selbstkochen für dummies

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mezzopalme 15.03.10 - 18:48 Uhr

Huhu,

so nun möchte ich mich auch das selbstkochen wagen! 1kg bio-kartoffelnund 1kg bio-möhren sowie rapsöl stehen in der Küche und warten auf mich!

Brauche jetzt aber wirklich ne anleitung für dummies!#hicks Hab angst was falsch zu machen!

Also im welchen Verhältnis werden Kartoffeln und Möhren gegeben? 50:50??

dann kochen in wenig wasser das gerade das Gemüse bedeckt ist? (mehr/weniger?) wie lange kochen? (Wg der Vitamine)

Wieviel Öl? schon vorm einfrieren dazugeben oder später beim aufwärmen der Becherchen!? Eventuell würde ich es auch gerne mit Butter probieren,denn es schmeckt ja schon besser! Wieviel kommt denn da auf so eine portion!= (200g)

Fleisch würde ich dann weiterhin aus nem Glässchen dazu geben! Wieviel kommt denn auf eine 200 g portion?

Wie am besten aufwärmen? Mikrowelle oder wasserbad?

so ich glaube das war es erstmal! #kratz

Danke euch schonmal! LG #koch

Beitrag von superschatz 15.03.10 - 19:18 Uhr

Hallo,

okay, ich versuche mal, deine ganzen Fragen zu beantworten. ;-)

Ich habe das immer alles nach Gefühl gemacht. Ich habe anfangs immer mehligkochende Kartoffeln genommen. Bei 1 kg Möhren ca. die Hälfte an Kartoffeln. Die Möhren einfach in Würfel schneiden und die Kartoffeln auch.

Getrennt gekocht, auch da bis alles weich war. Das Gemüse muß nicht ganz bedeckt sein, aber Deckel drauf.

Zuerst die Möhren püriert und dann die Kartoffeln dazu und püriert. So wurde es am Feinsten.

Das Öl habe ich erst nach dem Auftauen und Erwärmen zugefügt, einen TL pro 200 g. Bei Butter heisst es immer, dass man einen Stich nehmen soll.

Erwärmt habe ich den Brei in der Mikrowelle, je nachdem schonend in Etappen wenns noch gefroren war, wenns aufgetaut war, halt bis es warm war. :-D

LG
Superschatz
http://www.erdnuss-flip.de

Beitrag von alessa-tiara 15.03.10 - 19:38 Uhr

hallo , also ich mache das nie nach verhältnis, ich mische das immer so nach gefühl..

ich schneide das bei mir alles kleine und schmeisse es in einem wassertopf mit wasser ( wie ich immer koche ) und lasse es kochen bis es weich ist,

öl mache ich meistens so 1 esslöffel rein und das nach dem aufwärmen..

mit dem fleisch mache ich das auch nur nach gefühl. meistens so 1-2 teelöffel-

und ich wärme das ganz normal mit der mikrowelle auf

lg