Wie verhalten? (Sohn meiner Freundin)

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von wunschkind8802 15.03.10 - 20:22 Uhr

Hallo nochmal,

erst einmal vielen lieben dank für eure tröstenden und lieben Worte!!! #liebdrueck

Wie schon geschrieben, habe ich meiner Freundin am Samstag Blumen und eine Karte vor die Tür gelegt und ihr danach eine SMS geschrieben.
Diese hat heute übertragen.

Jetzt weiss ich nicht, wie es weiter gehen soll...

Wenn ich sie anrufe, fühlt sie sich vielleicht bedrängt - tue ich nichts, habe ich das Gefühl sie allein zu lassen.
Ich habe solche Angst, etwas falsch zu machen.

Kann ich ihr auch einen Brief schreiben, in dem ihr meine Gedanken und Gefühle mitteile oder ist das zu unpersönlich?
Darauf kann sie aber dann ragieren, wenn sie bereit dafür ist... in welcher Form auch immer - und "muss" nicht mit mir reden, wenn sie in dem Moment vielleicht gar nicht mag...

Was soll ich denn jetzt tun???
Anrufen?
Nochmal hin fahren?
Brief schreiben?

Bitte helft mir, ich bin total verzweifelt. #heul
Danke und sorry für meinen verwirrten Text.


Traurige und stille Grüße
Wenke


Für Dich kleiner Mann - du fehlst uns!!!
#kerze #stern#herzlich

Beitrag von mona1879 15.03.10 - 20:53 Uhr

ruf sie an und wenn sie lust hat zu reden nimmt sie ab und wenn nicht sprich ihr aufs band, dass du für sie da bist. dann ruft sie dich zurück, wenn sie die kraft hat.

Beitrag von sanne90 15.03.10 - 21:32 Uhr

Hallöle,

ich würde vielleicht noch nen Tag warten, ihr Zeit geben zu reagieren - ihr Kopf wird sonstwo stehen, sie wird vielleicht nicht antworten. Morgen Abend vielleicht einfach mal auf Festnetz probieren und dann auf den Ab quatschen - hat sie keinen AB dann schreib ihr einen Brief - dann würde ich es aber gut sein lassen.


lg Sanne


#kerze#heul

Beitrag von sabrinaa81 15.03.10 - 22:34 Uhr

Hallo

diese Geschichte ist schrecklich und sehr sehr traurig.
Nur stelle ich mir die Frage, wie sehr sie deine Freundin ist?

Wenn du vorher nicht so viel mit ihr zu tun hattest, wird sie vielleicht jetzt "komisch" reagieren, wenn du jetzt für sie da sein willst.

Wenn du eine nahe Freundin bist, wird sie dich jedoch sicher nicht abweisen.

Ich kann mir vorstellen, dass sie mometan garnicht klar denken kann. Wie auch. Das Wichtigste im Leben ist für immer "weg". Gott ist das schlimm.

Ich denke, wenn du ihr einen Brief schreibst und nicht zu sehr deine Gefühle reinbringst sonder versuchst auf sie einzugehen, dann wird sie sich sicher bei dir melden wenn sie soweit ist.

Ich wünsche auch dir Kraft, irgendwie damit zurecht zu kommen.

Beitrag von maxundjan 16.03.10 - 07:22 Uhr

Guten Morgen,

es tut mir leid was deiner Freundin widerfahren ist!

Wie du reagieren kannst, kommt ganz auf euer Verhältnis an:

bist du eine enge, gute Freundin, dann geh hin und biet ihr deine Hilfe an, oder schreib ihr einen Brief den du ihr in Kasten steckst. Du kannst alles reinschreiben was du willst. Auch deine Hilflosigkeit jetzt nicht zu wissen was sie braucht. Und immer wieder Hilfe anbieten.
Wohnst du in der Nähe? Dann kannst du kleine Erledigungen machen.
Seid ihr nicht so eng zusammen, dann kannst du ihr auch einen Brief schreiben, es dann aber dabei belassen.

