DMS - jemand NICHT zugenommen???

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von huhu123 15.03.10 - 21:22 Uhr

Nabend zusammen,

ich nehme seit ca 4 - 5 Jahren die Diane35. Eigentlich hatte ich immer das Gefühl diese gut zu vertragen, aber in letzter Zeit habe ich richtig zugenommen. Könnte nur noch essen essen essen. schlimm.

bin zwar nicht fett aber die pölsterchen stören mich schon. mal abgesehen davon bekomme ich vor jeder Regel Migräne, Depressionen (richtig krass - Stimmungsschwankungen kann man das nicht mehr nennen) meine Haut sieht aus wie in der Pubertät, bin fast 30.

ich schiebe das jetzt mal auf die Pille, was natürlich nicht sein muss aber passt ja alles irgendwie.

nun hat mein FA mir zur DMS geraten, da ich die Pille auch gerne mal vergesse... Kinderwunsch ist abgeschlossen und keine regel mehr zu bekommen wäre ja auch toll.

hab aber super schiss das ich noch mehr zunehme - wollte doch mal hören ob wer sein gewicht damit auch halten konnte???

was genau macht die dms zum dickmacher? Wassereinlagerungen? Dauerhunger?

Mein FA meinte davon würde man nicht mehr zunehmen als von der Pille auch...

Hm. Was meint ihr? Welche GUTEN Erfahrungen habt ihr gemacht? Von schlechten habe ich genügend gelesen...

viele liebe Grüße

Melanie

Beitrag von resume 16.03.10 - 13:08 Uhr

Ich habe gar keine Erfahrungen mit der DMS. Möchte aber trotzdem ein paar Dinge anmerken, weil Ärzte darauf meist nicht hinweisen.

Es ist keineswegs gesagt, dass du keine Blutungen mehr bekommst. Es kann natürlich sein, dass die wegfallen, muss aber nicht. Zwischen-, Schmier- und Dauerblutungen sind ganz üblich. Aber im Gegensatz zur Pille kann man die DMS nicht sofort absetzen.

Die DMS hat dieselben potentiellen Nebenwirkungen wie die Pille auch. Das trifft generell auf alle hormonellen Methoden zu.

Die Pille, die du momentan nimmst, ist ein Präparat, das eigentlich NICHT zur Verhütung zugelassen ist, sondern als Aknetherapeutikum. Das steht auch in der Packungsbeilage. Wenn man die über einen längeren Zeitraum hinweg einnimmt, sollten regelmäßig Kontrollen der Leberwerte stattfinden. Hat dein Arzt das gemacht?

Und die DMS, die führt zu einer Absenkung der Knochenmineraldichte. Damit erhöht sich das Risiko, Osteoporose zu bekommen.

Deshalb kann ich nicht guten Gewissens zur DMS raten.

Beitrag von willow19 16.03.10 - 15:28 Uhr

Ich stimme meiner Vorschreiberin absolut zu. Die Ärzte verdienen ja auch an der DMS und deshalb wird sie meiner Meinung nach oft bedenkenlos verabreicht. Ich hatte die DMS und anfangs lief es gut, dann hatte ich Dauerschmierblutungen, ich war absolut mies drauf und zugenommen habe ich auch. Naja und dann waren die Schmierblutungen weg und ich fühlte mich irgendwie schwanger und zwei Tests bestätigten mir das auch. Bekam dann heftige Blutungen und hatte einen Abgang in der Früh-SS.
Von daher ist die DMS für mich gar kein Thema mehr, aber man muss sich einfach wirklich gründlich informieren. Lass Dir doch mal den Beipackzettel geben und dann kannst Du Dich immer noch entscheiden.

Liebe Grüße

Beitrag von bellababy 16.03.10 - 17:53 Uhr

Hallo,

ich nehme die DMS und habe nicht zugenommen. Ich habe keine Zwischenblutungen, keine Kopfschmerzen keine Akne oder sonstiges. Ich finde auch das die DMS zu schnell verschrieben wird. Ich bin 30 Jahre alt, habe 3 Kinder und meine Planung ist abgeschlossen. Einzigstes Manko ist halt das Problem mit der Knochendichte, das habe ich noch nicht ganz verstanden.

Wenn jemand noch Kinder möchte oder anders verhüten kann sollte er es tun und von der DMS die Finger lassen. Denn wenn man Nebenwirkungen bekommt kann man nichts machen als diese auszuhalten da ja ein Depot gespritzt wurde.


liebe Grüße
Janine

Beitrag von _nicki_ 18.03.10 - 00:07 Uhr

Ich bekomme seit fast einathalb Jahren die DMS, allerdings auf meinen eigenden Wunsch hin.

Meine Erfahrungen sind, das ich nach der ersten Spritze einmal eine kurze leichte Zwischenblutung hatte. Was aber normal ist, da es bei den ersten beiden Spritzen vorkommen kann, da der Körper sich ja erst umstellen muss. Hautprobleme hatte ich am Anfang, kurz nach der Spritze. Aber ob das jetzt direkt an der DMS lag, kann ich nicht sagen, da ich so wie so schnell Hautprobleme habe.War aber nur bei den ersten beiden Spritzen und nur leicht.
Zugenommen, oder sonst irgend welche Probleme habe ich nicht.
Meine Frauenärztin hat mir schon von Risiken erzählt, aber die haben ja wohl fast alle Produkte!
Und für mich war und ist dies momentan die Beste Lösung.

Klar wenn man sie nicht verträgt, muss man die 12 Wochen durch halten, aber meist muss sich der Körper ja auch erstmal drauf einstellen.

LG Nicki

Beitrag von sissy1981 18.03.10 - 08:43 Uhr

Ich habe die DMS eine ganze Zeit genommen und habe weder zugenommen, noch lange Schmierblutungen - und nach der Kurzer Zeit (aber soweit ich mich erinnere auch nicht direkt nach der ersten) garkeine Blutungen oder "sonstige Nebenwirkungen" gehabt.

Allerdings hatte ich eine Bekannte die über mehrere Wochen leichte Schmierblutungen bekam (danach nichts mehr) und eine die zunahm.....aber mit Verlaub......das lag nicht (nur) an der Spritze#schein.

Ich habe auch Horrormeldungen von vorne bis hinten gehört - aber wer sucht findet die auch über sämtliche Verhütungsmittel ob nun hormonell oder nicht- die nunmal alle Nebenwirkungen haben können. Ich fand sie von der Handhabung toll, da aber bei uns der KiWu nicht abgeschlossen war - und es ein wirklicher Nachteil ist, dass die Regulierung des Zyklus/Körpers lange dauern kann, haben wir dann umgestellt.