Ja oder Nein???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mohnblumee 15.03.10 - 20:56 Uhr

Hallo und guten abend zusammen!
Ich habe starken Reizhusten,die in der Apotheke gab mir Silomat gegen Zeizhusten,den habe ich vorhin auch genommen,und es hat sofort geholfen.
Vorhin war eine Bekannte bei mir die meinte in der Ss dürfte man den auf keinen Fall nehmen,der hätte schädliche Zusätze!

Ja was denn nun???? Wisst ihr das zufälliger weise?????

Beitrag von .mami.2010. 15.03.10 - 20:58 Uhr

Hallo,

hast du mal in die Packungsbeilage geschaut??

lg

Beitrag von axaline 15.03.10 - 20:59 Uhr

Soweit ich weiß, hat Deine Freundin recht.
Was steht denn in der Packungsbeilage ?
Man sollte Medikamenteneinnahme eigentlich immer mit einem Arzt absprechen. Apotheker sind auch nicht immer allwissend.

Gruß Janine (32 SSW)

Beitrag von eifelkind 15.03.10 - 21:01 Uhr

Hallo!

Schau mal auf den Wirkstoff. Wenn dieser Dextromethorphan ist, ist es wohl ok:

http://www.embryotox.de/silomatdmp.html

Liebe Grüsse
AStrid

Beitrag von ephyriel 15.03.10 - 21:13 Uhr

hab ich dir gegooglet:

Gegenanzeigen

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über Gegenanzeigen bei der Anwendung von Silomat gegen Reizhusten Pentoxyverin
Tropfen im Allgemeinen, bei Schwangerschaft & Stillzeit sowie bei Kindern.
Wann darf Silomat gegen Reizhusten Pentoxyverin Tropfen nicht verwendet werden?

Pentoxyverin-haltige Arzneien dürfen nicht bei Unverträglichkeit dieses Wirkstoffs angewendet werden.

Bei Husten mit erheblicher Schleimproduktion sollte Pentoxyverin nur unter strenger ärztlicher Nutzen-Risiko-Abwägung und mit besonderer Vorsicht angewendet werden, da unter diesen Umständen in der Regel eine Unterdrückung des Hustenreflexes nicht erwünscht ist.
Was müssen Sie bei Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Der Wirkstoff Pentoxyverin darf aufgrund mangelnder Untersuchungen bezüglich der Unbedenklichkeit in der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Gleiches gilt auch in der Stillzeit, da Pentoxyverin in die Muttermilch übertritt und das Befinden des Säuglings beeinträchtigen kann

lg ephyriel