mutter kind kur

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mamilove 15.03.10 - 16:37 Uhr

hi
wollte mal nach euren erfahrungen mit einer mutterkindkur fragen.wie fandet iht es und eure kinder?

Beitrag von tattel 15.03.10 - 17:58 Uhr

Hi,

wir fanden es super.

Damals waren die Kids 5,4 und 1 Jahr alt.

Es kommt immer darauf an , mit was für einer Einstellung man in die Kur geht. Ich bin sehr genügsam, habe nicht allzzugroße Ansprüche an Essen und Zimmerausstattung. Und meine Kinder auch nicht. Ich hatte damals nichtmal einen Fernseher aufs Zimmer gewollt ( obwohl die Möglichkeit bestand). Und trotzdem hatten wir selten Langeweile. Aber es müssen nunmal gewisse Regeln eingehalten werden ( Mittagsruhe, Nachtruhe).

Es ist nunmal kein Pauschalurlaub, sondern eine Kur.

Und wenns da den Kindern gefällt, dann gefällts mir auch.

LG

Tanja 9,8,5,2

Beitrag von emilymaria 15.03.10 - 20:20 Uhr

Ich fand es super - mein Sohn (damals 4) nicht so. Ihm war die Betreuung (ganztags) zu lang. Aber gesundheitsmäßig hat es uns beiden echt gut getan. Allerdings habe ich mir die Kurklinik sehr sorgfältig ausgesucht und meine Ärztin entsprechend darauf angesetzt.
(Klinik Nordseeküste in Cuxhaven - Haus Waterkant)

Die Kriterien für mich waren: - geschlossener Kurgang (also keine wöchentliche Anreise, sondern 3 Wochen dieselben); kleine Einrichtung ohne Massenbetrieb (waren 35 Frauen plus Kinder - da kannte einem das Peronal persönlich und entsprechend war es herzlich); Anwendungen im Haus; 2Raum-Appartement (damit ich auch abends noch gut wach sein konnte). Mittagessen ohne Kinder (ein absolut toller Ruhefaktor!)

Das ganze waren ebenfalls Erfahrungswerte einer Freundin, die das nicht hatte und deren Kur eine kleine Pleite war.

Es gibt eine tolle Webseite mit Bewertungen von Kurgängern - gib mal in ne Suchmaschine "Mutter-Kind-Kur Bewertung" ein, da müsstest du drauf stoßen.

LG, Mari (in 2 Jahren will ich wieder - aber dann nur Mütter-Kur, grins! Oder ich schicke den Rest auf Vater-Kind-Kur und mach es mir zuhause gemütlich:-p

Beitrag von bruchetta 15.03.10 - 21:20 Uhr

Ich habe in den letzten Jahren 2 Mutter-Kind-Kuren mitgemacht.

Zuerst zu den Kindern:
Den Jüngsten würde ich nicht mitnehmen. Die kleinen Kinder erkranken meistens und dann wird es richtig stressig für Dich und von der Kur hast Du auch nicht mehr viel.
Bei den anderen beiden wäre es okay, sie werden i.d.R. ganztags betreut, wobei Du selbst einschätzen mußt, ob Dein 4-jähriges Kind damit zurecht kommt.

Dann zu Deiner Indikation:
Wenn Du ernsthaft krank bist, kann ich nur davon abraten.
Sollte es sich um eine Haut- oder Atemwegserkrankung handeln (in diesen Fällen fährt man an die See), bestehen gute Chancen auf Linderung.
Bei anderen körperlichen Erkrankungen sowie bei psychischen Problemen ist eine Mutter-Kind-Kur ein Witz, ich muß es leider so sagen.

Beitrag von louis2005 19.03.10 - 10:44 Uhr

Ich war letzten Sommer mit meinem damals 4-jährigen Sohn auf eine 3-wöchigen Kur. Mein Sohn hat 2 - 3 Tage gebraucht, um sich zurecht zu finden. Ihm hat es ganz sehr gefallen und 1 Freund, zu dem wir heute noch Kontakt haben, gewonnen :-) Ich fand die erste Woche ganz schlimm, hab nur geheult, die 2. Woche ging dann und die 3. Woche war auch für mich super. Habe bei der Kur eine ganz liebe Frau mit Sohn kennengelert - der Sohn ist gleich der Freund von meinem Sohn - der Kontakt hält sich bis jetzt trotz 400 km Entfernung. Ich würde es allzuschnell nicht wieder machen; geht ja auch erst nach 4 Jahren wieder :-)