon sehr reif, aber eben auch noch 20 und verspielt, steckt gerade in der Ausbildung und ist voller Flausen.
Ich liebe ihn, keine Frage. Ich brauche auch kein Familiending aber dieses "Spiel" ist doch auch irgendwie komisch , oder?
Hat das von euch schonmal jemand über längere Zeit so getrennt gehalten? Kann sowas auch über Jahre funktionieren?
Ich suche ja mit 26 schon etwas, was vllt auch für immer hält. Hat das ganze überhaupt eine Chance?
Ich bin gerade total traurig weil ich so gern mit ihm zusammen bin und wir uns super verstehen und zusammen lachen wie Seelenverwandte.

Was meint ihr?
Danke im vorraus für eure Meinung..

LG

Beitrag von hanna0815 15.03.10 - 16:45 Uhr

Oh je... wo die Gefühle manchmal hinfallen

Aber ganz ehrlich?

Einen 20 Jährigen? Ich kann ihn teilweise verstehen und du solltest dankbar sein, dass er dir das jetzt sagt und nicht dann wenn du ihn einplanst.

Bleibt bei eurer Freundschaft oder macht ne Romanze oder was auch immer... aber versuche ihn nicht in eine Vaterrolle zu pressen.

Alles Gute#klee

Beitrag von mijolu 15.03.10 - 16:52 Uhr

Ich will ihn ja nicht in eine Vaterrolle pressen. Ganz im Gegenteil. Ich bin doch gewollt ihm Zeit zu lassen. Aber was hat das für einen Sinn, wenn er mir sagt , das er das auch in ein paar Jahren noch nicht kann .. ?

Beitrag von ppg 15.03.10 - 16:57 Uhr

Zu nächst einmal finde ich es viel viel zu früh nach 4 Wochen schon die Kinder mit ins Spiel zu bringen. Auf der anderen Seite war es aber gut.

Es ist völlkommen verständlich, das ein 20 jähriger in Ausbildung noch keinen Bock auf "Mutter-Vater Kind" - Spielchen hat. Er ist jung und will seine Jugend genießen. Das er dies gerne mit seiner Freundin zusammen tun möchte ist vollkommen verständlich. Nur Du bist eben nicht die richtige Frau dafür, eben weil Du Mutter bist.

Und , mal Hand aufs Herz :" liebt Dich abgöttisch." Nach 4 Wochen ???
Aber die Kinder sind dann too much??? Und Du nimmst das Gelaber ernst???

Der Typ ist einfach nur viel zu unreif - aber ist mehr als verständlich in dieser Altersklasse! Er hat alles Recht der Welt auf seine Jugend und die damit einhergehende Unbekümmerheit. Ihm das nehmen zu wollen wäre verdammt egoistisch von Dir und würde sich auch früher oder später bös rächen

Bring die Sache mit Anstand zu Ende und sieh es als das was es war: eine nette Episode

Und achte zufünftig bei der Partnersuche darauf das Du Männer datest und keine Kinder

Ute

Beitrag von babylove05 15.03.10 - 17:35 Uhr

Hallo

sorry aber ich denk um eine trennung wirst im endeffekt nicht drum rum kommen ...

Ich könnte NIE mit einen mann zusammen sein der meine Kinder nicht abgöttich liebt und Akzeptiert .... Ich brauch einen Mann der keine Berührungs ängste hat im Kindern ...sprich der nicht unbedingt den PAPA übernimmt , aber einfach ein sehr sehr guter Freund für die Kinder ist .....

Und wer mich liebt , der liebt auch meine Kinder , den sie sind ein Teil von mir und werden es IMMER bleiben ....

Also entweder du beziehst ihn merh ein sprich ihr unternehmt alle zusammen was am Wochenende ... und wenn er dann merkt des er es nie so machen kann wie es sein sollte dann würde ich jetz ein Schlussstrich ziehen bevor es noch mehr wehtut.....

UNd das alter ist keine Ausrede... Logisch kann man nicht erwarten das er gleich in die Familienrolle rine wächst , aber ich find eben eine intresse an den Kindern sollte von anfang an das sein aber die scheint bei ihm nicht vorhanden ....

Mein Partner ist 22 ich 29 , er liebt meinen Sohn wie seinen eigenen .... auch er hatte am anfang bedenken wie er mit den kleinen umgehen soll ... die waren aber nach kurzer zeit in Luft aufgelöst

lg Martina

Beitrag von petra1982 15.03.10 - 18:47 Uhr

Ihr solltet euch zusammensetzten, denn auch deine Kinder brauchen keine Beziehung wo sie nur ein Klotz am Bein sind, dir wird das irgendwann auch zuviel und du wirst launisch/traurig. Am besten redet nochmal in ruhe viel glück. Aber er war und ist wenigstens ehrlich zu dir

Beitrag von grundlosdiver 15.03.10 - 19:35 Uhr

ER ist traurig, weil er Dich so liebt, aber mit der Situation, dass Du Kinder hast, ist er überfordert?!?

Mein Bruder ist 22 und geht auf in seiner Onkel-Rolle! Wenn er eine Frau mit Kindern lieben würde, würde er sie MIT Kindern akzeptieren!!!

Was hast Du ihm denn "zu viel" zugemutet?!? Wie alt sind die Kinder?

Schieß ihn in den Wind! Ich hätte Verstädnis, wenn er zu Beginn überfordert oder unsicher wäre, aber er scheint keinen Willen und kein Interesse zu haben, daher denke ich, es kann mit der "Liebe" nicht weit her sein... Er ist schlichtweg zu unreif für Kinder/Patchwork...

