Elterngeld beim 2. Kind

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von meintirol 15.03.10 - 18:43 Uhr

Hallo

Meine Frau iost schwanger und wir bekommen unser 1.Kind.
Nun wird hier das Elterngeld der letzten 12 Monate Nettogehalt als Grundlage berechnet. Meine Frau wird 2 Jahre aus der Firma sein.
Was ist, wenn nach 1 Jahr ein 2. Kind unterwegs ist. Wie seiht es dann mit dem Eltergeld aus?

Wäre es also besser wenn meine Frau nach 2 Jahren wieder für 1 Jahr arbeiten geht um in die Elterngeldberechnung zu kommen oder gibt es da andere Möglichkeiten?

Beitrag von rockygirl 15.03.10 - 18:52 Uhr

Hi,

da hast du völlig Recht, wenn sie nicht arbeitet, bekommst sie theoretisch beim 2. Kind nur den Mindestsatz Elterngeld 300€ + 75€ Geschwisterbonus. Aber wenn ihr demnächst erst das Erste bekommt, warum denkst du schon ans Zweite und wie ihr da ans Elterngeld kommt??????

Lg rockygirl

Beitrag von jacqueline81 15.03.10 - 18:52 Uhr

Hi,

soweit ich es weiß bekommt sie dann den Basisatz von 300€ + die 75€ Geschwisterbonus bis das 1. Kind 3 Jahre alt ist. Je nachdem wie ihr finanziell situiert sind, könnte es sinn machen ein Jahr wieder arbeiten zu gehen. Meine Schwägerin hat es nach ihrer Hochzeit z. B. auch so gemacht, dass sie die Steuerklasse 3 bekommt und ihr Mann 2, wobei ihr Mann deutlich mehr verdient. Jetzt ist sie in der 29. SSW und bekommt dann wenn das Kind geboren ist deutlich mehr Elterngeld als wenn sie in die Steuerklasse 5 oder 4 gegangen wäre. Noch ist es sogar gesetzlich erlaubt, gibt es sogar ein Urteil drüber weil man es zuerst nicht anerkennen wollte und die Betroffenen haben dann geklagt und recht bekommen.

LG
Jacqueline mit Lana 3 Jahre + Zwillis 8. SSW

Beitrag von jacqueline81 15.03.10 - 18:53 Uhr

ich meinte natürlich ihr Mann die Steuerklasse 5!#kratz

Beitrag von traumangel 15.03.10 - 18:55 Uhr

Hallöchen !

Erst mal herzlichen Glückwunsch zur SS !!!!
Wie das genau ist wenn man schon 2 jahre aus dem Job drausen ist weiß ich nicht aber mir sagte man wenn ich mehr als der Mindestsatz an Elterngeld haben möchte sollte ich beim 2. Kind 1 jahr arbeiten gehen !
Das mache ich nun auch ! Lange braucht man dann ja nicht zu arbeiten ....... man sollte ja mindestens 3-4 Monate arbeiten bis man wieder schwanger wird ......SS ist man ja Gott sei dank noch mindestens 9 Monate ( 10 Monate ) dann kommt das schon hin mit dem einen Jahr !
Also so machen wir das gerade.

LG Barbara

Beitrag von scarletwitch 15.03.10 - 20:34 Uhr

Hallo!
Wir sind gerade in der Situation...
Nr. 1 ist im März 09 geboren, wir haben das Elterngeld auf 2 Jahre beantragt. D.h. Nr. 2 kommt während der Laufzeit des Elterngeldes für Nr.1. Die Daume vom Jugendamt sagte, das wir uns den "Restbetrag" des Elterngeldes für Nr.1 ausbezahlen lassen können wann wir wollen... das Geld für Nr.2 wird aber irgendwie anders berechnet. Sie konnte mir ncihts genaues sagen, aber es ist nicht der Mindestsatz...

Aber grds. ist es finanziell natürlich besser wenn sie zwischendurch wieder arbeiten gehen würde.

LG
Anna