Haben Eure Kinder seit der Beikost-Einführung mehr "Power" ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ruebe74 15.03.10 - 21:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, ob Ihr mit dem Beikost-Start bei Euren Kleinen bemerkt habt, dass sie insgesamt mehr "Power" hatten, ich meine, haben sich zum Beispiel die Wachphasen verlängert oder schliefen sie besser durch oder machten sie motorisch Fortschritte ?

Unser Sohn ist jetzt 5 Monate und wir wollen bald starten.

Freue mich auf Antworten.

LG
ruebe74

Beitrag von doreensch 15.03.10 - 21:19 Uhr

nichts was auf die nahrung zurückzuführen ist
weder besser schlafen noch sonstiges

Beitrag von dentatus77 15.03.10 - 21:21 Uhr

Hallo!
Ehrlich gesagt, darauf habe ich nicht geachtet. Würde da auch eher keinen Zusammenhang sehen, schließlich gibt es kaum nahrhafteres als Muttermilch.
Wie dem auch sei, Stina ist sowieso ein Wirbelwind, weiß nicht, ob das am Brei liegt #kratz
Liebe Grüße!

Beitrag von zarah89 15.03.10 - 21:25 Uhr

Hallo,
Habe bei meinem Sohn Beikost mit mit drei Monaten angefangen zu gebeben.
Bevor es jetzt heißt das das doch viel zu früh wäre ... Mit Ärztlicher erlaubnis da mein kleiner NUR noch 4 Mahlzeiten zu sich nahm und somit seinen Energiebedarf nicht decken konnte.
Durchgeschlafen hat er schon vorher (mit ca 2 1/2 Mon) aber er ist nach dem essen halt satt und brüllt nicht wie wie am spieß so wie es vorher war. Ich denke er ist allgemein aktiver geworden, aber halt mehr altersbedingt

Beitrag von dudelhexe 15.03.10 - 22:07 Uhr

Oh Gott...will nicht hoffen, dass sie jetzt noch aktiver wird!!!#zitter Hab ja jetzt schon das Gefühl, sie hat viel zu viel Energie!!! #schwitz

Scherz bei Seite. Ob ein Kind energiegeladen ist oder nicht, ist wohl eher eine Typfrage. Zora ist unheimlich temperamentvoll, das war sie schon im Bauch. Der Kleine meiner Freundin, 1 Monat älter, liegt nur rum. Hat aber nix mit Brei zu tun.

Kann natürlich sein, dass ein Kind nach nem Abendbrei besser schläft. Keine Ahnung. Zora schläft seit sie 2 Wochen alt ist 12 Stunden am Stück und macht 3 Stunden Mittagsschlaf. Kein Wunder bei der Power die sie hat!;-)


LG dudelhexe mit Zora (kriegt seit 2 Tagen Pastinake)

Beitrag von haruka80 15.03.10 - 22:24 Uhr

Mein Sohn hatte nicht mehr Power, er war von Anfang an immer in Bewegung. Auch durchgeschlafen hat er nicht durch den Beikostbeginn, das Durchschlafen hörte mti 16 Wochen auf (schlief vorher 10 Wo durch) und kam erst vor 1 Monat wieder (also mit 9,5 Monaten, aber nicht jede NAcht).
Was sich wirklich verbessert hat, als er dann aber schon Mittags und abends BRei bekam, das wir geregelte Essenszeiten hatten. Mittags immer zwischen halb 12-12h, danach 1-3 Std schlafen (je nach Laune und wie die Nacht vorher war) und abends um 18h Brei und um 19h schlafen.

L.G.

Haruka