Ich mal wieder :-) immer noch keinen Hund gefunden....

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von greeneyes22 15.03.10 - 17:53 Uhr

Huhu Ihr Lieben,
ich mal wieder :-)

Zur Erinnerung:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=34&tid=2519070&pid=15982522

Ich stöber ja noch immer nach Hunderassen, oftmals bis spät in die Nacht ;-) und es wird immer schwerer sich direkt für eine Rasse zu entscheiden.

Irgendwie finde ich die Internetseiten, wo Hunde angeboten werden auch etwas *hm* naja, zu unsicher...
z.B. dhd24.de und gehe ich auf deine-tierwelt.de sind es die selben Anzeigen.
Ich schaue auch in unserer Tageszeitung und bisher hab ich nur ein Inserat interessant gefunden, das war ein Mischling aus Australien Shepherd und Beagle ;-)...
Wo kann ich denn noch gucken? #gruebel
Und dann ist es schwierig seriöse Züchter in unserer Umgebung zu finden. Oder ich stell mich einfach zu blöde an. ;-)

Was sagt ihr denn dazu:
http://www.karins-familienhunde.de/index.htm

Mich fasziniert die Rasse sehr, aber habe sie leider noch nicht in Natura gesehen, nur Bilder.
Und es ist nicht grad nah an uns dran...

Achso, wir kommen aus der Region Hannover :-D

Falls jmd. etwas hört, sieht oder Tipps hat, wo ich noch suchen kann - immer her damit.

Liebe Grüße, Jasmin


Beitrag von tauchmaus01 15.03.10 - 18:10 Uhr

Ahhh....sind alle weg....die sind so süß, war eben da und hab alle aufgefressen#verliebt

Beitrag von asira 15.03.10 - 18:33 Uhr

Bei dhd24 oder ähnlichen inserieren doch auch oft private Leute und Tierschutzvereine. Ich würde einfach mal irgendwo anrufen, wenn Dir ein Hund gefällt, in der Nähe ist und das seriös klingt!
Zu den Elos: ich weiß nicht recht... ganz ehrlich: die sehen auch einfach nur nach Mischlingen aus #schwitz Gut ist natürlich, das die Elterntiere auf evtl. Erbkrankheiten getestet sind, aber sonst sind das für mich einfach nette Mischlinge! Gibt es zu Hauf auch bei Tierschutzvereinen! (Wahrscheinlich für sehr viel weniger Geld....) Aber wenn die bei Dir in der Nähe sind, fahr doch hin und sieh sie Dir live an!
Ich glaub ja sowieso Mischlinge sind die besten ;-)
LG
asira

Beitrag von greeneyes22 15.03.10 - 18:49 Uhr

Huhu,

meinst du echt das das Mischlinge sind?
Ich mein, das würde mich nicht stören.

Sie schreibt allerdings sehr sehr viel über Geld...
Dumpingpreise usw... Soll heissen, das es nicht günstig werden wird, einen Welpen von ihr zu bekommen.
Ist ja auch verständlich - aber wie teuer werden sie dann wohl sein?
Oh jeh, mein Mann dreht mir den Hals um *lach*

Ich glaube ich schreibe ihr einfach mal eine Email.

LG, Jasmin

Beitrag von asira 15.03.10 - 19:00 Uhr

Wenn ich mal so raten müsste.... Ich schätze, die nimmt so 800€ für einen Welpen! Aber ich kann mich natürlich auch irren ;-) Könntest mir ruhig berichten, was sie gesagt hat! (Per PN)
Kennst Du die Seite tiervermittlung.de? Dort inserieren fast ausschließlich Tierschutzvereine! Denn sonst kostet das nämlich Geld! Das hält die ganzen unseriösen Leutchen ab, da Hunde anzubieten!
LG

Beitrag von greeneyes22 15.03.10 - 19:17 Uhr

Okidoki, ich rechne auch so mit 800,-.
500,- Euro wären noch besser, dann würd ich jetzt noch hinfahren :-) *lach*

Ich schreib sie an, das interessiert mich wirklich.

Ich meld mich zurück!

LG, Jasmin

Beitrag von minimoeller 15.03.10 - 18:55 Uhr

Also wir haben unser Hundmädchen über "snautz.de" gefunden. :-)

Ich kann Deine Situation sehr gut verstehen. Wir haben uns vor der Anschaffung auch tausend Gedanken gemacht. Welche Rasse ist die Beste, wo finde ich sie, wieviel darf sie kosten....und, und, und.

Wir haben dann durch Zufall über die angegebene Internetseite in der Nachbarstadt eine Familie gefunden, die einen Wurf mittelgroße Mischlingshunde abzugeben hatte. Die kleinen waren da 6 Wochen alt und wir haben uns sofort in unser Mädchen verliebt. Wir hatten die Wahl zwischen 6 Welpis. Ich bin dann noch zwei mal hingefahren und habe meinen Welpen besucht (es war in der Umgebung).

Was ich dsmit sagen möchte, ist, dass es DEN perfekten Hund nicht gibt. Du hast auch bei total durchgecheckten Züchterhunden keine 100%ige Garantie, auf völlige Gesundheit und Wesenfreundlichkeit.
Meiner Meinung nach sind Mischlinge durchaus eine lohnenswerte Alternative. Sie sind alle kleine, liebenswerte Überraschungspakete.

Mach Dir nicht zu viele Gedanken über Euren zukünftigen Hund. Irgentwann wirst Du den passenden schon finden.

