fa-besuch heute vor vier jahren

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von hannah.25 15.03.10 - 21:21 Uhr

ein leises hallo an euch alle,

ich weiß, die meisten von euch trauern gerade selbst um ihre eigenen babys und haben sie erst jetzt verloren.
und doch möchte ich gern meine gefühle heute einfach von der seele reden, da ich allein bin und mein mann beruflich unterwegs ist.
und dabei könnt ich ihn heute und morgen so gut gebrauchen.

heute vor vier jahren waren wir in der 22.ssw, hatten einen erneuten vorsorgetermin und wir haben uns sooo sehr auf den kleinen zwerg in meinem bauch gefreut. wir hatten erst zwei wochen zuvor den kinderwagen bestellt, das kinderzimmer auch. alles war vorbereitet für ihn. im wartezimmer haben wir dann noch über namen diskutiert und konnten uns wieder einmal nicht ganz einigen.
und dann kam der fa-termin.wir saßen im wartezimmer. die ärztin fragte mich, ob der kleine viel strampelt. ich meinte, es geht so. er wäre recht ruhig die zeit. und sie lächelte noch und hat uns beruhigt, es wäre siche rnur eine wachstumsphase, wo die kleinen ruhiger sind.
beim ultraschall kam der schock. unser baby hat sich nicht mehr bewegt. der herzschlag war auch nicht mehr zu erkennen. das ctg konnte auch keine herztöne mehr feststellen :-(
ich hab mich im freien fall auf den boden befunden, alles fühlte sich leer und taub an. ich kaum mehr was wahr genommen. ich hab nur geweint, konnte mich kaum halten. mein mann musste mich stützen. ich brauchte beruhigungsspritzen. im krankenhaus kam die erneute ernüchterung. unser sohn war tot.
ich hab gedacht, ich träume, würde jeden augenblick wieder aufwachen. aber ich war wach, alles ist brutale realität. nie hätten wir gedacht, dass unser sohn sterben könnte. und doch ist es passiert.

ich weiß nicht, wie ich dann die geburt überhaupt geschafft habe, ich war vollgepumpt bis oben hin. mein mann stand mir die ganze zeit zur seite. dafür liebe ich ihn noch mehr. es dauerte dann fast einen tag, bis unser sohn auf der welt war. mein körper sträubte sich gegen den abschied und gegen die geburt. mein kopf sowieso.

erst wollten wir unseren sohn nicht sehen, hatten angst vor seinem anblick. aber nach der geburt fühlte es sich so richtig an, ihn anzuschauen, ihn zu halten, ihn zu küssen.wir sind dankbar, dass wir diese momente hatten, dass wir ihn kennen lernen durften und tschüss sagen konnten. in diesen momenten wurde uns beiden klar, dass er niklas heißen soll.

es ist nun vier jahre her. und doch fühle ich mich heute soooo sehr an diese stunden im behandlungsraum der fä und im spittal zurück erinnert. ich fühle alles nach, kann die leere und taubheit in mir spüren. ich sehe jeden augenblick vor meinem auge, habe herzrasen dabei. ich glaub, der schmerz wird wohl nie aufhören. und doch haben wir gelernt, wieder zu leben.

entschuldigt, dass es so lang geworden ist. es musste einfach raus. ich bin leider allein.
#danke fürs zuhören

euch wünsche ich alles, alles liebe!!
#kerze für unsere sternchen

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von berry26 15.03.10 - 21:42 Uhr

Hallo Hannah,

ich kann das alles so gut nachvollziehen. Bei mir ist es noch kein Jahr her aber die Gefühle die du schilderst kommen auch immer wieder bei mir auf.

Eine #kerze für jedes unserer Sternchen.

LG

Judith

Beitrag von hannah.25 15.03.10 - 21:48 Uhr

liebe judith,

dankeschön! #liebdrueck

#kerze für unsere sternchen

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von sasa-76 15.03.10 - 21:56 Uhr

Liebe Hannah,
mir fehlen die Worte. Nochmal mein tiefes Mitgefühl #liebdrueck
Mit Tränen in den Augen...
Sasa

Beitrag von hannah.25 15.03.10 - 22:55 Uhr

liebe sasa,

dankeschön für dein mitgefühl.
lass dich auch fes drücken! #liebdrueck

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von sandsopran 15.03.10 - 22:22 Uhr

Ach Hannah,

je mehr ich von dir lese und erfahre - umso schwerer wird mein Herz. Manchen Menschen wird einfach zuviel aufgebürdet.

Manchmal frage ich mich, wieso das Schicksal zu manchen Menschen so grausam ist.

Ich kann grad nicht mehr sagen, weil ich fassungslos bin....

Von Herzen mein tiefstes Mitgefühl...ich glaube zu verstehen, was du fühlst, auch wenn meine Kleine "schon" in der 15. Woche kam.....

Sandy mit tiefer Trauer um Emilia......

Beitrag von hannah.25 15.03.10 - 23:05 Uhr

liebe sandy,

mir laufen die tränen über die wangen, wenn ich deine zeilen lese. du bringst mir so viel mitgefühl entgegen und bist selbst sooo sehr betrogen vom leben und in trauer um emilia und deine anderen drei sternchen.

vielen, vielen dank! #liebdrueck

wenn ich deine geschichte lese, frage ich mich auch, was menschen alles aushalten müssen. auch du hast mein tiefstes mitgefühl und meinen größten respekt.

es ist sehr schön, wenn ich hier lese, dass wir nicht allein sind, dass mich so viele menschen verstehen können. danke dafür!!

ich wünsch euch alles, alles liebe und denke so fest an euch. und ich wünsch euch viel kraft!

