bin so betrübt..

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von patanosta 15.03.10 - 19:06 Uhr

habe michvor ca. 1 Jahr von dem kv meiner beiden süßen( 6 und 3 Jahre) getrennt. mein mann hatte damals meinen sohn ständig aufs übelste beschimpft und wurde ihm und mir gegenüber handgreiflich. ich hielt es nicht mehr aus und bin in einer nacht und nebelaktion ausgezogen. nun ruft er spärlich an und sieht sie sehr unregelmäßig. versetzt die kinder ständig und wen er sie dann einmal doch abholt, tingelt er mit ihnen nur umher um die zeit irgendwie rum zu bekommen. er hat noch nie unsere wohnung betreten und das wedre ich auch nie zulassen. jetzt hat er meinem sohn einen floh ins ohr gesetzt, daß er eine nintento ds bekommt, aber nur, wenn er zu seinem geburtstag kommen darf. mein sohn ist jetzt total sauer auf mich, weil ich das unter keinen umständen möchte. jetzt hat mir mein mann eine sms geschrieben mit den worten : jeder ist käuflich und deine zeit als mutter läuft auch bald ab. ich habe solche angst, daß er das ausweitet wenn mein sohn größer ist und ihn dann dadurch gegen mich aufhetzt. ich habe nie schlecht über meinem mann vor den kindern gesprochen und alles dafür getan, daß sie den kontakt halten, aber irgendwie habe ich dazu überhaupt keine lust mehr, wie soll ich mich denn bloß verhalten?#schmoll
Danke für eure Zeit lg

Beitrag von rosaschnegge 15.03.10 - 20:29 Uhr

Hallochen,

oh man ich kann verstehen das Du da ganz schön in ner Zwickmühle bist. Wenn ich in so eine Situation kommen würde, würde ich warscheinlich auch nicht genau wissen wie ich mich verhalten sollte. Naja evtl. schon aber hätte vielleicht nicht wirklich den Mut konsequent zu sein. Ich glaube Du weist vielleicht auch was Du tun solltest.

Sag Deinem Mann wenn er so etwas weiter treibt er auch die Zeit die er, für sich Sinnlos, sowieso schon sehr unregelmäßig mit den Kindern verbringt in den nächsten Wochen vergessen kann.

Vielleicht wäre es auch ein Kompromiss wenn er sich an einem anderen Tag mit Deinem Sohn trifft und ne eigene Party feiert und er dann seinen Nintendo schenken kann.

Auf jeden Fall nicht erpressen lassen und ihm somit zutritt zu Deiner Wohnung verschaffen, durch die Kinder, wie krank ist das denn?

Hoffe Du hast die Kraft und den Mut stark zu bleiben.

Liebe Grüße Rosa

Beitrag von xxtanja18xx 15.03.10 - 20:54 Uhr

Hallo!!

Ich habe selber einen Sohn von 6jahren.
und wenn der Kv das bei uns machen würde, würde ich das meinem sohn auch so erklären, das er es versteht.
Mein sohn würde es verstehen und wäre nicht Sauer.

Der kv hat am anfang mal zu ihm gesagt, wenn er zu ihm ziehen würde, würde er einen eigenen Tv und vieles mehr bekommen....mein Sohn hat dankend abgelent und ihn mit den Worten: Mama kann besser für mich sorgen,ist immer für mich da und lügt mich nie an" stehen lassen. er hat es nie wieder versucht....

Mein großer hat auch einen DS. Den habe ich ihm gekauft. und ich wüsste, was ich an deiner Stelle machen würde....vieleich nicht klug aber ich würde ihm Selber so ein Ding kaufen, Da ich so sachen eh alle kaufe, da er keine kohle hat...

desweitern würde ich diese Sms niemals löschen und nicht auf seine stufe runter gehen.

Gruß

Beitrag von zenturio 15.03.10 - 23:32 Uhr

Wenn sich euer Verhältnis nicht bessert, wird Deine Sorge im Bezug auf den Vater Deiner Kinder auch nicht ganz unberechtigt sein. Eine Eskalation in einem solchen Konflikt beruht meines Erachtens immer auf Gegenseitigkeit.

Gut, Du hast ihn Verlassen und hattest Deine Gründe dafür. Das muss er akzeptieren und er muss Dich als Mutter der Kinder mit entsprechendem Respekt behandeln und nicht mit derartigen Versprechen Deine Rolle untergraben.

Im Gegenzug wäre es vielleicht sinnvoll, wenn Du dich mit ihm auf einen Kompromiß zum Geburtstag einigen könntest. Das mit dem Betreten der Wohnung kann ich bei einer Frau nachvollziehen, jedoch ist es gerade jüngeren Kindern auch wichtig, anderen einmal ihr Zimmer zu zeigen, vor allem wenn es der eigene Vater ist. Auch so etwas kann man ermöglichen, indem man sich einen "Beistand" organiniert, oder wenn am Geburtstag ohnehin die Hütte voll ist. Der Vater wird sich sicher auch nicht sehr wohl in seiner Haut fühlen, in der sicheren Gewißheit, dass er von allen Anwesenden beäugt und vermutlich nicht sonderlich geschätzt wird.

Beitrag von karna.dalilah 16.03.10 - 06:41 Uhr

So eine Situation habe ich galant gelöst, ich habe in einem Kinder- und Jugendtreff ein Zimmer gemietet (letztlich waren es2 incl. kleine Küche) und habe da gefeiert. Ich habe 40 Euro bezahlt und mußte lediglich Besenrein übergeben.
Vorteil: Ich konnte mehr Leute einladen, die Kinder hatten voll Spass mit anderem Spielzeug und ich mußte niemanden in meine Wohnung einlassen den mein Kind mochte, aber ich nicht.
Diese Variantegab es auch billiger in anderen Stadtteilen auch die Option draußen zu feiern mit grillen oder Lagerfeuer.

Wenn dein Sohn sein Zimmer zeigen will, Fotografiere mit deinem Sohn zusammen das Zimmer und lass ihn dem Papa die Fotos schenken

Was die Bedrohungen des Vaters betrifft.
Stell dich vor ihn und verbitte dir jegliche Drohungen und Einmischung. Dokumentiere diese Dinge gut und hole dir rechtzeitig Beistand.

Alles Gute für euch
Karna

Beitrag von linagilmore80 16.03.10 - 17:18 Uhr

Nimm Deinem Mann den Wind aus den Segeln und kauf dem Kleinen selbst den Nintendo.