Viel Glück bei der weiteren Suche!#klee

LG

#blume

Beitrag von greeneyes22 15.03.10 - 19:14 Uhr

Danke dir,

wir sind etwas verängstigt, weil wir Charly so schnell gehen lassen mussten (er wurde 3 Jahre alt), wir haben 900,- bezahlt (mit Papieren etc.) - ein Rassehund. Naja mit den Tierarztkosten sind wir so ca. bei 2.500,- € wir haben nicht mehr gerechnet.
Er starb an Epilepsie.

Ich hätte nichts gegen ein liebevolles Überraschungspaket :-)

Danke für die I-net-Seite, schau ich jetzt mal drauf.

LG, Jasmin

Beitrag von rosastrampler 15.03.10 - 19:31 Uhr

Hi,

den Elo hatte ich auch mal im Auge.
Ich habe mich dagegen entschieden, weil sie nicht vom VDH anerkannt sind und ich habe zu wenig Ahnung, als dass ich einen guten von einem schlechten Züchter unterscheiden kann.
Daher wollte ich gern einen Züchter mit VDH Anerkennung und der Elo fiel raus.

Außerdem kann ein Elo immer anders aussehen, das sind eben Mixe. Klar, süß können die sein!
Aber man weiß eben nicht genau, wie er später aussehen wird.

Wir haben uns dann für den weißen Schäferhund entschieden.
Wir kommen aus NRW und der Züchter liegt an der dänischen Grenze. Mir war es wichtig, dass ich Vertrauen finden kann, und bei der Züchterin wurden mir 1001 Fragen beantwortet.
Es passte eben alles, da war mir der Preis und die Entfernung (450km ein Weg) egal - und wir sind DREIMAL (!!!) hingefahren! Also insgesamt 2700km. #schock
;-)
Aber unser Bax ist es mehr als wert!!!

Züchter von anerkannten Rassen findest du über den VDH.
http://www.vdh.de/zuechtersuche/index.php

lg

Beitrag von ristri 15.03.10 - 19:31 Uhr

Hi Jasmin,

ich bin hier eher stille Leserin, aber auf deinen Thread möchte ich gerne antworten, hab mir gerade mal deinen ersten Beitrag angesehen und ich finde ein Papillon würde auch sehr gut zu Euch passen !!!

Ich habe zwei wundervolle Hunde dieser Rasse hier und sie sind zwar klein, aber oho !!!
Sie lieben ausgedehnte Spaziergänge, spielen gerne,
Tricks lernen finden sie super, sind sportlich, ausdauernd und aufgrund ihrer Grösse und ihres freundlichen Wesens überall gerne gesehen.
Die Erziehung gestaltet sich als nicht allzu schwierig und Jagdtrieb ist rassetypisch nicht vorhanden.

Falls du Fragen zu der Rasse hast, kannst dich gerne melden !!

LG Alex mit Finn #hund und Baby Olli #hund

Beitrag von hannah-thalia 15.03.10 - 20:54 Uhr

Hallo Jasmin!

Mit eurem Hund tut mir echt Leid mußte das auch schon 2 mal mit machen.Wir haben 2 Dobermänner.Sie sind totale Familienhunde verstehen sich Klasse mit unserer Tochter sind Aktiv und passen auch gut auf das Haus auf.Ich finde die Rasse einfach Klasse es sind echt Totale Familenhunde auch wenn manche das nicht glauben und vorbehalte haben.Wir haben unsere erste Hundin aus Petershagen bei Hannover da ist eine Züchterin.

Liebe Grüße

Beitrag von maybelle 15.03.10 - 21:26 Uhr

Hallo!

Wenn ich mir einen Hund aussuchen dürfte würde ich einen Shiba Inu nehmen. Ich habe mich total in diese Rasse verliebt.#verliebt
Vielleicht sind die auch was für euch:

http://www.shiba-inu-zwinger.de/1.html

LG Yvonne

Beitrag von cloud07 16.03.10 - 17:17 Uhr

Hallo, ich hatte dir damals schon geschrieben und dir Rassen geschickt die du zum Teil noch gar nicht kanntest :-P, vielleicht erinnerst du dich ja!?

Zum Thema Dhd24. ect. kann ich dir nur Raten 1000 mal hin zu gucken leider sind dort SEHR viele unseriöse Vermehrer die ihre Seiten aber gut "Tarnen" und oft nicht direkt als solche erkannt werden von Leihen.
Diese ganze "Beagle- Mischerei" ist leider reine geldmache. Erst wars der "Buggle" (Mops-Beagle) dann der "Jackgle" Beagle-Jackrussel und jetzt halt Beagle-Aussi weil die tolle Farben haben und so gut vermarktet werden können!
Ne Mischung aus Jagdhund und Hütehund halte ich aber für nicht ganz einfach egal ob beagle oder nicht...

Auch deine Elo-Idee halte ich für zweischneidig, es sind halt mischlinge, jeder Hund kann toll sein und familientauglich hier wirds schlicht weg schön geredet.
Die Seite tut vor allem eins, zeigen das dieser Hund in allen Farben-und Formen zu haben ist, und welpenfotos dalegen ebenso wie leichte Anreisebedinungen.....
Informationen wie es kommt das die "Rasse" so unterschiedlich aussieht, welche "Probleme" austreten können ect. sind nicht aufgeführt. für mich klar das die ihre Hunde (wenn auch anders beschrieben) vermarkten statt infos zu geben.

Du solltest dich meiner Meinung nach also weiter umgucken!