Viel Kraft,

Sandra

Beitrag von hannah.25 16.03.10 - 07:33 Uhr

liebe wenke,

es ist richtig schön, wie du dich um deine freundin kümmerst, für sie da sein möchtest. schon allein die karte und die blumen, die du ihr geschenkt hast, finde ich unglaublich lieb.
es zeigt ihr, sie ist nicht allein.

du hast übrigens selbst einen sehr schönen vorschlag gebracht, wie du ihr helfen kannst.
"Kann ich ihr auch einen Brief schreiben, in dem ihr meine Gedanken und Gefühle mitteile oder ist das zu unpersönlich?
Darauf kann sie aber dann ragieren, wenn sie bereit dafür ist... in welcher Form auch immer - und "muss" nicht mit mir reden, wenn sie in dem Moment vielleicht gar nicht mag... "
ein brief muss gar nicht unpersönlich sein. ein brief ist persönlicher als eine sms und doch lässt du ihr die wahl, ob sie sich melden mag, überrennst sie nicht. und du zeigst ihr, dass sie nicht allein ist. einfach sehr, sehr toll!

ich wünsch deiner freundin, ihrer familie und auch deiner familie viel kraft!

#kerze für dario elias

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von wunschkind8802 16.03.10 - 20:15 Uhr

Hallo Hannah,

vielen Dank für deine lieben Worte!

"ein brief muss gar nicht unpersönlich sein. ein brief ist persönlicher als eine sms und doch lässt du ihr die wahl, ob sie sich melden mag, überrennst sie nicht. und du zeigst ihr, dass sie nicht allein ist. einfach sehr, sehr toll!"

Genau so denke ich auch...
andererseits sehe ich es wie Chris, das es einem Menschen, dem es sehr schlecht geht, unglaublich schwer fallen wird um Hilfe zu bitten.

Liebe Grüße Wenke

Alles Gute für dich!

#kerze für Dario #stern
#kerze für Niklas #stern
#kerze für Sarah #stern

Beitrag von chris.1984 16.03.10 - 11:54 Uhr

Hallo...

erstmal tut es mir leid was deiner Freundin passiert ist. Ich finde es schön das du für deine Freundin da sein willst.
Das du dich hilflos fühlst kann ich gut verstehen.

Ich kann dir da nur aus meiner Sicht berichten.
Als meine Tochter letztes Jahr mit nur 2 Jahren gestorben ist war es sehr gemischt. Aber trotzdem waren wir immer froh Freunde an unserer Seite zu haben.
Wir haben den Schritt auf unsere Freunde selber gemacht, uns eingeladen zum Quatschen und und und.
Unterstützung hatten wir leider nicht so viel, aber um Ablenkung hat sich jeder bemüht.

Aber weißt du was das schlimmste war? Die Freunde, wo man dachte es seien welche, haben sich alle abgewandt weil sie nicht wussten, wie sie damit umgehen sollen.
Wir hatten/haben dafür viel Verständnis... aber es tat auch weh und waren sehr traurig darüber.
Es ist schwer zu sagen was du für deine Freundin tun kannst. Denn jeder geht mit seiner Trauer anders um. Die einen setzen sich (leider) in ein Zimmer und verschotten sich von der Außenwelt, die anderen brauchen Zeit und denn gibt es auch Leute, die nicht genug Trubel um sich rum haben können.

Ich würde sie an deiner Stelle einfach anrufen oder besser sogar noch vorbei fahren. Wenn sie erstmal Ruhe braucht, wird sie dir das sagen. Aber ich denke es gibt einfach wenige Menschen die nach dem Verlust eines gebliebten Menschen auf andere zugehen können, um Hilfe einzufordern.

Zeig ihr das du für sie da bist. Ich denke sie wird es brauchen.

Lg und alles Gute.

Beitrag von wunschkind8802 16.03.10 - 20:12 Uhr

Hallo liebe Chris,

danke für deine lieben Worte.
Ich finde es schön, das du mir antwortest - jedoch den Grund, warum du überhaupt auf so etwas Antworten weisst ist das Schlimmste, was es gibt!
Ich hoffe, du konntest euer schlimmes Schicksal irgendwie verarbeiten... #liebdrueck

Genau das ist meine Sorge:
"Aber ich denke es gibt einfach wenige Menschen die nach dem Verlust eines gebliebten Menschen auf andere zugehen können, um Hilfe einzufordern."