Und ich war auch 22 als ich meinen Mann mit 6jähriger Tochter kennengelernt habe! Am Anfang war ich auch unsicher, aber ich habe mir um sie immer Mühe gegeben!

Beitrag von frau.mecker 15.03.10 - 19:44 Uhr

Im Grunde ist nichts daran auszusetzen, wenn ihr diese Schiene weiterfährt, dann sollte er aber auch morgens gehen bevor die Kinder aufstehen.

Sehen wir es jetzt aber nun mal von der emotionalen Seite.
Du wirst dich immer mehr verlieben und dieses Problem wird immer zwischen euch stehen. Du wirst immer frustrierter werden, weil du und auch er womöglich mehr wollt.
Irgendwann fängt er dann wieder "Party" zu machen, während du zu Hause sitzt.

Und jetzt von der Seite deiner Kinder.
Der Mann meiner Mutter mag uns nicht! Auch deine Kinder werden älter und realisieren immer mehr.

Nichts ist für Kinder als Ablehnung und genau da liegt mein Problem. So einen Partner möchte ich nicht.

mfg

Beitrag von cliffi 15.03.10 - 20:17 Uhr

Wolltest du jetzt deine Kinder weggeben, weil ihr euch beide nach 4 Wochen ja schon so abgöttisch liebt oder was?

Ganz ehrlich, entweder mein neuer Partner akzeptiert mein Kind voll und ganz, und ist ihm auch ein Papa, oder es bleibt GANZ! Er wusste worauf er sich einlässt!

Und wie man sich mit 26 und 2 Kindern nen 20 Jährigen angeln kann versteh ich sowieso nicht, tut mit leid. Kein Kerl ist mit 20 so weit das er sich 2 fremde Kinder "ans Bein bindet", so REIF ist kein Kerl mit 20!

Trenn dich und lass es sein, sonst macht es dich auf Dauer vollkommen kaputt.

LG Julia

Beitrag von xxtanja18xx 15.03.10 - 21:11 Uhr

Ich bin 24jahre habe 2kinder 6jahre und bald 4jahre.

bin seid etwas über einem Jahr mit meinem Freund zusammen, wir kennen uns insgesamt knapp 3jahre.

Er konnte sich nie vorstellen so früh was mit Kindern zutun zuhaben...geschweige denn selber mal welche zu haben...hatte Party,Fußball und Arbeiten im kopf....dann kam der Abend wo es um uns geschah#verliebt

am Anfang war es komisch...aber von Tag zu tag immer besser.
nach paar monaten hat er mal alleine auf die jungs aufgepasst (wenn ich spätdienst hatte)

Er bringt sie JEDEN tag in den Kiga abholen kommt drauf an wer da ist.
wir bringen sie im Wechsel ins Bett (geschichte,singen)

Der kleine hängt total an ihm, weint sogar wenn er Montags mal in die Feuerwehr will....Elias liebt ihn einfach über alles und braucht ihn auch als bezugsperson.

Mein Freund Hat alles zurückgesetzt...nicht wegen mir, sondern weil er es WILL...wir sind das wichtigste für ihn!!! Ich muss ihn manchmal zu zwingen in die FFW zu gehen um mal wieder unter leute zu kommen!!

Wir fahren zusammen zum Fuba.

Ich habe ihn nie zuwas gedrängt...hätte sein "altes" leben aber nicht hingenommen.

Gruß

Beitrag von damballa 15.03.10 - 23:59 Uhr

huhu mijolu,

ich habe meinen partner kennengelernt da war er 20, zu der zeit war meine große 3 jahre jung.
ich habe immer gesagt: ein mann der mit meiner tochter nicht zurecht kommt, kommt mit meinem leben nicht zurecht und kann gehen.

auch mein partner wusste das, da wir uns auch schon länger kannten...
klar hat er sich am anfang viele gedanken gemacht ob er dem gerecht wird, jedoch habe ich ihm ganz deutlich klar gemacht, dass ich keinen vaterersatz für meine tochter suche, jedoch meine tochter vor meinem neuen partner kommen wird.

heute sagt die große von sich aus papa zu ihm, sie verstanden sich von anfang an super und im april letzten jahres kam unsere gemeinsame tochter zu welt.

ich denke deinem freund wird derzeitig bewußt welche tragweite sein zusammensein mit dir für ihn hat.

redet nochmal in ruhe miteinander, doch mein tip für dich... sollte er wirklich mit der situation überfordert sein, dass 2 kleine mäuse mit im spiel sind, trennt euch lieber, denn auf dauer wird das sicherlich nicht gut gehen, mal davon abgesehen das kinder sehr genau merken ob man sie gern hat oder sie als "klotz am bein" empfunden werden.

ich wünsche dir viel glück
lg

Beitrag von linagilmore80 16.03.10 - 17:23 Uhr

Ganz ehrlich? Er hat sich in Dich verliebt und Dich gibt es nur im Paket mit 2 Kindern. Punkt.
Er kann die Kinder nicht akzeptieren? Obwohl sie ein Teil von Dir sind? Schade, dann ist die Liebe wohl nicht groß genug.

Es ist gut, dass er ehrlich war. Aber wenn er so drauf ist, such Dir besser einen, der in der Lage ist das ganze Paket zu lieben.

Grüße,
Lina

Beitrag von sternchen12.2009 18.03.10 - 07:46 Uhr

ganz ehrlich?

also wenn das mein freund zu mir sagen würde,würde ich ihn in den wind schiesen.....

es sind deine kinder und die gehen nunmal vor...

wäre mein freund mit meiner tochter nicht klar gekommen wäre es zwischen uns beiden auch nichts geworden,weil meine tochter vor geht:-)


lg tanja