Schwanger nach einem One Night Stand

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Nela007 15.03.10 - 17:44 Uhr

Hallo,

oh je, ich glaube ich habe mich in eine ganz unangenehme Situation gebracht.

Ich arbeite als freiberufliche Fotografin und bin auch nicht mehr im Tenniealter.

Vor 3 Wochen war ich mit einer guten Freundin auf einer Kneipentour. Wir waren beim Griechen essen und haben dort einige Kurze getrunken. Dort haben wir eine Gruppe von Männern getroffen, die meine Freundin kannte. Wir sind mit ihnen durch die Kneipen gezogen.
Warum auch immer hatten wir immer ein Glass mit Alkohol in der Hand. Normalerweise trinke ich fast keinen Alkohol. Kann ich mir als Hochzeitsfotografin auch nicht leisten, irgendwo betrunken aufzufallen.

Naja das Ende von der Geschichte ist die, das ich mit einem netten jungen Mann im Bett gelandet bin.

Am nächsten Tag habe ich mich für mein Verhalten geschämt. Es ist noch nie vorgekommen, das ich so betrunken war und jemanden mit nach Hause genommen habe. Meine Freundin fand es sehr lustig.

Seit 3 Tagen weiß ich, das ich schwanger bin... von einem mir eigentlich unbekannten Mann.

Eine Abtreibung kommt nicht in Frage, ich trage schon die Verantwortung für mein Handeln... aber ich weiß nicht, ob ich es bringen kann, ein Kind von einem Fremden zu bekommen und ich schäme mich in Grund und Boden dafür, das mir sowas passiert ist.

Kann ich dem Kind gerecht werden und wie soll ich es nur dem Vater beibringen.

LG Ich

Beitrag von mathildarosine 15.03.10 - 17:56 Uhr

Hallo,

das ist wirklich eine schlimme Situation.

Aber, wenn ich es richtig verstanden habe, kennt deine Freundin den Mann persönlich, oder?

Ich würde es aufjeden Fall sagen, damit in der Geburtsurkunde nicht "Vater unbekannt" steht. Das wäre furchtbar.

Vielleicht ist er ja ein netter Kerl, der nach dem ersten Schock auch die Verantwortung für sein Handeln übernimmt.

Könnte natürlich sein, dass er denkt, du wärst schon schwanger gewesen, und hättest nur schnell einen "passenderen" Vater gesucht.... Aber das kann man ja testen lassen.

Ich wünsche dir alles Gute,

Simone

Beitrag von nela007 15.03.10 - 17:59 Uhr

Hallo Simone,

danke für Deine freundliche Antwort.
ja ich werde es ihm sagen..
Natürlich, ich weiß nur nicht, wie ich ihm das beibringen soll. Er ist der Arbeitskollege meiner Freundin.

Beitrag von blahblah 15.03.10 - 20:47 Uhr

Ich würde mich mit ihm versuchen zu treffen , zum Essen oder so.

Wenn du seine Nummer nicht hast bitte doch deine Freundin darum oder lass sie ihm deine Nummer geben.

Sprecht in Ruhe beim Essen darüber das er nun Vater werden wird.

Wer weiß vielleicht entpuppt er sich sogar als Volltreffer?! Meine Freundin war auch von nem ONS schwanger , die kleine ist nun 10 und der Papa ist der Ehemann meiner Freundin. Manchmal gehts also auch anders...

LG und alles Gute

die#bla

Beitrag von momfor2 15.03.10 - 17:57 Uhr

Uiuiuiui das klingt ja fast wie in nem kitschigen Film #schein
Sorry, aber so wie du es schreibst, klingt es nicht nach Katastrophe, sondern irgendwie niedlich........ aber egal.

Ich glaub dir, daß du Bammel hast und dich auch schämst. Aber es ist nunmal so und das mußt du realisieren.

Sag es ihm ganz direkt und ohne große Umschweife.
Überlege nur vorher schon sehr genau was DU willst.

Wie reagierst du z.B., wenn er sich FREUT??!??
Vielleicht war es liebe auf den 1. Blick - ich weiß es wäre ja zuuu kitschig, aber möglich ist doch alles.

Wie reagierst du, wenn er gleich auf trotzig und stur schaltet??!?? Oder sogar die Abtreibung verlangt?!

Das mußt du dir nur genau überlegen und dann sag es ihm einfach.

