Wechseljahre - hat jemand Tipps?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von rosali25 15.03.10 - 21:11 Uhr

Hallo zusammen,

hat jemand Tipps bei Wechseljahren?
Nächtliches EXTREMES Schwitzen (mehrmaliges Umziehen, Bettdecke total durch), heftige Unruhe, Schlafstörungen, mehrmaliges Wachwerden. Angst ins Bett zu gehen wegen den Symptomen.
Tagsüber plötzliche Hitzewallungen, dass einem der Schweiß nur so runter läuft.
Hormon-Tabletten kommen nicht in Frage (Krebsgefahr?), gibt es noch andere Möglichkeiten, etwas sanfteres?

Gruß Lena

Beitrag von gisele 15.03.10 - 21:22 Uhr

hallo lena.
am besten zu einem homöopathen gehen und akkupunktur holen sowie pflanzliche tabletten...sowie viel soja essen.
meiner mutter hats gut drüber hinweggeholfen und sie hatte auch probleme:-(
l.g.

Beitrag von rosali25 16.03.10 - 08:42 Uhr

Auf Homöopathie und Akupunktur steht meine Mutter gar nicht, sie glaubt nicht daran und würde dafür auch kein Geld ausgeben.
Pflanzliche Tabletten wären allerdings okay.
Das mit dem Soja wusste ich noch nicht, danke für den Tipp.

Gruß Lena

Beitrag von mother-of-pearl 15.03.10 - 21:32 Uhr

Hallo Lena,

stell deine Frage mal hier:

http://www.gut-durch-die-wechseljahre.de/wechseljahre/forum/actionViewIntro.html?intro=3&board=117#Scene_2

Dort wird man sehr gut und sehr nett beraten. Einen Arztbesuch ersetzt das allerdings nicht.

LG
MOP

Beitrag von rosali25 16.03.10 - 08:43 Uhr

Vielen Dank für den Tipp!

Gruß Lena

Beitrag von sunny22092001 16.03.10 - 08:34 Uhr

Hallo,
einen Tip eben kann ich dir nicht, aber eine Frage hab ich. Du bist doch noch gar nicht so alt, kann man denn i n dem Alter schon in den Wechseljahren sein?
LG Susan

Beitrag von rosali25 16.03.10 - 08:41 Uhr

Nein, ich denke nicht. Aber ich habe ja auch nicht gesagt, dass es um mich geht.

Gruß Lena

Beitrag von katzeleonie 16.03.10 - 08:42 Uhr

Mit 28 in den Wechseljahren ist heftig, das stimmt. Ich bin 42 und bei mir gehts los, denke das ist normal. Zwar auch früh aber ist eben unterschiedlich.

Vllt. stecken auch Probleme mit der Schilddrüse dahinter. Meine Ma nahm auch homöopatische Medis die haben super geholfen

lg
Anja

Beitrag von merline 16.03.10 - 09:30 Uhr

Hallo, Lena!

ich mach das auch gerade durch, es fing letztes Jahr an mit heftigstem Schwindel, mit dem ich heute auch noch ab und an zu tun habe, aber nicht mehr so dolle. Das mit dem Schwitzen habe ich auch, aber nicht immer. Bis jetzt habe ich noch nichts genommen, sondern mir entsprechende Lektüre besorgt, teils medizinisch, teils humorvoll. Und ich versuche mich in meiner Freizeit zu entspannen. Also wenn es gar nicht mehr auszuhalten wäre, dann würde ich das mal probieren:

http://www.remifemin.de/

Das fang ich jetzt an zu lesen:

http://www.amazon.de/Weisheit-Wechseljahre-Selbstheilung-Ver%C3%A4nderung-Lebensh%C3%A4lfte/dp/3898831418/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1268728170&sr=1-2

Und da gibt es noch sooooooooooo viele Bücher:

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=wechseljahre


Aber Hormone kommen mir auf keinen Fall in den Körper, da schwitze ich lieber!

LG Merline

Beitrag von rosali25 16.03.10 - 09:50 Uhr

Vielen Dank für die Links!
Hormone kommen hier auch nicht in Frage.
Aber es wäre halt schön, wenn man die Symptome doch ein wenig mildern könnte.

LG Lena