mal ne Frage wegen Diät

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von candyman 15.03.10 - 22:02 Uhr

Hallo, ich mache nun seit 2 Wochen Diät. Ich habe meine Ernährung umgestellt, esse nur noch Obst und Gemüse, mittags eine Suppe von WW usw

Also keine Süßigkeiten, kein Fleisch, nichts fettiges...

Aber irgendwie hab ich den Eindruck es geht gar nichts weiter. Ich habe jetzt in 2 Wochen fast 4kg abgenommen, ist zwar ne gute Leistung aber ich habe noch 10kg vor mir#schwitz

Nun hab ich mir extra eine Waage zugelegt;-) aber ich bin mir nicht sicher ob die auch richtig funktioniert#schein
z.B. zeigt die mir frühs 67,1kg an und abend 68,0kg

Wenn ich mich aus Neugier mal in 3 min 3x draufstelle habe ich 3 verschiedene Angaben.

Ist das normal oder spinnt die? Habe mich vorher nie regelmäßig gewogen.

Vielleicht könnt ihr mir mal sagen ob das richtig ist, habt ihr auch solche verschiedenen Maße?

Was kann ich noch tun um mehr abzunehmen?(ich bin ein absoluter Sporthasser:-()

Vielen Dank!!!

Beitrag von haruka80 15.03.10 - 22:18 Uhr

Hab Geduld!
4kg in 2 Wochen sind auch viel Wasser, weil der Körper bei einer Diät entschlackt. Du mußt bedenken, das du irgendwann auch mal wieder normal essen möchtest und nicht dein Leben lang auf Diät sein möchtest, sonst gibts den jojo-Effekt und du hast ganz schnell alles wieder drauf.

Mit der Waage, das ist normal. MOrgens wiege ich immer 1,5kg weniger als abends. Abends hab ich ja über den Tag gegessen und getrunken. Du wirst allein schon mehr wiegen, wenn du zwischen dem Wiegen n Glas Wasser trinkst, einfach weil das dann im Körper ist.

Am besten 1x die Woche wiegen, das gibt das beste Ergebnis, zu häufiges Wiegen verunsichert nur und kann auch schnell zwanghaft werden.
Erlaub dich acuh Süßigkeiten, sonst hast du irgendwann Heißhunger darauf. Ich hab nach meiner SS 13kg abgenommen in 6 Monaten, habe mich viel bewegt, mir meine 2 Kinderriegel am Tag erlaubt und sonst eben viel auf Kalorien und Fett geachtet. Ich habe nach der Diät nichts mehr zugenommen, esse, worauf ich Lust habe, allerdings immer bewusst viel Obst und Gemüse. da ich seit 14 Jahren kein Fleisch esse, 2x die Woche Fisch, wobei ich auch nicht so der Fischfan bin.

L.G:

Haruka

Beitrag von taurusbluec 15.03.10 - 23:09 Uhr

hallo!

damit wirst du nicht weit kommen, sorry! bei einer solchen radikalkur ist der jojo-effekt vorprogrammiert und eigentlich auch schon sicher, daß die abnahme stagniert, weil dein körper denkt es sind schlechte zeiten und er muß sich alle reserven behalten. lieber ausgewogen (also auch fleisch und gesunde fette) ernähren und das dauerhaft. am besten ist es außerdem nur einmal die woche auf die waage zu steigen und über wochen hinweg zu gucken, ob es stetig weiter nach unten geht. gewichtsschwankungen am tag/in der woche von 3 kg sind völlig normal. je nachdem wieviel wasser du einlagerst usw.
ach so, viel trinken nicht vergessen!

lg

Beitrag von binnurich 16.03.10 - 09:53 Uhr

ich glaube, du gehst die Sache völlig falsch an und mit (entschuldige) wenig Verstand.

Es ist doch völlig klar, dass man, wenn man sich 10 mal am Tag wiegt immer unterschiedliche Gewichte haben wird, wenn man tagsüber ißt und trinkt.

Ansonsten ist es wichtig sich gesund und ausgewogen zu ernähren, vor allem während einer Gewichtsreduktion. Du solltest dich bewegen und du solltest auch Fett und Eiweiß zu dir nehmen, gern auch Fleisch ..... Wenn du abnimmst geht der Körper sonst ausschließlich an Muskelmasse und läßt dir dein Fett übrig. Dann wiegst du wenig, siehst aber nicht gut aus.

Wenn du zuwenige kcal zu dir nimmst, stellt dein Körper auf "Krise" um und versucht mit möglichst wenig kcal zu leben. Das wird sich rächen, falls du mehr ißt. Außerdem spürst du jetzt schon den Effekt - es geht nichts mehr runter, bzw. es ghet langsamer.

In 2 Wochen 4 kg abzunehmen schaffst du auch mit WW fast. Könnte auch mit SIS funktionieren, dafür muß du keine radikale Kur machen, sondern darfst weiterhin alles (in gesunden Maßen) zu dir nehmen.

Überdenk dein Konzept noch mal

Beitrag von alessa-tiara 16.03.10 - 09:59 Uhr

hallo soryy aber so wird das nichts werden mit deiner jetzigen ernährung..

ich habe meine ernährung umgestellt mit den ww und habe bs jetzt 10 kilo abgenommen.
ich kann alles essen und komm recht gut klar damit. vorallem wirst du da keinen jojo effekt haben

GLG

Beitrag von pcp 16.03.10 - 15:02 Uhr

Um Gewicht abzunehmen mußt Du mehr verbrauchen als zuführen, in Deinem Fall erkennt Dein Körper Deine Nahrungszufuhr aber eher als Mangelernährung und schaltet auf Sparmodus (verbrennt also noch weniger als bisher).

Um gesund zu bleiben und langfristig abzunehmen wäre eine vernünftige Ernährung und ein Mindestmaß an Bewegung notwendig.

Und wegen der Waage: vergiß es, Spiegel schlägt Waage!