Ich glaube ja, du hast dich bereits für das Baby entschieden! Es kann ja nun nix dafür WIE es entstanden ist und ob sich Mama und Papa nun geliebt haben.

Steh dazu! Du schaffst das!



mf2

Beitrag von nela007 15.03.10 - 18:03 Uhr

Hallo mf2,

ich wollte immer Kinder und wollte mit meinem Ex Freund auch gerne eins bekommen, leider hat es nie geklappt... und jetzt einmal nach einer Nacht.

Das Kind ist keine Katastrophe
aber ich es ist mir sehr sehr peinlich... die ganze Situation.

Normalerweise bin ich schüchtern, zurückhaltend, anständig.. ich bin selber über mich erschrocken.

Beitrag von momfor2 15.03.10 - 18:23 Uhr

Wie heißt es so schön, Kinder such sich die Eltern aus - in deinem Fall die Mama...............

Sei froh und stolz, daß du schwanger bist!
Wie ist egal und geht auch keinen was an. Und wie gesagt, wie ER reagiert weißt du ja noch gar nicht.
Womöglich ist er ein total lieber und netter. Gut er wird geschockt sein, aber das warst du ja schließlich auch. Das ist sein und dein gutes Recht.
Laß es auf dich zukommen! Ändern kannst ja jetzt eh nix mehr dran.

Genieße deine Schwangerschaft und dann genieße dein Baby wenn es da ist!!! ES gibt nix schöneres auf der Welt. Und du trägst jetzt grad ein kleine Wunder mit dir rum.

Sei nur einfach eine gute Mutter und LIEBE dein Kind. Mehr braucht es momentan gar nicht.
Alles andere wird sich dann zeigen.

mf2




Beitrag von anyca 15.03.10 - 19:24 Uhr

Tja ... das klingt ja so, als ob das Schicksal Dir dieses Kind "zugespielt" hat, gegen alle Wahrscheinlichkeit.

Alles Gute!#klee

Beitrag von blaue-blume 15.03.10 - 19:42 Uhr

hallo!

also erstmal finde ich es klasse, das du so klar und deutlich zu deiner verantwortung stehst.

für mich klingst du nach einer vernünftigen frau, die fest im leben steht. die besten vorraussetzungen also, um ein kind zu bekommen.
natürlich kannst du dem kind gerecht werden. viele menschen bekommen in denkbar ungünstigeren situationen kinder, ohne sich darüber gedanken zu machen.

lass dich beraten, es gibt zb. einen zuschuss zur erstausstattung, den man über caritas u.ä. beantragen kann.
ausserdem gibt es inzwischen viele anlaufstellen für allein erziehende mütter, die einem auch in punkto betreeung usw. unter die arme greifen.
falls du zufällig im kreiss düsseldorf wohnst, kann ich dir da gern ein paar tipps geben, kannst mich gern über pn anschreiben.

was den vater angeht:
erstmal solltest du zum arzt, die schwangerschaft bestätigen lassen, einen mutterschaftspass bekommen, etc.
dann ruf ihn an, setz dich mit ihm zusammen, und schau, ob es möglich ist, eine freundschaftliche beziehung auf zu bauen, damit das kind später auch zu ihm einen guten kontakt hat.
dann ist er auch kein fremder mehr, bis das kind auf der welt ist :-)

wenn er halbwegs vernünftig ist, sollte das möglich sein.


letzlich ist es egal, von wem man ein kind bekommt, viel wichtiger ist es, ein kind mit liebe und verstand gross zu ziehen. und das wirst du bestimmt gut hin bekommen.


ich wünsche dir alles gute, und wenn du jemanden zum reden brauchst, evt. auch tipps zur schwangerschaft, geburt und allem anderen, kannst du mich gerne anschreiben.


lg anna

Beitrag von tante-lola 15.03.10 - 20:42 Uhr

Ich finde es sehr schön, dass du in deiner Situation klar eine Entscheidung FÜR das Kind getroffen hast.

Damit zeigst du große Verantwortung, solltest aber auch akzeptieren, dass du diese Verantwortung auch nur tragen kannst, wenn du sie im Zweifelsfalle ALLEINE tragen musst.

Da die Frau alleine entscheiden darf und muss wie es mit der Schwangerschaft weitergeht und der Mann keine Wahl hat, würde ich es ihm überlassen, ob er zu dem Kind stehen will oder nicht. So hart es klingt, aber auch das ist deine Verantwortung. Denn wie willst du deinem Kind später mal erklären, dass sein eigener Vater schlecht mit ihm umgeht, wenn du diesen in seine Vaterrolle gezwungen hast.