Sie müsste mich dann um Hilfe bitten, ohne das es in dem Moment von mir kommt . obwohl ich ihr es ja vorher angeboten habe...
Weisst du wie ich das meine?!

Liebe Grüße Wenke

#kerze für Dario #stern
#kerze für deine kleine Lara #stern

Beitrag von chris.1984 16.03.10 - 21:12 Uhr

Hallo nochmal...

ja, ich weiß wie du das meinst.

Aber sie würde mit dem Wissen auf dich zukommen, das du für sie da bist.
Aber wenn du ihr deine Hilfe nicht anbietest weiß sie ja garnicht, ob du bereit bist ihr eine Stütze zu sein.
Frag sie ob du irgend etwas für sie tun kannst und sag ihr, das du jederzeit für sie da bist und sie jederzeit auf deine Hilfe zählen kann. Egal wann und mit was, und wenn es nur reden ist.

Mir und auch meinem Mann hat es sehr geholfen darüber zu reden. Klar, nicht jeder kann das. Aber es ist auch wichtig für die Verarbeitung, darüber zu reden.

Klar, es kann passieren das sie erstmal Zeit für sich braucht. Aber das wird sie dir dann sagen. Aber schlimmer wäre es, wenn sie glauben würde das du dich deshalb von ihr abkapselst.

Weiß nicht genau wie ich mich formulieren soll. Aber ich denke du wirst verstehen wie ich das meine.

Ich wünsche nochmals alles Gute und auch dir viel Kraft, die Tiefpunkte deiner Freundin durchzustehen.
Gerade an solchen harten Schicksalen merkt man erst, wer wahre Freunde sind und auf wen man zählen kann.

LG

Beitrag von wunschkind8802 16.03.10 - 21:34 Uhr

Hallo nochmal,

ja - da hst du recht.
Leider erfährt mansowas erst in solchen Situationen, wo es einem sowieso schon schlecht geht.
Wie geht es dir und eurem baby?
We kommt dein Großer inzwischen mit dem Verlust von Lara klar?

LG Wenke

Beitrag von chris.1984 16.03.10 - 21:54 Uhr

Danke, mir und dem Baby gehts eigentlich ganz gut. Ich bin zwar ab und zu ganz schön an meinen Grenzen da die Schwangerschaft tierischt zerrt, aber so lange hab ich ja nun auch nicht mehr. Das schaff ich schon noch.

Ja, mein Großer... mal so, mal so.
Mal redet er voller Stolz über sie, und mal ist er sehr sensibel wenn z.B. bestimmte Lieder hört und fängt dann tierisch an zu weinen.
Jetzt naht ihr Geburtstag und 4 Tage später ihr 1. Todestag, das macht uns alle natürlich ziemlich ängstlich.
Aber wir halten als Familie zusammen und geben uns gegenseitig Kraft, aber trauern und weinen auch mal gemeinsam.

LG

Beitrag von wunschkind8802 16.03.10 - 22:37 Uhr

Ich wünsche Euch alle Kraft der Welt, das ihr die 2 Tage zusammen als Familie gut "übersteht"!!!

Dir und eurem Baby alles Gute und noch eine schöne Schwangerschaft.
Pass auf dich auf... das du bald ein gesundes Kind in deinen Armen halten kannst.

LG Wenke #liebdrueck

Beitrag von wunschkind8802 18.03.10 - 14:13 Uhr

Hallo an alle,

vielen lieben Dank erstmal für eure tröstenden und lieben Worte!
Ich habe meiner Freundin einen Brief geschrieben und gebe ihr die Zeit, die sie braucht...
Wann immer sie sich meldet, ich werde für sie da sein und sie auffangen.

Lieber Dario,
wir können das Geschehene noch immer nicht fassen und denken jeden Tag an dich, deine Mama und deinen Papa.
Irgendwo werden immer Spuren Deines Lebens bleiben...
Gedanken, Bilder, Augenblicke und Gefühle.
Sie werden uns immer an Dich erinnern und Dich nie vergessen lassen.

Stille Grüße Wenke & dein Freund Cedric
#kerze #stern #herzlich