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von schnuppell 15.03.10 - 22:26 Uhr

Liebe Hannah,

auch von mir einen ganz festen Trost-Drücker. Du bist nicht allein, hier denken alle ganz fest an Dich!!!

Beitrag von hannah.25 15.03.10 - 23:02 Uhr

viele, vielen lieben danke!! es ist schön, wenn man nicht allein ist und so viel mitgefühl bekommt. danke! #liebdrueck

liebe grüße
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen

Beitrag von nadineriemer 16.03.10 - 09:10 Uhr

Ich kann das gut verstehen und würde dich gerne einmal in den Arm nehmen.#liebdrueckEs wird leider immer weh tuen und ich hoffe du hast ein verständnissvolles Umfeld die dich mit deinen Gefühlen etwas auffangen können.Bei meiner kleinen ist es jetzt 1Jahr her und das was du so schreibst kenne ich all zu gut.Wenn es mir ganz schlecht geht schreibe ich ganz viel,das hilft mir immer ein wenig.

Ganz lieben Gruß

Nadine

Beitrag von hannah.25 16.03.10 - 09:18 Uhr

liebe nadine,

einfach danke! du hast so recht, es wird immer weh tun, weil sie eben einfach fehlen und wir sie vermissen.
und das schreiben hilft auch sehr viel. ich danke dir, dass du zuhörst und mitgefühl hast.
leider ist mein umfeld da nicht mehr so wirklich gut. denn meine kollegen und meine freunde verstehen es kaum, dass wir noch so trauern. für sie ist es eben schon so lange her.
gerade heute fehlt mir mein mann, der auf geschäftsreise ist. aber wir werden auch diese tage meistern und wieder nach vorn schauen.

dankeschön!

liebe grüße
hannah

Beitrag von cindy-78 16.03.10 - 09:14 Uhr

Guten Morgen Hannah,

nehm Dich mal ganz lieb in den Arm.
Diese Tage sind für uns die schlimmsten, aber denke bitte an die schönen Stunden die ihr zusammen hattet. Wie du deinen Bauch hast wachsen sehen dürfen und wie sehr du dich über die ersten zarte Tritte von ihm gefreut hast.
Ich wünsche dir viel Kraft für den heutigen Tag.

Liebe Grüße #liebdrueck Cindy

Beitrag von hannah.25 16.03.10 - 09:20 Uhr

liebe cindy,

dankeschön für deine lieben worten und dein mitgefühl. es tut gut, wenn ich merke, dass ich heute nicht allein bin.
leider ist mein mann nicht da, er ist auf geschäftsreise und gerade in den beiden tagen fehlt er mir.

aber du hast recht, mittlerweile kann ich auch mit einem lächeln an niklas denken (und auch an sarah), bin dankbar, dass wir sie haben durften und dass sie uns schöne momente beschert hatten.

danke an dich! #liebdrueck

liebe grüße
hannah

Beitrag von ballroomy 16.03.10 - 10:18 Uhr

Hallo Hannah,

es tut also nach 4 Jahren noch genauso weh? Bei uns ist es jetzt 10 Wochen her, dass wir den kleinen Carl verloren haben. (19.SSW)
Ich bin immer noch so traurig, hoffe aber, dass das auch mal besser wird. Aber vermutlich wird es nie wieder gut, oder?

Ich zünde eine #kerze für unsere #stern an.


Alles Liebe
ballroomy mit Vincent an der Hand und Carl im Herzen

Beitrag von hannah.25 16.03.10 - 13:23 Uhr

hallo ballroomy,

ich muss immer weinen, wenn ich geschichten wie deine lese. sie erinnern mich so sehr an meine eigene. lass dich einfach fest drücken! #liebdrueck

ich denke, du wirst noch eine weile brauchen, bis es dir besser geht. aber ich versprech dir, das wird es. lass dir einfach zeit, hab geduld mit dir selbst. trauer braucht eben zeit, da kann man nichts erzwingen.

ja, es tut nach vier jahren noch immer weh. aber ich kann dir sagen, die schlimmen tage werden weniger. du wirst wieder mehr lachen. nur eben an gedenktagen wie gestern und heute ist der schmerz besonders da. du denkst dann automatisch viel öfters an deinen kleinen schatz.
und du spürst, wie sehr er in deinem herzen ist und wie sehr du ihn liebst und vermisst. auch das gehört zur trauer. der schmerz lässt uns doch erkennen, dass unsere kleinen nicht vergessen sind.

gut wird es nie mehr. es wird besser, aber gut auf keinen fall. du hast dein kind verloren und das kann dir auch keiner mehr wiedergeben, das müssen wir leider einsehen. aber wir lernen damit zu leben, das versprech ich dir! du wirst wieder lachen und wieder atmen können.
und irgendwann schaust du auch mit einem lächeln auf die zeit mit carl. denn nicht alles war traurig.

ich wünsch dir alles, alles gute!

#kerze für unsere sternchen

alles liebe
hannah mit #stern niklas und #stern sarah im herzen