Spannung, Angst + Schokolade = SiLoPo

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrisf 15.03.10 - 17:53 Uhr

Hallo!

Wollt einfach mal meine Gedanken niederschreiben.
Ich hab ja nicht mehr lange bis zum ET.
Umso mehr werde ich wuschig für jeden Tag, der vergeht.#zitter
Ich mag nicht mehr meinen Bauch vor mir herschieben.
Ich mag nicht mehr x mal die Nacht auf die Toilette müssen.
Ich mag meine Symphysenschmerzen nicht mehr.
Ich mag meine dicken Wassertreter nicht mehr.
Die Schlaflosigkeit, die Unruhe, das Spannen im Bauch und das Ziehen im Rücken.
Ich bin teilweise echt ekelig daheim zu meinen Lieben, weil ich nicht weiß wohin mit mir.#heul
Ich habe Angst, Respekt vor der Geburt, vor den Wehen, den Schmerzen.#zitter
Auf der anderen Seite bin ich voller Spannung, wie unser kleiner Mann sein wird.#verliebt
Ich mag nicht mehr warten, die Ungewissheit, dennoch scheue ich mich davor, etwas zu unternehmen, was es evtl. antreiben könnte (Sex, Treppen steigen, schwer heben, heiß baden usw.)
Dann frag ich mich, ob ich wirklich stillen kann und werde, ob ich das schaffe.
Ich will mich doch nicht nur aufgrund von "das ist das Beste fürs Kind" regelmäßig mit Schmerzen auseinander setzen müssen.
Ich hab Angst davor und weiß gar nicht, ob ich das überhaupt hinkriege.
Am Liebsten hätte ich schon alles hinter mir und doch verdränge ich den Gedanken an die Geburt, weil ich hab Panik #heul
Ich stecke in Langeweile, selbst wenn ich was machen möchte werde ich dran gehindert, weils Bewegen so schmerzhaft ist.#schmoll
Ungeduld frißt mich auf.
Jetzt meinte meine Hebi, ich würde nicht in den April gehen #schock
das macht mich noch wuschiger !!!
Meine eigene family fragt nicht nach, wie es mir geht.
Den ganzen Tag steht das Telefon still.
Wenn ich hier lese, dass andere mit Anrufen bombardiert werden, hätt ich auch gern solche Anrufer #schmoll

Danke fürs Lesen#danke
Ganz liebe Grüße
Chris
Ach und Schoki brauch ich auch jeden Tag (betr. Überschrift) bestimmt für die Nerven.#hicks

Beitrag von aliciakommt 15.03.10 - 18:25 Uhr

Du klingst, als bräuchtest du eine kleine Aufmunterung:



http://www.youtube.com/watch?v=ZTjyRu88PRE




Ich hoffe, du hast noch deinen Humor #rofl


Alles gute für dich!

Beitrag von schocorinna 15.03.10 - 18:26 Uhr

Das singt mir mein Schatz immer vor wenn es mir dreckig geht. Hihi

#pro Bei mir hilft das immer mir ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern #liebdrueck

Beitrag von chrisf 15.03.10 - 18:57 Uhr

ich glaube, der ist mir auch verloren gegangen.
Meine Assoziation dazu behalte ich besser für mich.#hicks
Aber lieb gemeint von dir.
Vielleicht sollte ich da mal n bissl rumstöbern bei youtube, um auf andere Gedanken zu kommen.#schein
LG
chris

Beitrag von katgra1976 15.03.10 - 19:50 Uhr

Ja, wie coolllll....:0)

Beitrag von lumis2 15.03.10 - 18:32 Uhr

Hallo Chris,

es ist schön zu lesen wie es dir gerade geht, denn du bist mit dir im klaren - d.h. du kennst dich mit dir aus und du weist deine Gefühle zu formulieren. DAS IST wirklich super!! (hilft dir vielleicht jetzt nicht viel, aber wenn jemand so gut auf den Punkt bringen kann, wie es in ihm gerade aussieht, dann mach ich mir um dich keine Sorgen - dass ist Großputz für die Psyche!! Alles Alte muss raus, alles Unwohlsein wird gebündelt vor der Geburt - denn dann hast du Platz und Kraft für Neues.
Meine Hebamme sagte mal, dass das ein Zeichen dafür ist, dass es bald los geht. Du bist bereit dein Kind loszulassen - bzw. in die Welt zu lassen. Dass ist der erste große Ablösungsprozess den Mutter und Kind erleben - die Geburt ist ein loslassen aus dem Schutz des Bauches, der Nähe der Mutter.
Du darfst dich so fühlen, du darfst auch mal eklig zu deinen Lieben sein, du musst nicht den ganzen Tag jubilieren, weil du bald ein Kind erwartest.
Mute dich zu, mute dich deiner Familie zu, mute dich deinen Eltern zu (warum ruft ihr mich nicht an, ich brauch euch?).
Ich wünsche dir all die Kraft die in dir Steckt für die kommende Geburt und ich bin mir sicher, dass all dieses Gefühlswirrwarr das du so eindrucksvoll beschrieben hast, ganz bald vorbei sein wird.

Gruß lumis



Beitrag von chrisf 15.03.10 - 18:52 Uhr

Hallo lumis,
du hast mir da einen beeindruckenden Text hinterlassen und dafür danke ich dir ganz doll.
Der beruhigt mich, wenigstens für den Moment.
Vielleicht hast du, oder deine Hebi recht damit, dass es ein Abnabelungsprozeß in meinem Innern ist.
Es ist echt schön, solche Gesprächs bzw. Schreibpartner hier bei Urbia zu haben.
Vielen lieben Dank
chris