Windpocken. Gefährlich für mich/Baby???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly7686 15.03.10 - 18:24 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Bei meiner Großen wurden heute die ersten Pünktchen entdeckt. Wir haben wohl die Windpocken (wie auch der Rest des Kindergartens). Dachte schon, mein Mäuschen wäre immun dagegen ;-)

Wir waren heute bereits bei unserer Hausärztin. Sie meinte, nachdem ich in der 29.SSW bin, sollte es kein Problem sein. Ich hatte sie ja schon als Kind.

Ich mach mir aber schon Sorgen. Meine Große war ein Frühchen in der 27.SSW. Ich hoffe natürlich, dass Nr.2 bis zum Ende drin bleibt :-)

Sollte es aber anders kommen, und das Baby auch zu früh kommen, worauf sollte ich achten?

Wünsch euch allen noch einen schönen Abend!

Beitrag von blockhusebaby09 15.03.10 - 18:44 Uhr

Hallo

Oh ja das Abenteuer hatten wir auch erst vor wenigen Wochen.#schock
Meine Mama sagte das ich Die schon hatte daher eigendlich keine Gefahr mehr.
Ich hab mich aber sicherheitshalber nochmal beim FA testen lassen da es sein kann das man trotz durchgemachter Windpocken nicht mehr ausreichend Antikörper hat.
Ergebnis war aber das ich imun bin #schwitz
Ja ab der 28.SSW rechnet man nicht mehr mit Komplikationen beim Kind nur die einzige Gefahr ist wenn die Mutter um die Geburt die Windpocken bekommt und das Neugeborene sich ansteckt.

Ganz liebe Grüße#herzlich