Ich steig da nicht durch!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von egal..... 15.03.10 - 21:30 Uhr

Moin zusammen,

ich hätte gerne mal eure Meinung gewußt!

Ein Pärchen, seit 3 1/2 Jahren zusammen, gemeinsame Tochter, gemeinsame Wohnung. Zoffen sich mal mehr mal weniger - er ist ein Choleriker, hat ausnahmslos Recht und läßt sich ungerne was sagen. Sie zickig, von eine auf die andere Sekunde hat sie schlechte Laune, steht gerne im Mittelpunkt.

So, sie will heiraten, er hingegen fragt die exbeste Freundin von ihr, ob die mit ihm poppen will ( unter Alkoholeinfluss ) kurze Zeit später entbindung der gemeinsamen Tochter. Beim einem Richtfest betrinkt er sich, es kommt mal wieder zum streit, er fragt sie ob sie ihn noch heiraten will, sie sagt Ja, er meint mach die nicht lächerlich! Verweigert ihr das Auto an einem Tag...

So, was mir nun immer wieder auffällt ist, das sie sich bei jeder Gelegenheit, sei es bei Familienfesten oder nur Kaffeebesuchen "Ich liebe Dich" sagen, bevor der eine den Raum verläßt!!! Ist es wahre Liebe oder eher eine Bestätigung/Beruhigung, diesen Satz immer und immer wieder zu sagen?

Nun würde ich gerne mal Meinungen von Aussenstehenden hören...



Beitrag von jurbs 15.03.10 - 22:19 Uhr

finde solche geschichten nicht außergewöhnlich ... liebe hält viel aus

Beitrag von gh1954 15.03.10 - 22:28 Uhr

>>>Ist es wahre Liebe oder eher eine Bestätigung/Beruhigung, diesen Satz immer und immer wieder zu sagen?<<<

Es ist albern.

Beitrag von karo_austria 15.03.10 - 23:33 Uhr

Hallo!

Also nach deinem letzten Absatz könnte es sich bei deinem Paar um meinen Exmann samt Freundin (sorry - Verlobter - wobei ob das noch so aktuell ist!?!?!?!) handeln. ;-)

Meine Kinder erzählen mir auch immer, dass die beiden oft an einem WE zwischen 3 und 10 mal Schluss machen. Auf gesellschaftlichen Anlässen füttern sie sich gegenseitig mit Suppe, halten andauernd Händchen und das obligatrische "Ich liebe Dich!!!!" gehört natürlich auch zum Reportoire. Außerdem heißen die beiden wirklich überall "Hase" und "Bär"!!!!!

Es ist wirklich peinlich - und keine Angst: ICH bin ganz sicher nicht eifersüchtig auf die beiden!!!! (Die Scheidung ging von mir aus!)

Ich denke, dass dieses Verhalten so eine Art Revierverteidigung ist. Denn mein Exmann, genau wie seine Freundin sind einfach extrem eifersüchtig.
Jedem müssen sie zeigen, dass sie zusammengehören.

Vielleicht möchte er mir und der ganzen Welt zeigen, dass er auch ohne mich glücklich ist!?!?!?!?! Keine Ahnung! Er war ja schon immer der Typ, der auf die Meinung/das Denken der anderen sehr bedacht war.

Auf der anderen Seite denke ich mir auch, dass im Fall meines Exmannes eine gewisse Art der Abhängigkeit bei den beiden vorliegt. SIE möchte unbedingt noch ein Kind und hört die Uhr schon sehr laut ticken - und ER ist einerseits finanziell von ihr abhängig und andererseits kann er einfach nicht allein sein.

Mir solls recht sein - sollen sie ihre Beziehung führen wie sie wollen. Mir wäre so eine On-Off-Beziehung auf jeden Fall zu stressig, zu anstrengend und einfach zu blöd!

Meine Meinung als (fast) Außenstehende.

LG aus Österreich

Petra

Beitrag von backtoblack 16.03.10 - 09:57 Uhr

?! Bahnhof