Hallo! Bin neu hier und mach mir jetzt schon große Sorgen....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moosey 15.03.10 - 20:25 Uhr

Hallo!

Nach ca 2,5 endlos scheinenden Jahren ist es jetzt tatsächlich wahr: Ich bin schwanger!

Nur leider kann ich mich nicht 100%ig drüber freuen....aber von Anfang an:

Ich habe zwei Zyklen Clomifen genommen. Im zweiten Kyklus nahm ich 2 Tabletten täglich. Und tatsäch hat es da dann auch geklappt! Habe letzte Woche Mittwoch positiv getestet und am Freitag nochmal. Am Freitag hatte ich dann auch gleich einen Termin beim FA. Sie machte US und nach einiger Zeit sagte sie, dass da wohl was nicht stimmt. Sie vermutete eine Eileiterschwangerschaft und schickte mich sofort in die Klinik. Dort wurde ich nochmals untersucht und der Arzt fand auch einen Fruchtkörper in der Gebärmutter. Er sagte, dass er eine Eilaeiterschwangerschaft ausschließen würde.
Er vermutete, dass ich durch das Clomifen eine Überstimmulation habe und dadurch freie Flüssigkeit im Bauchraum.

Da war ich natürlich schon erstmal erleichtert, aber jetzt mach ich mir doch wieder Sorgen! Wie schlimm ist denn so eine Überstimmulation? Ist die Schwangerschaft dadurch gefährdet? Ist es normal, dass ich zwischendurch immer wieder ein ziehen im Bauch habe und total müde bin?

Sorry fürs #bla aber ich bin im Moment echt ein nervliches Wrack#zitter und bräuchte ein wenig Zuspruch!

LG

Beitrag von rana1981 15.03.10 - 20:29 Uhr

Hallo moosey,

leider kann ich zu deinem Problem nix sagen. Möchte Dir aber dennoch den Rücken stärken und Dich ein wenig #liebdrueck

Liebe Grüße Maike

Beitrag von moosey 15.03.10 - 20:33 Uhr

Danke Maike!

Das tut schonmal gut! Ich weiß auch, dass ich gelassener sein sollte #cool aber irgendwie krieg ichs eben noch nicht hin!

Habe am Mittwoch den nächsten Termin bei meiner FA und denk mir jeden abend, dass ich nicht mehr so lange warten kann, und am nächsten Tag schon gehe!
Verrückt, ich weiß #augen

Beitrag von rana1981 15.03.10 - 20:45 Uhr

Das kann ich total gut verstehen! Ich bin da auch nicht gelassen. Bin in der 6. Woch schwanger und hatte letzte Woche Blutungen und musste ins KH.

Bis jetzt ist alles ok. Bekomme jetzt Hormonspritzen und gehe alle 4 Tage zum FA. Nächste Woche Dienstag ist der nächste Ultraschall. Darauf freue ich mich, aber die Angst geht immer mit.

Liebe Grüße#klee

Beitrag von moosey 15.03.10 - 20:49 Uhr

Hy Rana!

Ich bin auch in der 6. Woche. Ich glaube wenn ich jetzt auch noch Blutungen bekommen würde, würde ich ausrasten! Bin eh schon völlig durch den Wind wegen dieser doofen Vertretungs FA die mich da so verrückt gemacht hat mit Eileiterschwangerschaft.....

Beitrag von rana1981 15.03.10 - 20:53 Uhr

Kann ich voll nachvollziehen.

Dann lass uns das doch mal gemeinsam durchstehen und in Kontakt bleiben. Dann kann man sich aufbauen und sich auch mal ausheulen!

LG#blume

Beitrag von moosey 15.03.10 - 21:09 Uhr

Ja das hört sich gut an! Ich werde Dich gleich mal als Freundin hinzufügen!
:-D

Beitrag von vonnimama 15.03.10 - 20:31 Uhr

Hallo,

das Ziehen im Bauch werden die Mutterbänder sein. Und ständige Müdigkeit ist normal in der FrühSS. Davon konnte ich ein Liedchen singen ;-) Genauso wie Übelkeit. Die üblichen Zipperlein halt.

Ich drück dir die Daumen, dass alles gutgeht!

LG Yvonne

Beitrag von moosey 15.03.10 - 20:35 Uhr

Danke Yvonne!

Ja das dachte ich mir scho auch mit den Mutterbändern....aber ich krieg halt irgendwie diese Eileiterschwangerschaftsgeschichte noch nicht aus dem Kopf....war eben doch ein großer Schock!

Beitrag von vonnimama 15.03.10 - 20:38 Uhr

Kann ich verstehen. Hatte selbst mal eine ESS.

Generell solltest du dich nicht mit zuviel negativen Gedanken etc. behaften ... ich weiß, ist leicht gesagt. Die ganzen Sorgen bringen einen auch nicht weiter und man macht sich nur verrückt!

Sieh es so: falls sowas sein sollte, könntest du es eh nicht ändern. Genieße deinen momentanen Zustand einfach und du wirst sehen, alles wird gutgehen!!! Und die Sorgen hast du dir dann vollkommen umsonst gemacht.

Und falls du gar nicht mehr weiter weißt: einfach beim Doc vorbeischauen. Immer und immer wieder ;-) lieber einmal zuviel als einmal zuwenig ...

Beitrag von moosey 15.03.10 - 20:46 Uhr

Danke Yonnimama!

Das Schlimme ist: Ich weiß das alles #schein
Und ich versuche auch wirklich positiv zu denken! Immer wieder sag ich mir, dass meine Sorgen ja im Prinzip unbegründet sind, da ja eine Fruchthöhle in der Gebärmutter gefunden wurde! Naja, bis Mittwoch werd ichs schon noch aushalten! Und da werd ich dann meine FA gleich mal druaf vorbeireiten, das sie mich in nächster Zeit wohl öfter sehen wird ;-)

Beitrag von vonnimama 15.03.10 - 21:19 Uhr

Auch wenn du das alles selbst weißt: Manchmal muss man es einfach noch mal von anderen Leuten hören zur Beruhigung. ;-)

Ist bei mir genauso.

Am besten suchst du dir ganz schnell eine Beleghebamme o.ä., die können einem auch super die Ängste nehmen.