Wenn du Glück hast, ist auch er soweit Verantwortung zu tragen. Erwarte in jedem Fall keine sofortige Entscheidung von ihm. Männer brauchen länger, um den Prozess des Vaterwerdens zu begreifen.Außerdem fehlen denen die Hormone ;-)

Alles Liebe und Herzen alles Gute,
Lola

Beitrag von lilly7686 16.03.10 - 08:01 Uhr

Guten Morgen!

Also erst Mal finde ich es toll, dass du dazu stehst! Das zeugt davon, dass du erwachsen bist. Und glaube mir, es gibt auch 40jährige die in solch einer Hinsicht nicht erwachsen sind.

Du solltest mit dem Mann reden. Da deine Freundin ihn ja zu kennen scheint sollte das ja kein Problem sein. Ich würd ihn mal anrufen und ihn um ein Treffen bitten. Vielleicht ihn auf einen Kaffee einladen. Und dann ohne Umschweife sagen, was Sache ist. Sag ihm, dass es okay ist, egal, wie er sich entscheidet. Dass du ihn zu nichts zwingen wirst und dass du verstehst, wenn er mit deiner Entscheidung nicht einverstanden ist. Dass es aber deine Entscheidung ist und du sie nicht ändern wirst.
Ich würd das alles ganz offen sagen und recht klar damit umgehen.

Es kann dir passieren, dass er absolut gegen das Kind ist und gar keinen Kontakt will. Oder, dass er, so wie du, Verantwortung übernehmen will. Du musst seine Entscheidung akzeptieren, egal, wie sie ausfällt.


Dass dir das Ganze peinlich ist, versteh ich. Aber es ist nun mal passiert und es ist toll dass du dazu stehst.
Du wirst sicher eine tolle Mama sein! Und du wirst deinem Kind sicher gerecht werden!

Alles Liebe!

Beitrag von boehmsi 16.03.10 - 20:22 Uhr

hallo,

erstmal herzlichen glueckwunsch zur schwangerschaft.
so wie du es beschreibst, hoert es sich wirklich eher lustig an, als schlimm.
sieh es als ein geschenk gottes! finde es super, dass du nicht abtreiben willst!
viel glueck und ich druecke die daumen!
tanja

Beitrag von castorc 17.03.10 - 11:50 Uhr

Du hast Dich gegen eine Abtreibung enschieden. Damit wirst Du dem Kind im höchsten Maße gerecht, denn es wird leben können. Und es ist auch nicht fremd, sondern ist auch ein Teil von Dir.
Dem Vater würde ich es frei heraus sagen. Er hätte schließlich auch an verhütung denken können.

Ich habe das Gefühl Du wirst sehr gut mit der Situation fertig.

Beitrag von nela007 17.03.10 - 15:22 Uhr

Ich bin erstaunt und freue mich
über soviele positive Antworten.
Eigentlich habe ich Vorurteile erwartet oder
besser Verurteilung...

Heute habe ich mich endlich getraut beim Gyn anzurufen.
Der erste Termin ist heute in 14 Tagen. Damit hatte ich jetzt nicht gerechnet. Sie sagt das man früher noch gar nichts sehen kann.

Jetzt warte ich erstmal diesen Termin ab
und dann sehe ich weiter.

Danke Nela

Beitrag von bibi260480 17.03.10 - 20:05 Uhr

Finde es auch toll wie du dazu stehst #pro
Meld dich mal wieder wenn du mit ihm gesprochen hast-bin gespannt wie er reagiert und drücke dir die Daumen daß das Gespräch positiv wird.
Könntest du dir denn vorstellen daß aus euch evtl. was werden könnte?
Viele liebe Grüße #blume

Beitrag von nela007 17.03.10 - 20:39 Uhr

Von mir aus gerne.
Meine Freundin hat mir aber leider
erzählt, das er seit 3 Monaten eine Freundin hat.

Nunja... die Freundin tut mir sehr leid.
Aber das muß er ihr denn ja beibringen,
das er Vater wird.

Beitrag von merle-03 16.09.10 - 18:20 Uhr

Hallo Nela,
habe im Moment das selbe Probleme und würde gerne Kontakt zu Dir aufnehmen.
Freue mich über eine Nachricht!
VG