Neu hier und gleich was zu fragen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amity 15.03.10 - 16:39 Uhr

Hallo an alle #tasse #torte. Ich bin neu hier und hab gleich ein arges Problem.
Ich bin in der zehnten Woche schwanger und arbeite als ex. Altenpflegerin. Auf Arbeit wissen alle bescheid, auch Heim- und Pflegedienstleitung. Nur scheint das niemanden zu interessieren. Ich mache meine Arbeit wie vorher auch, verteile Tabletten, spritze Insulin, komme mit Fäkalien und Blut in Berührung, arbeite Früh- und Spätdienste bis 21.30 Uhr. Überstunden sind an der Tagesordnung, entlastet werde ich nicht. Wenn ich sage, das ich etwas allein nicht machen möchte, heißt es nur "Schwangerschaft ist keine Krankheit". Meinem Gyn habe ich die Situation geschildert, aber ein Beschäftigungsverbot möchte er mir nicht erteilen da kein medizinscher Grund vorliegt. Mein Arbeitgeber hat auch die Möglichkeit, mir ein Beschäftigungsverbot zu erteilen, macht er aber nicht da er mich nicht ersetzen kann. Auf dem April Dienstpaln ist jetzt nur meine Dienstzeit im Spätienst geändert worden. Ich arbeite dann nur bis 20.00 Uhr. Die Belastung aber bleibt die Gleiche.
Heute war ich bei meiner Hausärztin und bin erst mal Krank geschrieben da ich total fertig bin.
Gibt es keine andere Möglichkeit ein Beschäftigungsverbot zu erhalten? Ich bin mit den Nerven am Ende

Beitrag von 19jasmin80 15.03.10 - 16:40 Uhr

Ich glaube Dein Hausärztin kann Dir auch eins ausstellen.

Beitrag von amity 15.03.10 - 16:46 Uhr

Das habe ich heute gefragt und das geht leider nicht

Beitrag von babe2006 15.03.10 - 16:42 Uhr

Hallo,

also heben solltest du nicht über 5kg...

für alles andere wie spritzen, fäkalien vernichten und so trägst du doch handschuhe oder?? Mit Blut kommst du doch auch nicht direkt in Verbindung, Handschuhe????

wenn kein drifitiger Grund vor liegt, wird dir niemand ein BV ausstellen...

aber du kannst dich ja mal schlau machen über die Mutterschutzrichtlinien....

lg

Beitrag von maria-s 15.03.10 - 16:54 Uhr

hallo,

also ich bin auch exm altenpflegerin, arbeite bloß aus gesundheitlichen gründen nicht mehr als diese. (seid 6 mon.)

aber ich hatte ne kollegin, sie durfte nicht mehr spritzen, medis nwnn nur mit handschuhen und schwer heben sowieso nicht.

ich würde mich an deiner stelle nochmal richtig erkundigen, denn so geht das gar nicht!!

Beitrag von kueho 15.03.10 - 17:04 Uhr

Ne Freundin hatte auch BV bekommen, weil sie psy. am Ende war. Dies könnte bei dir dann ja auch klappen, wenn du damit garnicht mehr klar kommst.

Beitrag von analena78 15.03.10 - 17:11 Uhr

Dann würde ich deinen Chefs mal einen dezenten Wink geben das sich der Betriebsrat und das Gewerbeaufsichtsamt sehr gern mit Firmen beschäftigen, die sich nicht an das Mutterschutzgesetz halten....